Meine Akne macht mich kaputt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Versuche es mal mit Hilfe der Natur, die hilft oftmals am besten, einfach und gut lasse dir auch nicht einreden das eine Umstellung der Ernährung alles besser macht auch dies ist schon lange belegt das es keine Auswirkung auf Pickel hat außer man hat eine Allergie ich selbst habe es auch ohne Erfolg probiert, heute mache ich es so und habe einen Erfolg der<98% ist.

Mein Rat für dich der dir bestimmt auch was bringt.

Nimm Morgens und abends von der Marke Akne Ex das Gesichtswasser das reinigt deine Poren porentief ( ist die Voraussetzung für eine schnelle Abheilen ohne Narben oder Rötung zu hinterlassen) danach trage die Akne Ex Creme oder bei ganz schlimmen Pickel Befall das Akne Ex Gel auf oder Morgens die Creme und abends das Gel oder umgekehrt.

Um einzelne Pickel schon im Ansatz, beim entstehen zu hindern kannst du den Akne Ex Pickel Stift benutzen " Notfall Stift", in den ersten Tagen kann es zu einer leichten Erstverschlimmerung kommen das muss aber nicht sein kann vereinzelt vorkommen lasse dich aber nicht vom weiter machen abhalten den den es ist die Folge vom ersten Porentiefen Reinigung die ist aber dafür verantwortlich das es zu eine Nachhaltigen Vorbeugung, Reduzierung der Neubildung kommt.

Ich persönlich bin froh über jeden Pickel oder Mitesser der nicht kommt.

Übrigens die Produkte trockenen die Haut nicht aus, die Haut normalisiert sich, es kommt auch nicht mehr zu einer übermäßigen Fettbildung in den Poren.

Die Marke Akne Ex bekommst du im Apothekenfachhandel, Hersteller,Google 




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Umstellung der Ernährung verbessert häufig das Hautbild enorm. Dabei hilft es besonders auf Nahrungsmittel mit  einen hohen glykämischen Index zu verzichten. Dies schließt Zucker und kurzkettige Kohlenhydrate (z.B. Weißbrot) mit ein. Dadurch soll die übermäßige Ausschüttung von Insulin verhindert werden.

Außerdem sollte man Milchprodukte meiden. Dies liegt an den Wachstumsfaktoren IGF-1.

Ich hatte selber das Problem und habe meine Ernährung umgestellt. Mein Hautbild hat sich in nur einen Monat extrem verbessert. Ein Versuch ist es also auf jeden Fall wert.

Ich verlinke dazu gerne folgende Seite:

http://www.mue-med.de/ralf\_schlenger/texte/Hautgesund.php

Meiden

Milch, Milchprodukte (Joghurt, Molke, Frischkäse, Quark
und Molkeprotein-Konzentrate)


Milchschokolade, Süßigkeiten, Kartoffelchips, Cornflakes
und weitere Kohlenhydrate mit hohem glykämischem Index wie Weißbrot, Reis,


Kartoffeln, Weizennudeln, Fast Food


Gesättigte Fette und Fette mit hohem Anteil an
omega-6-Fettsäuren, v. a. Arachidonsäure, in Schweineschmalz, Schweineleber,
Leberwurst, Eigelb


Rauchen!


Häufige Zwischenmahlzeiten und Verzehr von Pausensnacks


Gezuckerte Softdrinks wie Cola-haltige Getränke und
Limonaden


Bewegungsmangel und Übergewicht


Bevorzugen


Rohkost, Obst, Gemüse, blaue Beerenfrüchte, Sojaprodukte
und Tomaten


Vollkornbrot und kuhmilchfreies Müsli, z. B. mit
Sojamilch,


reichlich Ballaststoffe mit hohem Faseranteil,


bevorzugt eigenes Kochen mit frischem Gemüse, kein Fast
Food


Häufiger Verzehr von Seefisch (Thunfisch, Lachs, Hering,
Makrele


Mehrstündige Pausen bei der Nahrungsaufnahme


Wasser, ungezuckerter schwarzer oder grüner Tee


Sportliche Aktivität und Idealgewicht


Diese Tabelle aus der oben verlinkten Seite (hoffentlich wird sie vernüftig da gestellt) halte ich für eine gute Hilfe. Wenn du damit Erfolg hast, kannst du dich ja noch mehr in die Materie einlesen.

Kurzzeiten hilft Heilerde und Peelings. Wenn ich schlimme Phasen hatte, habe ich eine BPO-Salbe benutzt. Um eine langfristige Ernährungsumstellung wirst du, zumindestens nach meiner Ansicht nicht herum kommen.

