Meine dreijährige Tochter fängt plötzlich zu stottern an, was hilft da?

4 Antworten

Unflüssiges Sprechen bei 3-jährigen Kindern ist tatsächlich normal. Nicht alle Kinder (wie manchmal behauptet) zeigen dies, aber viele.

Eine entscheidende Frage ist, ob Du Dir Sorgen machst. Eltern können meist ganz gut entscheiden, ob "etwas nicht stimmt". Lockere Wiederholungen (insbesondere ganzer Wörter) und Dehnungen ohne Anspannung sind meist kein Stottern und kein Anzeichen dafür, dass sich chronisches Stottern entwickeln wird. Wenn Stimmblockierungen und deutliche Anstrengungsreaktionen über längere Zeit (mehrere Monate) auftreten, sieht die Sache schon anders aus.

Lass Dir vom Arzt eine Verordnung für eine Logopädin geben. Diese sollte besondere Interesse am Thema Stottern haben (vorher telefonisch klären). Kinderärzte raten meistens, nichts zu tun, und haben damit meistens recht. Die Selbstheilungsquote bei stotternden Kindern ist sehr hoch (80 Prozent).

Stottern oder nicht Stottern: Fordere Dein Kind nicht auf, etwas "nochmal richtig" zu sagen, erst mal nachzudenken oder tief einzuatmen. Höre Deinem Kind zu und wiederhole immer mal das Gesagte, wenn's passt auch in Deinen Worten (sog. paraphrasieren). Freu Dich daran, dass Dein Kind spricht, ob flüssig oder unflüssig.

Vorübergehendes Stottern in dem Alter ist völlig normal und du brauchst dir keine Sorgen zu machen, denn meist geht es von alleine wieder weg. Beachte die Stotteranfälle deiner Tochter einfach nicht. Sollte das Stottern jedoch über einen längeren Zeitraum (halbes Jahr) stärker werden, dann sprich mit dem Kinderarzt.

Ich würde das erst mal beobachten. Vielleicht hat sie nur Problem, ihre Gedanken in Worte zu fassen. So etwas kann in diesem Alter vorkommen.

Wird das schon als Stottern bezeichnet?

Hey :)

Ich hab das immer mal wieder, dass ich ein Wort nicht auf Anhieb aussprechen kann und mich verhaspele beziehungsweise stottere und ein paar Versuche brauche. Das kommt im Durchschnitt vielleicht einmal pro Woche vor? Aber komischerweise passiert es nur in Gesprächen mit Freunden, nicht zum Beispiel in der Uni oder bei Referaten etc. Deswegen hängt es glaub ich nicht mit Nervosität zusammen.

Ich hatte eigentlich nie Probleme mit meiner Sprache.. Ist das schon irgendein Anzeichen auf einen "Sprachfehler" oder ist das normal und es geht mehreren Leuten so?

...zur Frage

Renault Espace III geht wenn er warm ist nach kurzem stottern aus?

Der Renault Espace meiner Frau fängt wenn er warm geworden ist an zu stottern und geht dann aus.Wenn er 20 min steht geht er wieder bis er wieder entsprechend warm gelaufen ist ca.40km.Kann mir jemand sagen was das sein könnte.Werkstatt hat Fehlerspeicher ausgelesen und findet aber nichts.Danke im voraus!mfG

...zur Frage

In welchen Ausbildungsberufen spricht man wenig (stottern)?

Hallo erstmal :) ich bin in der 9.Klasse auf dem Gymnasium und werde nächstes Schuljahr mit der Schule aufhören und mit einem Realschulabschluss eine normale Ausbildung machen.

Jedoch bin ich schon seit Monaten am verzweifeln, weil ich einfach nicht weiß welchen Beruf ich machen kann.. ich habe etliche Berufstest gemacht, Berufsorientierungsbücher gelesen etc. aber es bringt einfach nichts.. Ich stottere, trotz ganz viel Terapie ist es einfach nicht heilbar und möchte deshalb nichts machen wo ich viel spreche, telefonieren würde ich auch nicht können.

Steuerfachangestellte dachte ich mir, aber da muss man ja auch telefonieren.

Hebamme bzw kinderkrankenschwester - da muss man viel mit Menschen kommunizieren..

Ich weiß einfach nicht mehr weiter..

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Warum schielt mein Baby plötzlich?

Meine Tochter ist 11 Wochen alt und hat bis jetzt nicht geschielt. Jetzt fängt sie aber plötzlich damit an z.B. wenn sie ihr Hand anguckt. Ist das normal?

...zur Frage

Bauchnabelpiercing zwickt?

Ich habe mir vor 7 Tagen ein Bauchnabelpiercing stechen lassen und hatte bisher KEINE Probleme buw schmerzen. Jetzt fängt es an zu zwicken und zu brennen bei kleinsten Bewegungen. Ist das normal ?

...zur Frage

Hilfe!Tochter 4,5 Jahre, spricht nicht so gut wie andere 4 jährige

Es geht um unsere Tochter, sie ist 4,5 Jahre alt. Geht seit sie 3 Jahre alt ist in der Kindergarten. Nun bemerken wir- im Vergleich zu den anderen 4 Jährigen das sie noch lang nicht so gut spricht. Sie hat Probleme eine Kurzgeschichte zu erzählen, dann fängt sie an zu stottern als würden ihr die Worte fehlen oder nicht mehr einfallen. Satzstellung ist meistens falsch.Sie spricht fast nur 3 Wortsätze.Je kürzer desto besser.Erzählt ungerne. Versteht uns meistens. Versteht die einfachen Bücher für ab 2-3 Jährige. Artikeln verwendet sie kaum. Hat sonst keine Probleme. Ist total lieb, spielt gerne, ist aktiv und sehr selbstbewusst. Einbisschen ängstlich am Spielplatz, wenn sich niemand zum toben findet. Sie wächst fast nur mit Deutsch auf, nur an den Wochenenden hört sie Russisch oder Türkisch von den Großeltern. Zu Hause wird nur Deutsch gesprochen. Sie versteht Russisch, spricht nicht. Wir machen uns langsam sehr große Sorgen, in 2 Jahren geht die Schule los... Dachten jetzt an die Frühförderung. Was haltet ihr von dieser sprachlichen Entwicklung? Erfahrungen? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?