Meine beste freundin ist von einem Jungen vlt schwanger. Sie ist 14 . Könnte sie ohne wissen ihrer eltern abtreiben und was würde das kosten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sie soll zuerst mal einen Test machen, kostet nicht die Welt. Und, falls nicht mehr als 5 Tage seit dem GV vergangen sind, kann sie auch noch die Pille danach EllaOne nehmen (rezeptfrei in der Apotheke).

Falls sie wirklich schwanger ist, muss sie zuerst zur Beratung (z.B. proFamilia). Dort wird ihr alles erklärt und das ganze mit ihr besprochen. 3 Tage nach der Beratung kann sie die Schwangerschaft abbrechen. Wenn der Arzt sie als urteils- und einsichtsfähig beurteilt, entschiedet sie ganz alleine. Die Eltern müssen nicht unbedingt informiert werden. Aber sicher ist es besser, wenn sie mit ihnen reden kann. Die Beratungsstelle kann sie dabei unterstützen.

Die Kosten werden in ihrem Fall sicher von der Krankenkasse (eigentlich vom Bundesland, das den Betrag der Kasse vergütet) übernommen. Da sie ja vermutlich nicht mehr als 1000 € im Monat verdient und auch kein eigenes Vermögen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HappySadness
06.11.2015, 15:19

müssen die eltern das auch nich wissen wenn sie 14 ist ? danke für die gute antwort

0

Hallo

Deine Freundin sollte mal als erstes einen Schwangerschaftstest machen. Ist dieser positiv, lässt sie diesen durch einen Frauenarzt bestätigen und macht danach einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung wäre mit einer Bedenkzeit von 3 Tagen danach möglich.

Da sie erst 14 ist und kaum über Einkommen verfügt, wird die Krankenkasse die Kosten übernehmen. Hierfür muss ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden und zwar vor der Abtreibung.

Mit 14 Jahren entscheidet der Arzt über die Reife Deiner Freundin. Ist diese gegeben, was meistens der Fall ist, kann sie ohne Wissen der Eltern abtreiben, falls sie das wünscht.

Wünsche Ihr alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ihre Eltern müssen da Bescheid wissen, weil sie nicht Volljährig ist und so weit ich weiß wird eine Abtreibung vom Staatfinanziert oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarie37
06.11.2015, 15:09

Falsch, hat mit Volljährigkeit nichts zu tun, sie muss bloss urteils- und einsichtsfähig sein. Dann entscheidet sie ganz allein.

0

Zuerst muss die Schwangerschaft ärztlich bestätigt werden, danach wendet deine Freundin sich am besten an proFamilia oder einem ähnlichen Verband. Die Eltern müssen Bescheid wissen. Ob sie das Kind behält oder nicht darf, kann und soll niemand außer ihr entscheiden, denn sie allein trägt die Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid einfach deppat! Wieso hat man so früh sex und verhütet ned mal??! Sie soll mit ihren Eltern reden, leben mit den Konsequenzen, sorry aber wenns jz scho sex hat kanns a damit leben dass ihre eltern sauer auf sie sind, hätte sie früher überlegen müssen bevor sie mit am typen ins bett hüpft..und mach ihr bitte ned nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal ist doch noch gar nicht sicher ob sie schwanger ist.
Außerdem ist eine Abtreibung sicherlich der aller falscheste Weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VollzeitDenker2
06.11.2015, 14:31

Wenn sie abtreiben möchte, kann sie das auch machen. Oder würdest du lieber jemanden ein Kind aufzwingen was er nicht möchte und dadurch leidet es, weil es das später zu spühren bekommt?

1
Kommentar von schokocrossie91
06.11.2015, 14:38

Weil Schwangerschaften auch immer gewollt sind, richtig? Niemals ein Unfall oder gar Resultat eines genötigten sexuellen Kontakts. Ekelhaft, wie eingeengt manche denken.

2
Kommentar von MichaMB0809
06.11.2015, 20:01

ekelhaft, wie man nur an die Mutter denkt (die in diesem falle selber schuld ist das sie schwanger ist! ) aber nicht an das kind.

0

Erst einmal muß sie jemanden finden, der es macht!

außerdem ist es ja noch nicht sicher, also abwarten!

Haben die beiden noch nichts von Verhütung gehört?

Ich glaube nicht, daß es ohne Einwilligung der Eltern gehen würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarie37
06.11.2015, 15:07

Nein,die  Einwilligung der Eltern braucht sie definitiv nicht, wenn sie in der Lage ist, die  Bedeutung des Entscheids für ihr Leben zuerkennen.

Bei Jugendlichen, seien sie zwischen 14 - 16oder 16 - 18 kann im Normalfall  davon ausgegangen werden, daß sie die Bedeutung einer Schwangerschaft und die auf sie zukommenden Belastungen einschätzen und bewerten können. Generalisierende  Altersgrenzen sind vom Gesetzgeber bewußt nicht vorgesehen. Die genannten  Altersgrenzen sind nur Anhaltspunkte, es kann im Einzelfall begründete  Ausnahmengeben. http://www.profamilia.de/fileadmin/info/1953.pdf

Nicht das  Alter, sondern die Urteils- bzw.Entscheidungsfähigkeit ist massgebend, und  die wird vom Arzt beurteilt. Es  kann also u.U. auch eine unter 14-Jährige ohne Wissen der Eltern eine  Schwangerschaft abbrechen (man denke an die Gefahr, die bei der Tochter eines  fundamentalistischen Muslims oder Christen für das Mädchen besteht, wenn die  Eltern davon erfahren).

Eine Jugendliche darf weder von  Eltern noch von sonstigen Erwachsenen dazu  gezwungen werden, eine Schwangerschaft  auszutragen oder abzubrechen, denn es geht um ihr  Persönlichkeitsrecht, um ihre ganz persönliche  Gewissensentscheidung.

0

Rate Deiner Freundin dazu, sich erst einmal einen Schwangerschaftstest zu besorgen, denn nur der gibt ihr Gewißheit. Ich persönlich kann eine Abtreibung ohne Wissen der Eltern nicht empfehlen. Denn dann ist sie nachher auch alleine mit ihren wahren Gedanken und Gefühlen. Dies kann sehr einsam machen. Und dann kommt noch die Angst dazu, dass es doch irgendwann auffliegt.Eine Abtreibung kann einer Frau über Jahre hinweg die körperliche und psychische Gesundheit kosten, weil es für sie eine Verlusterfahrung sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarie37
07.11.2015, 14:22

Eine Abtreibung kann einer Frau über Jahre hinweg die körperliche und psychische Gesundheit kosten

Kaum. Das Risiko ist minim - kleiner als wenn sie das Kind zur Welt bringt. Etwas anderes behaupten sie nur in Pforzheim...

0

Sie sollte zum Frauenarzt gehen und dann gefälligst lernen wie man verhütet und wie ein Kind entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?