meine beste freundin lässt sich verarschen und glaubt ihm eher als mir?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich kann verstehen das du deine Freundin beschützen willst aber wenn man verliebt ist will man etwas negatives über diesen Menschen nicht glauben/hören.

Ich würde dir raten dich noch einmal mit deiner Freundin zusammen zu setzen. Sage ihr das du es nur gut meinst für sie und das du nicht möchtest das ihr irgendwann das Herz gebrochen wird. Sage ihr aber auch das du sie bei ihren Entscheidungen unterstütz und für sie da bist.

Sie muss selbst wissen was sie macht und mehr wie für sie da sein kannst du nicht. Vielleicht solltest du versuchen die Beziehung ihr zu Liebe zu akzeptieren. Du hast deine Meinunung über ihn und darfst natürlich weiterhin misstrauisch sein aber sei deiner Freundin zu liebe für sie da.
Wenn er wirklich so ist wie du beschrieben hast wird sie eines Tages aufwachen und es merken. Dann ist es schön die beste Freundin zu haben die trotz allem (obwohl sie es auch vielleicht vorher schon besser wusste) für sie da ist.

Kein Partner sollte zwischen einer Freundschaft stehen oder diese kaputt machen.

Ein Freund sollte für jemanden da sein, nicht ihn erziehen wollen oder alles besser wissen wollen. Das wäre bevormunden. Natürlich hast du vermutlich bei allem Recht, aber wahrscheinlich nimmst du für dich selber auch das Recht heraus, deine Dummheiten selber machen zu wollen. Die Erfahrung zeigt, dass das Erziehen von jemandem meistens das Gegenteil, Reaktanz und Trotz auslöst. Sag deine Bedenken ein oder zweimal, und dann hör auf, dich da einzumischen. Du tust dir keinen Gefallen damit und deiner Freundin nicht.

Du hast deiner besten Freundin gesagt, was mit dem Junge Phase ist. Da er sie auf Nachfrage offenbar anlügt, kannst du nicht viel mehr tun. In diesem Fall muss deine Freundin einfach mal auf die Nase fallen, sprich, wenn sie dann merkt, dass er noch auf die Richtige wartet, mit anderen Mädchen was hatte, etc.

So eine Lektion gehört zum Leben einfach dazu und wenn sie dann kapiert hat, dass du die ganze Zeit Recht hattest, wird euch das im besten Falle noch enger zusammenschweißen! Das einzige, was du für sie dann tun kannst, wenn sie irgendwann mit Liebeskummer ankommt, ist, für sie als beste Freundin da zu sein. :) Trage ihr nichts nach oder sei nicht sauer auf sie, nur weil sie dir momentan nicht glaubt, Die Liebe macht nun mal leider blind.

Das kommt mir sehr bekannt vor, seitens meines Ex-Freundes. Natürlich ist es so, dass er kein richtiges Interesse haben kann. Es sieht nach Warmhalten aus. Wenn eine nicht will, schmiert er deiner Freundin Honig ums Maul, damit er mit Sicherheit zu ihr zurück kann, auch WENN er mit einer anderen Sex hatte. Mein Ex hatte z.B 5,6 Frauen auf Einmal. Inklusive mich. Heutzutage kann man sich sowieso nicht mehr sicher sein...
Das mit dem Glauben, kenn ich auch. Das hatte ich auch. Als ich erfahren hatte, dass meiner noch andere hat, mehrgleisig fährt, habe ich ihn damit konfrontiert und das Einzige was er sagte: "Das stimmt nicht, die sind einfach nur krank." Natürlich hat er alles verneint. Daher kann man solchen Typen nicht glauben. Du als beste Freundin tust sowieso alles, aber misch dich am Besten nicht überall ein. Irgendwann wird sie auch die rosarote Brille abnehmen und alles wahrheitsgemäß sehen.
Lg, Blacky.

So ist das mit der ersten Liebe... man hat ne Rosarote Brille auf :/

Um es blöd zu sagen, es gibt sehr viele Menschen die sich durch die perfidesten und kleinsten psychischen Reize fesseln lassen.. sei es der Geruch des Gegenübers, der Blick oder die Art zu gehen, die kleinsten Dinge können jemanden "süchtig" nach einem machen.

Deine Freundin denkt wie viele Verletzte Seelen, nämlich dass die erste große Liebe auch die ist, mit der sie ihr Leben verbringt.

Du bist da als beste Freundin natürlich benachteiligt weil du den schwarzen Peter hast aber so wie du das darstellst, hast du alles mögliche getan und das finde ich klasse! 

Das, was du jetzt noch machen kannst ist sie fallen zu lassen ( was blöd wäre und ihr sowohl dir wehtun würde denk ich mal) oder es so wie es ist, zu ertragen und wenn die Einsicht von ihr kommt und sie dann wahrscheinlich von ihm verletzt sein wird, für Sie da zu sein als ihre beste Freundin.

Letzteres klingt unlogisch :D aber sind gute Menschen.. sie sind da wenn man sie braucht und helfen einem alles zu überstehen.

Grüße 

eXi 

Du hast deiner Freundin mitgeteilt, was du weißt, sie hat dir nicht geglaubt - mehr kannst du nicht machen. Wenn deine Freundin bei dem Jungen bleiben will, dann ist das ihre Sache.

Gar nichts, vielleicht nicht mehr mit ihr befreundet sein, wenn sie nur schlecht redet. Sie sind nicht zusammen, also muss er sich auch nicht rechtfertigen.

Bei frisch und oder sehr verliebten, ist es normal, das sie sich nichts sagen lassen

Im Gegenteil. Dabei ist schon so manche Freundschaft zerbrochen.

Halte dich zurück. Sie muss selber ihre Erfahrungen machen.

Lasse sie ihre eigenen Erfahrungen machen, und halte Dich mit Deiner Meinung zurück.

Erfahrungen (egal welcher Art) sind da, um gemacht zu werden.

Sei fuer sie da, wenn es gut laeuft, sei fuer sie da, wenn es schlecht laeuft.

Du hast es ihr gesagt, aber sie glaubt dir nicht. Das ist bei Verliebten normal. Also halte dich raus und lass sie ihre eigene Erfahrung machen.

Merke dir für die Zukunft, dass man sich aus Beziehungsdingen immer raushalten sollte, sonst ist man am Ende immer der Böse.


Meiner Meinung nach, ist es dann nicht mehr Dein Problem, sondern ihr Leben und ihr Ding.

Du hast es ihr gesagt weil Du es gut gemeint hast und Du ihre Freundin bist. Sie weiß Bescheid - ob sie es glaubt oder nicht ist ihre Sache.

Liebe macht halt einfach blind.

Jeder Versuch sie davon zu überzeugen wird so aussehen, als ob Du neidisch wärst.

Lass sie einfach, vielleicht merkt sie es selber irgendwann.

Jeder muss seine eigene Erfahrungen machen.

Du sagst, du hast Beweise, dann zeig sie ihr

Was möchtest Du wissen?