Meine "beste" Freundin drängt mich dauernd an den Rand... Fortsetzung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mädl, das wird genau so lange dauern, wie du es mit dir tun lässt!

Bist du es dir wert, dass es dir gut geht?

Dann steh zu dir und setz dich durch!

Was hast du schon zu verlieren? Jedenfalls keine Freundin...

Du wirst deine "Freundin" nicht verändern können. Du kannst nur DICH ändern, indem du dich selbst respektierst, deine Bedürfnisse anerkennst und dafür einstehst.

Und solange DU es nicht tust, wird es auch kein anderer und schon gar nicht deine Freundin tun!

Das mag sich am Anfang beschissen anfühlen, aber ich verspreche dir:

Es lohnt sich!

Angel84 21.09.2011, 16:00

Ich danke dir!

0

Vieles, was Du beschreibst- kenne ich aus eigener Erfahrung. Wenn ich es mir mal erlaubt habe, eine für mich nicht-geklärte Situation anzusprechen- weil ich nich enttäuscht und wütend war- galt ich als nachtragend und schlechte Freundin- und durfte mir anhören, wie gut sie doch zu mir wäre im Vergleich zu den anderen, die mich nie so lieb haben werden wie sie es tut. Wie Du Dich entscheidest- ist Deine Sache- ich habe damals auch auf nielamden hören wollen- und alle warnten mich vor meiner sogenannten besten Freundin damals. Trenne Dich von ihr- und laß Dich nicht weichklopfen. Auch wenn sie weint, Besserung verspricht- es ändert sich längerfristig nichts. Irgendwo mag sie Dich vielleicht- aber sie behandelt Dich nicht wie einen gleichwertigen Menschen. Sie erpreßt Dich emotional, unterdrückt Dich und schränkt Deine Persönlichkeit ein. Sie kontrolliert Dich. Du bist für sie der ideale Mensch- leicht zu manipulieren und kontrollieren- da Du es immer mit Dir machen läßt. Du hörst ihr sicher bei jedem Problem zu- und sie will auch alles von Dir wissen- nur sie allein schätzt sich als die richtige in Deinem Leben ein. Sie darf andere Freunde haben- aber Du nicht- sie könnte ja so Kontrolle über Dich verlieren- und- vielleicht glaubt sie, an Bedeutung in Deinem Leben zu verlieren. habe kein schlechtes Gewissen, wenn Du Dich löst- aber tu das schnell- bevor schlimmeres passiert. Wie sie Dich behandelt, ist unnormal. Du traust Dich ja nicht mal mehr, in ihrer gegenwart sowas simples wie Deinen Schlafplatz an Deinem Geburtstag zu bestimmen. Kämpfe für Dich- bevor Du ihr Hampelmann wirst, bei dem nur noch sie die Fäden zieht und Du sie noch fragen mußt, was Du anziehen darfst.

wak3up 16.11.2010, 21:23

danke für deine Antwort. Aber so schlimm ist es nicht. Es ist nicht so, dass nur ich ihr zuhöre und sie mir nicht. Ich habe nur manchmal, wenn es mal wieder schlimm ist, das Gefühl, dass sie mich als Taschentuch benutzt-nach Gebrauch wegwerfen. Sie ist leicht eingeschnappt und erhebt hohe Ansprüche an mich als ihre beste Freundin.. Sie nimmt mehr als sie gibt. Ich glaube auch, dass ich ihr wirklich wichtig bin, sie spricht mit mir über Dinge, die sie jemand anderem nie erzählen würde und sie hat mir das auch schon oft gesagt. Das ist mir erst jetzt so richtig bewusst geworden. Ich werde mit ihr sprechen aber wenn sich nichts ändert werde ich die Freundschaft beenden, auch wenn es mir sehr schwer fällt. Ob dus glaubst oder nicht, jetzt heule ich :)

