Meine BFF hat Depressionen was kann ich tun ihre Mutter macht nix...?

3 Antworten

Hi Sina19, 

eine Ferndiagnose taugt ncht viel. Ob das eine vorrübergehende Phase ist, die deine Freundin durchmcht oder ob das eine andauernde psychische Beeinträchtigung sein könnte, können wir hier schelcht bewerten.  Was vielleicht ein wenig die Sache erhellen könnte, wäre die Antwort auf die Frage, seit wann hat denn deine Freundin diese Anzeichen zeigt?

Letztendlich könnte es ihr nicht schaden, wenn sie sich einmal psychologsch beraten lässt, denn eine/e Fachmann/frau kann das sicher am besten beurteilen, on dene Freundin Hilfe gebrauchen könnte oder ob das nicht notwendig ist.

Du kannst ihr zeigen, dass du für sie da bist und dass du möchtest, dass es ihr wieder besser geht, dass allein ist schon eine Menge wert. Vielleicht kann sie dir auch sagen, was die bedrückt. Dann könnt ihr gemeisam schauen, as sich da am besten machen lässt. Aber einen Psychologen fragen kann wirklich nicht schaden, das ist besser als dass man sich überfordert.

Das mit dem Psychologen geht zur Not auch ohne die Eltern, der Hausarzt ann deine Frendin an enen Psychologen berweisen. Es gibt ach sozialpsycatrische Dienste in etwas größeren Stellen, wo man sich kostenfrei beraten lassen kann. Und vielleicht ist die Muter ja doch bereit, dass deine Freundin zum Psychologen geht?

Liebe Grüße, Thomas

Da ich selbst an Depressionen leide kann ich sagen: Kommt auf den Schweregrad an! Weggehen tut eine Depression nie,sie wird maximal symptomlos aber kann jederzeeit wieder ausbrechen. Und bei deiner Freundin ist es scheinbar schwer. Sie braucht dringen einen Psychologen und Kraft von ihren Freunden. Sollte deine Freundin nicht zu einem Psychologen gehen,und sollte es schlimmer werden,ist Suizid nicht ausgeschlossen.

Ich rate dir sie zu überreden dass sie zu einem Psychologen geht und sich behandeln lässt. Vorher sollte sie aber zum Hausarzt. In besonders schweren Fällen ist sogar eine Einweisung in eine Klinik nötig.


das kann auch einfach an der pubertät liegen.

Das ist absoluter Blödsinn. Pubertät mag einiges im Körper und im Kopf durcheinander bringen aber nicht in diesem Ausmaß. Ich kenne die Symptomatik und daher sollte man hier keine blödsinnigen Antworten geben wenn man keine Ahnung hat.

0
@BelialDark

ich auch;) aber jeder der in der pubertät ist hat mal so phasen! das gehört dazu! sonst wäre jeder meiner freunde/bekannter depressiv.

0
@martinax33

und zu dem keine ahnung : ich habe selber schwere depressionen, n trauma und ne psychose.

0

Hat mein Vater eine histrionische Persönlichkeitsstörung?

