meine beste Freundin ritzt sich, wie kann ich ihr helfen?

4 Antworten

Du kannst ihr nicht wirklich helfen; erstmal muss sie sich helfen lassen WOLLEN und erkennen, daß dieses Verhalten nicht der Norm entspricht. Das es schädlich ist... wird sie wohl wissen. Du kannst aber helfen, indem du sanft und vorsichtig mit ihr umgehst und versuchst ihr jeglichen Stress abzuwenden; dich zum "reden" anbieten und ggf. ihr deine "Fürsorgliche Hand" zu reichen. Wenn Du und sie selber auch wollen: geht gemeinsam zu einem/einer Therapeut/in. Seht euch als Team; das ist das Beste und vielleicht auch schlauste was du/ihr tun könnt. Wichtig: nichts verbieten oder vorgeben/zwingen! Keine Vorhaltungen im Strafenden Sinne. Viel viel Erfolg wünsch ich dir/euch!

Selbstverletzendes Verhalten (auch oft SVV abgekürzt) ist ein Symptom, das auf vieles hinweisen kann. Es KANN ein Anzeichen einer beginnenden Borderline-Erkrankung sein, muss es aber nicht.

Deine Frage klingt, als würde auch Deine Freundin gerne wieder aus dem SVV herauskommen wollen. Die beste Möglichkeit ist hier der Besuch bei einem Therapeuten, auch wenn das einige Überwindung kosten dürfte. Evtl. könnt ihr euch auch an den sozial-psychiatrischen Dienst wenden.

Oder (auch wenn das irgendwie verstaubt klingt): Ruft mal beim Sorgentelefon an. Das ist anonym, aber die Mitarbeiter können euch gut sagen, an welche Stelle ihr euch am besten wenden könnt.

Ich finde es von Dir, AvriLstyLe, großartig, dass Du Dir Sorgen um Deine Freundin machst und sie in ihrem Entschluss unterstützt, da raus zu kommen.

Viel Kraft und viel Erfolg dabei! Lass sie nicht hängen!

Sachlich und sensibel. DH!

0

Ach so, sieht in der Antwort mit der Schrift so komisch aus: S V V, nicht S W. Ist ja auch klar, eigentlich...

0

danke! ich glaube ich weiß jetzt wie ich sie am besten unterstützen kann...

0
@AvriLstyLe

Schön, wenn unsere Tipps Dir weiterhelfen konnten! Wir drücken Dir die Daumen, dass ihr beiden das schafft. Deine Freundin kann sich wirklich glücklich schätzen, so einen aufmerksamen und hilfsbereiten Menschen wie Dich zu ihren Freunden zählen zu dürfen!!!

0

Sehr gute Antwort, DH!!!

0

Es ist natürlich wahrscheinlich, muss aber nicht sein, dass es Borderline ist. Da gehören schon noch ein paar weitere Indikatoren dazu.

Trotzdem würde auch ich unbedingt zu professioneller Hilfe raten. Psychologe ist gut, auch gut wäre eine psychosoziale Beratungsstelle, da ist vielleicht die Hürde etwas niedriger?

Was möchtest Du wissen?