Meine Eltern bestimmen mein ganzes Leben!sie kontrollieren mich wo sie nur können.kann ich sie daran hindern?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ach, Mädchen,  die Pubertät ist die Zeit, in der die Eltern schwierig werden! ;-)

Deine Eltern wollen dir nichts Böses, sie müssen nur erst begreifen, dass aus ihrem kleinen Mädchen ein Teenager wird. Sie wollen dich beschützen und behüten, damit dir nichts passiert und dir niemand etwas tut. Dass sie es damit ein bisschen übertreiben, musst du ihnen langsam und liebevoll klar machen.

Weißt du, leicht hat man es nicht als Eltern. Ich lese so oft hier von jungen Menschen, die sich vernachlässigt und ungeliebt fühlen. Die würden wahrscheinlich viel darum geben, wenn ihnen am Abend eine Mama die Decke aufhalten würde. Du hast Eltern, die dir zeigen, dass sie dich lieben und beschützen wollen, aber das ist auch nicht recht.

Klar, mit 12, fast 13, ist man kein Baby mehr, aber sooo groß ist man auch noch nicht, vor allem ist man noch lange nicht so weit, für sich selbst die Verantwortung zu übernehmen, auch wenn man das im Überschwang der pubertären Hormone glaubt.

Versuche doch einmal, mit deinen Eltern ein paar Freiheiten auszuhandeln. Je erwachsener du dich dabei benimmst, desto größer sind die Chancen auf Erfolg. Wenn du ihnen dann beweist, dass sie sich zu 100% auf dich verlassen können, desto mehr Freiheiten werden sie dir schrittweise zugestehen.

Sag ihnen, was dir unangenehm ist, aber beschuldige sie nicht. Erkläre ihnen, z.B. dass du schon selbst auf deine Zähne achten kannst, weil es dir ein Anliegen ist, ordentliche und gesunde Zähne zu haben. Sie müssen nun nicht mehr kontrollieren, ob du die Zähne putzt. Sag ihnen,  dass du froh bist, dass sie immer darauf geachtet haben, aber jetzt kannst du schon allein dafür die Verantwortung übernehmen.

Auch deine Kleidung möchtest du dem anpassen, was halt gerade in der Schule "in" ist. Sie werden doch nicht wollen, dass du zur Außenseiterin wirst, oder? ;-) Und dann übertreib's halt nicht! Bauchfrei und Supermini muss nicht sein in der Schule. Finde selber Kompromisse und zeige Verantwortung. 

Was du jetzt unter "einen Freund haben" verstehst, ist mir nicht ganz klar. Wenn du meinst, auch mit einem Jungen befreundet zu sein, erkläre das deinen Eltern in aller Ruhe. Erzähle ihnen, dass du den X oder den Y nett findest, dass ihr gemeinsame Interessen hast und ihr euch gut versteht. Wenn du aber eine Beziehung darunter verstehst, dann gebe ich deinen Eltern recht,  dafür bist du wirklich noch ein bisschen zu jung. Damit kannst du dir ruhig noch ein bisschen Zeit lassen. Mein größerer Sohn ist jetzt 15 und gerade schrecklich in eine gleichaltrige Schulkollegin verliebt.  Ich finde, das ist früh genug. Wieso ich das überhaupt weiß? Weil er es mir erzählt hat - und darauf bin ich sehr stolz!

Glaub mir, es liegt jetzt in deiner Hand, ob die Pubertät eine schreckliche Zeit wird, oder ob du gut drüberkommst. Vernunft, Vertrauensbasis schaffen und zeigen, dass du verantwortungsbewusst handelst, sind die drei "Zauber-V", mit denen du deine Eltern weichkochen kannst.

Wenn du gar nicht zurecht kommst, bitte jemanden, dem du vertraust, um Vermittlung. Das kann jemand aus der Verwandtschaft sein, ein Lehrer, dem du vertraust oder im allerschlimmsten Fall ein Familientherapeut. Aber ich denke, so weit muss es nicht kommen, du schaffst das bestimnt auch so. Was meinst du?

Hier findest du bestimmt auch immer ein bisschen Unterstützung,  wenn es wo klemmt und du nicht weiterkommst.