Mein Vater kann nett und lieb sein, aber meistens ist er das nicht. Früher war er die einzige Person, zu der ich richtig nett war (bis ca. 7 Jahre), dann wurde ich viel freundlicher anderen Menschen gegenüber und hatte immer öfter eine andere Meinung als er. Inzwischen bin ich 14 und komme gar nicht mehr mit ihm klar. Die Familientherapeutin sagt zwar, dass man Dinge nicht als 'krank' oder 'gestört' abwerten soll, aber mir bleibt nichts anderes mehr übrig. Er verhält sich total beschissen! Bei der kleinsten Sache tickt er aus, in anderen Momenten wiederum verhält er sich dann total gutmütig, was aber eher selten auftritt. Ich vergleiche mich immer mehr mit anderen und dass das Verhalten meines Vaters nicht der Norm entspricht. Bei den kleinsten Dingen, die andere Eltern kein Stück aufregen würden, rastet er total aus, beleidigt mich, putzt mich runter bis es nichts mehr zum runterputzen gibt. Dann sagt er manchmal auch noch, dass er sich freuen würde, wenn ich endlich ausziehe. Er schätzt mich kein bisschen! Wenn ich eine gute Note schreibe, nimmt er das kaum war und kommt gleich wieder auf meine Problemfächer zu sprechen, obwohl ich schon in Nachhilfe gehe und besser werden will. Entweder er heult rum, er schreit, ist total still, oder macht irgendwelche dummen Witze und verhält sich wie ein kleines Kind. Er ist immer abwertend. Das sage nicht nur ich, viele Freunde von mir sind auch der Meinung, dass er sich falsch verhält und meine restliche Familie größtenteils auch. Oder er hat seine Phasen, in denen er total bedrängend ist, Küsschen hier, Küsschen dort, dann will er mich umarmen... Vor allem finde ich das bedrängend, weil ich mit seinem andauernd schwankenden Verhalten total überfordert bin. Ich war jetzt rund zwei Jahre weg von ihm, doch dann bin ich wieder zurückgezogen (inzwischen wohne ich ein halbes Jahr hier). Ich dachte, es wird jetzt besser mit ihm, doch es wird wieder genauso wie vorher. Als ich früher bei ihm gewohnt habe, wurde er manchmal auch handgreiflich. Er hat versprochen, das nie wieder zu sein, doch er hat es nicht eingehalten. Es ist bis jetzt nur einmal wieder passiert, doch anscheinend hat er wieder seine Hemmungsschwelle überschritten und wird es bestimmt bald wieder tun. Er stellt sich immer als Opfer da, obwohl er das ganz und gar nicht ist. Ich trage meistens überhaupt nicht dazu bei. Ich kann einfach nicht mehr. Er macht sich sogar darüber lustig, dass es mir schlecht geht und behauptet, dass ich die größte Schauspielerin bin, die er kennt. Dabei ist er doch derjenige, der bei jedem anders ist. Dabei ist er doch derjenige, der mir verbietet, meine Freunde einzuladen, zumindest diejenigen, die mir zustimmen! Er ist doch derjenige, der nie zugibt, wenn er mich schlecht behandelt. Ich will mich nicht noch weiter von ihm runterziehen lassen. Er kann mir keinen Halt geben. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Er macht mich so fertig! Was soll ich tun???

...zur Frage

Meine Mutter ist ein Psycho!

Meine Mutter rastet in letzter Zeit immer mehr aus. Ich hab zb heute gesagt,dass ich mir so gerne ein i-pad gewünscht hätte, doch sie sagte nein und ich hab dann nur EIN mal versucht sie zu überreden und sie ist voll ausgerastet und hat mich angeschrien,dass ich nur Geschenke will (was nicht stimmt,da ich höchstens zu Weihnachten und meinem Geburtstag etwas kriege) und dass sie wegen mir mir in die Irrenanstalt kommt und dann hat sie angefangen zu heulen! Ich mein ist das normal, dass eine Mutter so richtig vor ihrer Tochter heult??? Ich weiß echt nicht ob es an mir liegt oder sie einfach ein Psycho ist, ich hab sie nichtmal angeschrien,ich wollte nur mit ihr reden und hab dabei traurig geguckt. Sie schrie vor lauter Heulen ich solle aus ihren Augen gehen und ich ging. weil ich hatte echt Angst ich dachte gleich wird die endgültig verrückt!!! Das macht sie in letzter Zeit oft und ich kann mich nicht erinnern dass ich jemals so böse zu ihr war um das aus ihr zu machen! Jetzt sitzt sie im Wohnzimmer und telefoniert normal mit ihrer Mutter als wär nix gewesen. Das ist doch nicht mehr normal! Bitte helft mir, sonst tickt sie noch völlig aus!! :-((

...zur Frage

Mutter macht mich ständig runter weil ich weine?

