Meine beste Freundin will aufhören zu reiten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann sich ja auch außerhalb treffen. Oder zusammen ein anderes Hobby suchen oder sonst iwas.

Ich habe gelernt mit Freundinnen am besten ehrlich zu sein. Ihr fällt es bestimmt auch nicht leicht, das Hobby jetzt aufzugeben. Deswegen wäre es doof, wenn sie sich dir gegenüber auch noch schuldig fühlt. Sag ihr einfach, dass sie eine gute Freundin ist. Dass du dir Gedanken machst, dass ihr euch nicht mehr seht, ABER du dich bemühst, weil dir die Freundschaft viel wert ist. Und dass du dich freuen würdest wenn ihr in Kontakt bleibt, vielleicht E-mails oder Nummern austauscht, und versucht einfach mal so ein Treffen zu organisieren, wenn das möglich ist. Ich kenne niemanden der sich nicht freut, wenn er hört dass er ein wichtiger Freund ist.

Deine Freundin tut das, was 80% (mindestens) aller Teenies tun. Sie hört mit dem Reiten auf. Sie hat das Interesse verloren.

Da kannst du nichts machen. Du kannst allerdings versuchen, sie trotzdem zu sehen. GEmeinsame Unternehmungen müssen ja nicht im Stall stattfinden.

Allerdings, wenn deine Freundin aufhören will, weil halt Hans oder Franz am Horizont erschienen sind, dann kannst du kaum was machen. Hans oder Franz sind nun mal interessanter als Totilas und die beste Freundin. Nicht schön, aber Realität.

soll ich mit dem Reiten aufhören?

Hey :D Ich überlege nun schon seit längerem mit dem Reiten aufzuhören. Warum? Naja, ich reite nun schon seit ca. 5 Jahren (auf Schulpferden) aber schaffe es noch nicht mal so wirklich ein Pferd abzuwenden. Stall wechseln ist leider keine Option, es gibt nur den einen bei uns. Ich fühle mich einfach total talentlos und habe teilweise Angst vor dem Reiten. Aber eigentlich liebe ich Pferde über alles :/ Ich weiß einfach nicht weiter.. Was sollte ich eurer Meinung nach tun? Danke schonmal :)

...zur Frage

Mit dem Reiten aufhören oder nicht?

Hallo :) ich reite nun schon fast 13 Jahre und bis vor kurzem war mir das auch total wichtig. Früher bin ich fast jeden Tag in den Stall und es war eine schwere Katastrophe wenn ich auch nur eine Reitstunde ausfallen lassen musste. In meinem letzten Stall hat es mir auch total gut gefallen, aber der hat leider zu gemacht.

Jetzt bin ich im örtlichen Reitverein (auf Schulpferden) und seit ich dort bin macht mir das Reiten keinen Spaß mehr. Es gibt dort nur Ponys (ich fühle mich auf Großpferden einfach wohler), die alle total schreckhaft sind und teilweise auch buckeln oder so. Außerdem wechseln die Schulpferde ständig. Ich hab teilweise auf denen wirklich Angst beim Reiten manchmal sogar so Panik das ich abspringe. Das hatte ich früher nie! Der Reitlehrer ist zwar nett, aber ich hab nicht wirklich das Gefühl dort etwas zu lernen und die Mitreiter sind alle ziemlich arrogant und elitär und halten sich für was besseres. Zudem liebe ich das Springreiten und das ist da ohne eigenes Pferd aber nicht möglich. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Einerseits zahle ich ja dafür Geld und ein Hobby sollte schon Spaß machen. Aber andrerseits will ich nach 13 Jahren nicht einfach aufhören vor allem weil ich sehr viel Zeit und Geld in dieses Hobby investiert hab. Was würdet ihr machen?

Stall wechseln geht nicht, da es bei uns nicht viele Ställe gibt und die andren noch schlechter sind. Weiter weg kann ich nicht fahren weil ich keine Zeit hab. RBs werden auch so gut wie keine angeboten und wenn dann unbezahlbar.

...zur Frage

Eltern zu Reitbeteiligung überreden?

Ich reite jetzt seit einigen Monaten und wünsche mir eine Reitbeteiligung aber meine Eltern möchten das nicht wie kann ich sie dazu überreden ich bin vorher auch schon geritten deswegen kann ich ziemlich gut reiten aber an dem Stall wo ich jetzt bin reite ich erst seit einigen Monaten🐴 Bitte helft mir🐴💗.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?