Ich wünsche dir alles Gute auf dem Weg zum Erwachsenwerden! Es ist nicht ganz leicht, aber du schaffst das!

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Teil schon ein bisschen extrem, was deine Eltern da machen. Aber sie haben jetzt 13 Jahre für dich gesorgt, und das zubettgehritual hast du bestimmt auch eine lange Zeit genossen. Nun wirst du vom Kind zum Teenie und findest das nicht mehr so toll. Verständlich. Aber deine Eltern sehen das halt etwas anderds. Da hilft nur immer wieder ruhig reden. 

Das du nicht später als deine Eltern ins Bett gehst finde ich hingegen ok.

Und die Sache mit Facebook: Sei froh das du überhaupt darfst, du hast du bestimmt gemogelt, Facebook ist ab 13. Und mit dem hochladen von Bildern ist das so eine SAche: Was einmal im Netz ist bleibt auch drin, später bereust du vielleicht manche Dinge.

Du bist erst 13 da haben eine Eltern schon recht, wenn sie nicht wollen, das dein "Freund" allzu alt ist.

Du willst geren erwachsen sein, Kind sein ist ja sooooo doof, so eine Meinung wie mir scheint.

Aber mit 13 IST man halt nun mal noch ein Kind. WEnn auch ein großes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon übertrieben aber sie machen sich nur sorgen und haben Angst dass dir jemand weh tut. Sie wollen dich einfach nur beschützen und haben Angst davor dass du nicht mehr "ihr kleines Mädchen" bist. Ich finde das zwar übertrieben aber ich kann deine Eltern ganz gut verstehen. Du wirst erst 13 und irgendwann werden deine Eltern schon verstehen dass sie dir deinen Freiraum lassen müssen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willkommen in der Pubertät, die Zeit in der die Eltern schwierig werden. Langsam beginnst du nun eine eine eigene Persönlichkeit zu werden die eine eigene Meinung hat. Das ist nicht nur für dich anstrengend, sondern auch für deine Eltern die sich gerade daran an ihr kleines Mädchen gewöhnt haben.

Du wirst dir deine Freiheiten erkämpfen müssen, dabei sind Verhandlungen meist Anstrengender als der weg mit dem Kopf durch die Wand, aber am Ende doch erfolgreicher. Erinnere deine Eltern selbst an ihre Pubertät und zeige auch Verständnis für ihre Sicht der Dinge.

Mache dir ihre Argumente zu eigen und finde Lösungsmöglichkeiten. Über Kompromisse kommst du weiter. Mit Zuverlässigkeit kannst du Vertrauen und damit Freiheit gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schon übertrieben. Aber du bist 13 und damit nicht volljährig. Sie machen sich zu viele Sorgen.
Du solltest mit jemandem vertrauen sprechen. Wir können dir nicht viel Rat geben bzw dich auch nicht vor Ort unterstützen.
Ich wünsche dir trotzdem viel Glück
P. S. Hast du Geschwister, die rebelliert haben oder so? Oder ist was anderes im Umkreis mit Kindern gewesen? Oder bei dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

„Ich will mal alleine atmen können", schön formuliert! Deine Eltern haben wohl ein Problem damit, dass aus ihrem kleinen Mädchen nun ein pubertierender Teenager wird. Alleine wirst du das nicht schaffen, geh' zu einem Psychotherapeuten (halb so wild) und rede zunächst mit ihm alleine darüber. Anschließend könnt ihr ein Elterngespräch machen, in dem der Therapeut als Vermittler fungiert und dir den Rücken stärken wird. Ohne Hilfe wirst du so weiterleben müssen und Kinder wie du, deren Leben von den Eltern bestimmt wird, sind meistens jene, die von Zuhause abhauen oder so früh wie möglich ausziehen, mach das deinen Eltern klar! Beste Grüße, Adrian14J:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchhalten bis du 18 bist.
Da musste doch fast jeder mal durch. Und wie du siehst, haben wir alle überlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das ist schon sehr extrem.

Leider kannst du trotzdem nichts dagegen machen außer mit ihnen zu reden und zu versuchen, deinen Standpunkt klar zu machen.

Bis du 18 bist, haben sie die Entscheidungsgewalt über dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?