Hey Leute, ich muss hier jetzt wirklich mal was loswerden. Ich bin 17 Jahre, mitten in meiner Ausbildung und wohne noch Zuhause bei meinen Eltern. Meine Mutter ist extrem launisch und rastet wegen den kleinsten Dingen aus, schreit rum, knallt die Türen, usw.. (aber wehe ich mach das, dann dreht sie noch mehr durch) Heute zum Beispiel hat sie eine Hose von mir in die Waschmaschine, die noch gar nicht gewaschen werden sollte. In der Hose bafand sich ein Taschentuch und ja...dieses wurde in tausend kleine weiche Stücke zerteilt. Sie ist ausgerastet obwohl es gar nicht meine Schuld war. Schreit mich an ich soll den Besen holen und während ich gabz ruhig alles aufkehre schreit sie mich immer weiter an, zB dass sie nie wieder Sachen von mir waschen wird. Ich bin ein sehr sensibler Mensch und sehr nah am Wasser gebaut weshalb ich bei solchen Sachen oft anfang zu weine. Auch denk ich, dass es mir psychisch nicht ganz gut geht da ich seit ich klein war immer im Mittelpunkt von Streitereien meiner Eltern war, mir anhlren müsste wie sie sich beleidigen, usw. Das macht mich auch heute noch fertig. Jedenfalls wenn ich weine, dann kommt von meiner Mutter nur sowas wie "ja jetzt heult die schon wieder", "erträgst du jetzt denn gar nix mehr", "nur am heulen" und schreit noch mehr. Heute hab ich ihr dann mal gesagt dass es vielleicht Gründe hat warum ich weine, dass es mich verletzt und ich traurig bin. Was macht sie? Sie lacht und schreit gleichzeitig vor allem als ich sagte dass es mich verletzt. Sie will es einfach nicht verstehen obwohl ich schon immer so war und immer so sein werde. Weiß irgendwer was ich tun kann und tun sollte? Ich weiß einfach nicht mehr weiter, am liebsten würde ich ganz weit weg von meinen Eltern

...zur Frage

Was tun wenn man mit dem Stiefvater nicht klar kommt

Ich bin 14 und habe seit ich 6 bin einen Stiefvater. Meine Eltern haben sich getrennt und seit dem habe ich nix mehr von meinem richtigen Vater gehört ich weiß nur dass er ein ***** gewesen sein sollte und ich weiß wie er aussieht aber sonst nix. Am Anfang habe ich mich mit meinem Stiefvater ganz gut verstanden aber dann hat sich iwie alles geändert. Er ist so ein komischer Mensch, er flippt wegen jeder kleinigkeit aus uns macht so als wäre es ein untergang. wenn er mich zb frägt ob ich telefon auf die aufladestation stell und zb beim essen bin und nein sag rastet er aus und sagt voll böse danke undso, so wars halt letztes mal.Er hat schon so viel bei mir verkakt dass ich ihn nicht mehr mögen kann. er macht mich täglich bei meiner Mutter schlecht und wenn er ihr was sagt dann macht sie das auch. und er behandelt mich wirklcih manchmal wie den letzten dreck. Das letzte mal hab ich aus spa0 meine mum ignoriert und dabei etwas gegrinst und sie wusste dass ich das nich ernst meinte hat er sich einfach eingemischt und mich fertig gemacht, er muss sich immer überall einmischen und will alles wissen. und ich bin halt jetzt im moment voll scheiße zu ihm weil cih nich anders sein kann .. und dann hab ich immer probleme bei meiner mum weil sie immer zu ihm hält und alle gehen dann iwie gegen mich, er heult sich natürlich bei ihm aus und ich bin dann die dumme und meine mum reibt mir auch immer unter die nade dass er mich großgezogen haben soll undso aber was kann ich dafür -.-

ich weiß echt nich weiter. vllt kann mir ja jemand helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?