Meine Brief in meinem Briefkasten waren gestern zwar noch zu aber wegen dem Regen durchnässt. Wer haftet bitte dafür?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Theoretisch muss der Postbote die Briefe wieder mitnehmen wenn der Briefkasten voll ist und diese nicht vollständig dort reinpassen. 

Allerdings wird da nichts passieren wenn du dich beschwerst. Der Postbote wird drauf hingewiesen dass die Briefe ganz rein müssen und fertig. Sonst passiert da nix.

Bevor du dich beschwerst, leere einfach regelmäßig deinen Briefkasten dann passiert sowas nicht. 

... wo steht das, dass er die Post wieder mitnehmen muss?

0
@schleudermaxe

Ich war lange Postbotin. 

Wir haben die Anweisung, Briefe wieder mitzunehmen, wenn man sie nicht Diebstahlsicher im Briefkasten verstauen kann. Heißt, wenn der Briefkasten so voll ist, dass die Briefe für jeden zugänglich oben raus schauen, muss man diese eigentlich wieder mitnehmen und zustellen sobald der Briefkasten leer ist - bzw nach paar Versuchen unzustellbar zurück an den Absender schicken. 

Gibt natürlich auch Leute, die Milchkannen oder US Briefkasten oder alte Schulranzen als Briefkasten haben. Da darf man die Briefe dann aber zustellen. (Auch wenn sie theoretisch für jeden zugänglich wären) 

0

Auf welchen Betrag beläuft sich denn der Schaden? Schäden, die man ersetzt haben will, muß man in Euro beziffern. Und nachweisen.

Ich würde sagen, selber schuld, wenn du deinen Briefkasten nicht ausleerst. Wenn es allerdings immer reinregnen kann, solltest du mit dem Vermieter sprechen, dann braucht der Briefkasten eine Klappe, die das verhindert.

"Der postman meinte die Briefkasten waren voll und nicht geleert,"

Wenn seine Meinung zutrifft, dann ist es deine Schuld. Im Übrigen frage ich mich, welcher Schaden dir überhaupt entstanden ist.

PS:  Ein 'Postman' wird in der deutschen Sprache wahlweise als Briefträger, Postbote oder Zusteller bezeichnet. 'Postman' ist m.E ein völlig überflüssiger Anglizismus.

Okay
Ich habe den Briefträger gemeint
Das Schreiben und die Schrift waren durchnässt und schlecht lesbar

1

Ja einige davon habe ich weggeschmissen

0

Brief mit Nachnahme unseriös?

Hallo Community

Als ich heute nach Hause gekommen bin, habe ich wie immer erst meinen Briefkasten geleert.

Dort kam mir ein ein gelber Zettel von der Post entgegengeflogen.

Ich habe wohl einen Brief bekommen, der mit 59,39 Euro Nachname und 2 Euro Entgelt von der Post markiert war. Macht also insgesamt 61,39 Euro.

Das kam mir natürlich sehr komisch vor, da: 1. Was kann in einem Brief so wertvolles versteckt sein, dass dafür 59,39 Euro für Nachname verlangt werden und 2. Ich habe zwar etwas per Ebay bestellt, aber der Artikel hat keine 10 Euro gekostet. Hinzu kommt, dass ich meine Ebay-Käufe generell als Schutz über PayPal zahle.

Was mir auch komisch vorkommt ist, dass als Empfänger kein Vorname angegeben war.

Kann mir vielleicht jemand weiter helfen und kann ich von der Post verlangen, dass ich den Brief erst öffne um zu sehen, was dort drin ist, bevor ich die Nachname zahle?

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Schuldanerkenntnis führt zur Haftung der Eltern bei Minderjährigen Kindern (6 Jahre), obwohl die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde - wer weiß Rat?

Hallo,

folgende Rechtsfrage:

  • Sohn (6 Jahre alt) beschädigt während der Schulzeit (Kinderschule) eine Sache eines Dritten.

  • Gemäß BGB wären die Eltern dafür nicht haftbar, da Kind noch nicht schuldfähig. Wenn überhaupt könnte gegen die hier zuständigen Aufsichtspersonen (Erzieherinnen) vorgegangen werden.

  • Vater des Kindes unterschreibt aus Dummheit ein "Schuldanerkenntnis" (Zweizeiler, den der Geschädigte aufgesetzt hat), da er die Rechtslage bei Schuldunfähigen Kindern nicht kannte.

--> Muss der Vater tatsächlich aufgrund des Schuldanerkenntnisses hier den Schaden zahlen, obwohl ja eigentlich gar keine Haftungsgrundlage besteht?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Inkasso nach fehlender briefzustellung deutsche post

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Meine Schwiegermutter hat vor kurzen einiges an Post bekommen, darunter ein Inkassoschreiben. Auf allen Briefen stand mit Kugelschreiber geschrieben 4/4 auf dem Adressfenster. Ein Teil der Briefe kam zwischen Februar und März an, ein Teil aber nicht, dafür dann im April viele Briefe geballt und wie gesagt eine Inkassozahlung. Sie wohnt in einem Hochhaus und der Name auf dem Briefkasten ist deutlich lesbar und maschinell geschrieben. Problem ist jetzt, dass Sie eine 50.- Euro Rechnung nicht erhalten hatte und nun 150.- für Mahnung + Inkasso zahlen soll. Was soll Sie machen? Inkasso ist das nach einem Anruf egal, der Postmitarbeiter verweist sie auf eine Nummer wo sie bisher nicht anrufen konnte. eine Rechtschutzversicherung besteht nicht. Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Wer haftet, wenn Schlüssel in den Briefkasten geworfen wird und abhanden kommt?

Ich muss im Wechsel mit einer Kollegin Kurse bei unterschiedlichen Veranstaltern durchführen. Oft sind die Hausmeister dann abends nicht mehr da und wollen, dass wir den Gebäudeschlüssel - oft ein Generalschlüssel - in den Briefkasten werfen. Manchmal befinden sich diese direkt an der Hausmeisterloge, manchmal auch außen am Gebäude.

Weiß jemand, wie das rechtlich geregelt ist? Wer haftet, wenn ein Schlüssel abhanden kommt, sicherlich wir, oder? Wir möchten aus diesem Grund die Schlüssel nicht in die Briefkästen werfen, da manche auch so billig sind, dass man den Schlüssel sicherlich leicht daraus bekommt. Daher will ich eigentlich nicht verantwortlich sein, wenn er weg ist.

Gibt es eine Möglichkeit, den Veranstaltern schriftlich die Haftung zu übertragen (also dass diese dafür unterschreiben, wenn sie möchten, dass der Schlüssel eingeworfen wird) für den Fall, dass jemand den Schlüssel aus dem Briefkasten nimmt? Oder haften wir immer dafür, egal was man mit den Veranstaltern schriftlich festhält?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?