Meine beste Freundin bedrückt etwas, aber sie will es mir nicht sagen - Wie kann ich ihr helfen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hm... schwierig. also für mich hört sich das nach depressionen an... woher die kommen, kann man so natürlich nicht sagen. es gibt viele gründe für depressionen. ich fürchte, das wird schwer werden, groß was aus ihr herauszubekommen, wenn sie so schon wenig über gefühle spricht. ich mache das auch nicht. von daher würde ich dir raten, sie anzusprechen, wenn ihr wirklich alleine seid (am besten irgendwo, wo sie sich wohlfühlt). vielleicht bei ihr zuhause. sag ihr ganz ruhig, dass du merkst, dass sie anders geworden ist und was los ist und ob du ihr helfen kannst... viel glück. aber ich glaube, es ist nicht gut, wenn du anfängst mit: ich glaube du hast depressionen, komm wir gehen zum psychater... das geht nach hinten los. rede erstmal nur von ihr und dir, und niemand anderem. denn wenn sie so schon schwierigkeiten hat, mit einer vertrauten person zu reden, redet sie bestimmt nicht freiwillig mit einem psychater.

danke für die auszeichnung:) ich hoffe, deiner freundin gehts besser...

0

Du solltest ihr auf jeden Fall Deine Hilfe anbieten und sagen, dass Du jederzeit für sie da bist. Wenn sie das weiß, wird sie bestimmt auf Dein Angebot zurückkommen. Doch es muss halt von ihr kommen und Du solltest sie nicht arg drängen. Dann könnte es sein, dass sie sich noch mehr zurück zieht.

anscheinend ist etwas passiert,was sie innerlich verletzt hat.das sind oft anzeichen davon.dieses zurück ziehen.gehe nicht so nah an sie ran.vielleicht will sie reden,schafft es aber nicht,weils halt weh tut.

Naja wenn sie nicht mit dir sprechen will.. erzwingen kannst du da erstmal nichts, viele Optionen hast du in dem Fall allerdings auch nicht, da du nicht weißt, was los ist. 1. Sprich noch mal mit ihr, und erklär ihr die Situation genau so, wie du sie uns gerade erklärt hast. 2. Lass sie erstmal in Ruhe, vielleicht gibt sich das ganze ja von allein, es gibt Phasen im Leben, die müssen Menschen nun mal alleine bewältigen, beziehungsweise wollen das auch. 3. Frag, fals du deinen guten Draht zu ihnen hast, doch mal andere Freunde oder die Eltern, was los ist. Zu spekulieren was mit ihr los sein könnte oder dergleichen bringt dich nicht weiter, und wie gesagt, zwingen würde ich sie zu gar nichts. Und bei der Sache gleich von Depression zu reden finde ich mehr als überzogen.

An sich stimme ich Welux zu - jeder hat mal eine Phase in der er viel zeit für sich braucht oder mal angeschlagener ist/wirkt, allerdings hört sich das für mich persönlich nach einer Depression an - auch wenn so eine Ferndiagnose natürlich nicht möglich ist. (Zumindest hat es bei mir so begonnen) Mache ihr klar, dass sie immer mit dir reden kann, egal was los ist und wende dich zusätzlich an den Vertrauenslehrer deiner Schule und bitte ihn um Rat, "Svenja" musst du das ja nicht auf die Nase binden. Wenn das nicht klappt oder du das nicht möchtest, dann solltest du mit ihren Eltern sprechen oder eventuell beim Kummertelefon nachfragen, die leute dort sind ausgebildet :) (0800 - 1110333 oder "Nummer gegen Kummer" ergoogeln)

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?