0
Lea1984 17.11.2010, 04:47
@wak3up

Sei stark. Ich kann Dir nur eine Mailfreundschaft anbieten- auch, um Dich zu bestärken- weil ich das auch mitgemacht habe. Nur- war ich älter- und habe mehr Dummheiten gemacht durch sie. Ich hatte nie einen Befehlston- dennoch schrieb sie mir vor, was ich anziehen sollte. Angeblich teilte sie auch nur mir alle Geheimnisse mit- doch ich bemerkte oft, wie sie alles jedem erzählte- nur mir speziell, wenn sie ihren Partner betrogen hat oder sowas- was man nicht jedem sagt- weil sie bei anderen ihren guten Ruf wahren wollte. Ich mußte auch IMMER da sein, wenn sie mich rief- auch mal um 3 Uhr ihre Freunde von irgendeiner Party abholen- aber wenn ich Hilfe benötigte- war sie nie da- was ich doch verstehen mußte (...). Ihren anderen guten Freunden teilte sie meine Geheimnisse mit- angeblich- um mir zu helfen, mich zu schützen- oder- weil die mir helfen könnten... wenn ich dann böse war- sollte ich ihr vergeben- weil sie es gut meinte. War ich einmal anderer Meinung- rastete sie aus. Brüllte mich an- was sie alles für mich getan hätte usw.! All das war ein schleichender Prozess- der in der Anfangszeit damit begann, daß sie- als andere Freunde fragten, um ich z.B. am Samstag um 15 Uhr Zeit habe- sie denen sage, ich würde mit ihr da schon was machen- ohne mich zu Wort kommen zu lassen. Es muß nicht so schlimm werden, wie bei mir- aber was Du schreibst ist ernst. Du solltest ihr schreiben- beim reden könnte sie Dich zum Weinen bringen- schreibe höflich- aber nicht unterwürfig. Schreibe ihr alles direkt- abernicht mit Worten, das es Dir leid tut oder vielelicht auch nur so vorkommt- sondern schildere exakt, wie Du Dich fühlst, bringe Beispiele wie das vom Geburtstag- und schreib ihr, so geht es nicht weiter. Sie soll sich ändern oder Du beendest es.

0

Wenn ich das so lese kann ich mich nur Wundern. Warum deine Freundin so ist kann ich dir nicht sagen. Weil ich kenne sie nicht. Ebenso wenig ihr Umfeld, Karakter usw.Deswegen sollte man eine Meinungsbildung über deine Freundin unterlassen. Aber scheinbar fühlst du dich vom verhalten deiner Freundin wohl doch sehr gestört bis genötigt. Ich möchte dir folgenden Rat geben. Wenn du mal in einer ruhigen Minute mit ihr zusammen sitzt erkläre ihr mal wie sie sich verhält und das dich das sehr Stört und verärgert. Nun wirst du sehen wie sie darauf reagiert, und ob sie dich und dein Problem mit ihr ernst nimmt.Wenn ja (was ich von einer besten Freundin erwarte)solltet ihr es schaffen ein Kompromiss zu finden. Vielleicht Stört deine Freundin auch etwas an dir. Wo von du vielleicht nichts weißt.Nur mal so Hypothetisch gesehen.

Sollte ein Gespräch nichts nutzen, und sie geht nicht auf deine Sorgen ein, weiß ich nicht ob da wirklich eine beste Freundschaft besteht. Dann gibt es erstmal nur eins. Ich nenne es ein "Trennungsjahr" Das heißt nicht das ihr euch für ein Jahr trennen sollt, Der begriff kommt ja eigentlich aus den Scheidungsrecht von Eheleuten.Aber so ähnlich. Du solltest für eine gewisse Zeit Abstand von ihr halten, und dich mit deinen anderen Freundinnen beschäftigen. Klar wenn man in einer Klasse ist sieht man sich ja immer, aber man kann trotzdem eine gewisse Distanz halten. Vielleicht merkt ihr, also du und deine Freundin, nach einiger Zeit was ihr an einander vermist. Und wenn ihr merkt, das ihr beste Freundinnen sein und bleiben wollt, könnt ihr versuchen euch wieder zusammen zu raufen, und die sorgen des anderen ernster nehmen und danach handeln. Aber wie du dich auch immer entscheidest und der Twist zwischen euch beiden aus geht.Eine Freundschaft kann nur funzen wenn man sich gegenseitig respektiert und ernst nimmt. wünsch dir ein gutes gelingen

sag ihr dass du dass Dumm findest und dann soll sie sich entscheiden ob sie damit aufhören will oder eure Freundschaft ist kapput .aber bring es ihr schonend bei nicht so direkt

Sie freut sich, wenn sie Unterordnete hat. Ich an deiner Stelle würde überlegen, ob du die Freundschaft mit anderen für die Freundschaft zu ihr opfern oder lieber das Gegenteil möchtest.

Ich würde mir das mal überlegen ob sie wirklich eine gute freundin ist. Ich meine sie sollte sich doch auch um dich bemühen und du nicht nur um sie. Also wenn das so ist würde ich erst mal zu ihr sagen dass du mich mehr so dolle mit ihr befreundet sein willst, sondern nur so " normale " Freunde also so mit hallo Tshüss und so. Wenn sie sich so benimmt denke ich du bist ihr nicht so wichtig. Ich würde mir neue Freunde suchen.

Was möchtest Du wissen?