Meine Bank lehnt seit kurzem Telefonbanking für Auslandsüberweisungen ab. Darf sie das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

schau mal im Vertrag nach, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit gilt das vertragsgemäße Telefonbanking nur für das Inland und für die SEPA-Staaten gilt das nicht. An Deiner Stelle würde ich aber zu einer anderen Bank gehen mit besseren Konditionen, wenn Du unbedingt Telefonbanking haben willst. Abgesehen davon - für die wenigen Auslandsüberweisungen Deinerseits kannst Du auch das normale Online-Banking nutzen.

Wenn sie das in ihren Geschäftsbedingungen stehen hat dann darf sie. Sonst nur auf Grund und unter Anwendung eines Gesetzes o. ä. was mir aber nun nicht bekannt wäre.

Du schreibst "seit kurzem", also könnte die Bank ihre GB geändert haben. Das hätte sie dir (und natürlich allen anderen Kunden auch) mitteilen müssen. Du hättest dann auch eine gewisse Frist zum Widerspruch gehabt. Ein Widerspruch hätte allerdings zur Schließung des Kontos geführt.

Ich zahle für den Telefonbankingservice über 80 Euro pro Jahr.

0

Wie die rechtliche Lage aussieht, weiß ich nicht genau, aber mir scheint, die Bank muß das sogar (bei meiner bei Auslandsüberweisungen genauso). Soweit ich weiß, kannst du das aber auch per Onlinebanking oder per Briefpost erledigen.

lies die AGBs deiner bank.... keine bank muss m. E. überhaupt telefonbanking anbieten.. das ist eine serviceleistung.. gesetzlich verpflichtet ist die bank dazu m. E. nicht, aber ich bin kein fachanwalt............

AGB, nicht AGBs. Aber der Rest ist richtig ;-)

0

Was möchtest Du wissen?