Meine beste Freundin stellt mich eine Entscheidung...

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

am besten mit ihr reden... wenn ihr eure Freundscahft wirklich etwas bedeutet wird sie verstehn wie scheiße es dir geht.... sage ihr einfaach das du sie zwar eigenltich besser leiden kannst aber dadurch das sie dich vor diese Entscheidung stellst du dich für deinen Freund entscheidest, da er dir auch ehr viel bedeutet. Falls sie daraufhin dir die Freundachsft kündigt weißt du das sie dich nicht wirklich mochte.....und wenn du nicht den mut hast ihr das zu sagen wird sie dich immer beformunden....

Wenn Du wie ich sehe darauf stehst betrogen zu werden und auch unfaire Behandlungen so ganz dein Ding sind, kann ich deine Entscheidung dich diesem Typen wieder an den Hals zu werfen durchaus nachvollziehen. Ich hege auch so für mich einige Zweifel ob er nun so eine wahnsinnige Wandlung vom so zu sagen Saulus zum Paulus vollzogen hat. Das wirst Du aber ganz gewiss noch selbst früh genug herausfinden. Was deine Freundin angeht, da würde ich mal pauschal vermuten, das sie zum einen einfach wütend ist über deine Inkonsequenz, zum anderen aber natürlich es ihr nicht zusteht dich vor die Wahl zu stellen. Ich vermute jedoch, das hier mehr ihre Enttäuschung über dich zum Ausdruck kommt. Ein Problem ist natürlich wenn der dem man helfen will, sich nicht helfen lässt.

Das ist nicht in Ordnung von ihr, dich vor so eine Entscheidung zu stellen.Du willst beide nicht verlieren. Nur sie selbst kann das für sich entscheiden, unter welchen Bedingungen sie mit dir befreundet sein will. Ich würde ihr das auch so sagen, aber fragen, ob du vielleicht das Thema Beziehung ausklammern sollst, wenn sie das schwierig findet und ihr dann andere Dinge miteinander unternehmt.Denn euere Freundschaft besteht ja aus so viel mehr als nur deine Beziehung.

Was möchtest Du wissen?