Ich wasche meine Gesicht nur noch mit einer PH-Neutralen Seife.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem es mir recht ähnlich gegangen ist (habe sehr früh meine ersten Pickel bekommen und bis vor einem halben Jahr total damit gekämpft) kann ich dir erzählen was bei mir geholfen hat:

- Ernährungsumstellung: damit meine ich jetzt nicht, dass du alles was laut Hautarzt schlecht für deine Haut ist einfach wegstreichen sollst sondern versuche einfach ersteinmal die positiven Aspekte für deinen ganzen Körper zu suchen. Das wichtigste meiner Meinung nach ist es Ersatzprodukte die dir schmecken zu finden. (z.B. du liebst Gummibärli? Schau doch einfach online nach Rezepten wie du sie aus Fruchtmuß und Gelatie bzw. anderem Geliermittel selber machen kannst oder ein Stück Zartbitterschoko, anstatt einer Rippe Milchschoko, das Ganze natürlich nicht nur für Süßigkeiten sondern generell)

-Viel Sport! Ich weiß, dass hören die Meisten nicht gerne, aber versuche einen Sport zu finden, der dir gefällt. Ich z.B. mache inzwischen 7-mal die Woche Sport, weil ich begonnen habe Sport zu lieben! (Ich meine natürlich nicht du sollst von Heute auf Morgen jeden Tag 10 km rennen, sondern finde etwas, dass dir Spaß macht und steiger es einfach langsam und nur solange es dir Spaß macht.)

-Psychische Veränderung:
Akne ist natürlich für die Meisten (für mich ist/war es das zumindest) sehr belastend. Noch dazu kommen blöde Blicke von Leuten auf der Straße und am liebsten würde man sich manchmal einfach einen Schal ums Gesicht binden. Aber versuche immer dich daran zu erinnern, dass deine Akne dich nicht ausmacht. Im Moment plagst du dich vielleicht damit herum, aber das wichtigste ist dich nicht damit abzufinden, sondern dir als Ziel zu setzen sie zu besiegen!! Sieh es als vorübergehenden Zustand den du verändern kannst, weil deine Einstellung der Akne gegenüber einen riesigen (!!!) Einfluss auf dein Hautbild hat!

- die kleinen Helferlein am Weg zum Aknefreien Leben:
Eine gut Waschcreme am besten auf deinen Hauttyp abgestimmt, eine Salbe aus der Apotheke (ich verwende Benzaknen, ist soweit ich weiß, aber Rezeptpflichtig) und was ich sehr wichtig finde: kaufe dir keinen billigen 'Antipickel' Masken aus der Drogerie, die machen meiner Erfahrung nach alles noch schlimmer

-Last but not least: viel Trinken!!!
Hab am Besten immer eine Wasserflasche mit dabei (ohne meine geliebte VOSS-Flasche gehe ich nirgends hin).

Ich weiß viele dieser Tipps hast du bestimmt schon einmal gehört, aber ich hab mir gedacht vielleicht hilft es dir trotzdem weiter zu hören was jemand Anderem sehr geholfen hat, anstatt immer nur eine Liste vom Hausarzt heruntergerattert zu bekommen. Natürlich ist jeder Körper anders und es kann sein, dass dir manche Sachen davon helfen werden, andere wiederum nicht. Tut mir Leid, dass das jetzt so lang geworden ist, hab ich nicht geahnt, als ich zum schreiben begonnen habe!

Viel Glück weiterhin und liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich hatte bis über 40 starke Akne und brüchige Haare. Du schreibst von Problemen in der Familie. Die hatte und habe ich auch, aber ich habe inzwischen gelernt, mich davon abzugrenzen, mich nicht von anderen runterziehen zu lassen. Und seit dem ist die Akne verschwunden, kann ich meine Haare wachsen lassen und sie sind gesund.
Guck mal nach einer Selbsthilfegruppe, die sich mit dem, was hinter deinen Problemen in der Familie steckt, befasst. Ich habe das Abgrenzen in einer Selbsthilfegemeinschaft gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heilerde soll Wunder bewirken, wobei bei Akne in der Pubertät leider nichts wirklich hilft, außer abwarten bis sie von alleine geht..

- Ernährungsumstellung wäre auch ne Möglichkeit, weniger süßes und fettiges! Einfach reduzieren.

- Täglich mit klarem Wasser das Gesicht waschen.

- Gehe zum Kosmetiker lass dich beraten, behandeln bzw. etwas geben wie man es wenigstens retuschiert/ verdeckt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hamsterwelt7777
21.12.2015, 23:39

Ersten drei Punkte schon gemacht und das letzte naja ich meine man kann das ja nur mit make up verdecken aber das ist ja schlecht und die Haut kriegt keine Luft und ich will mich eigentlich nicht verstecken aber gleichzeitig will ich auch keine Akne :(

0
Kommentar von xCallOfBeauty
21.12.2015, 23:56

Du bist noch sehr jung und mitten in der Pubertät kleines, es ist wohl die einzige Möglichkeit einfach mal zum Kosmetiker zu gehen, dein Gesicht ein bisschen reinigen lassen und dich beraten zu lassen. Ich schätze mal die werden schon wissen was gut ist. Und wenn es dir echt schlecht damit geht, verdeck es, man bekommt es vorübergehend auf anderen Wege nicht weg, leider Gottes ist das so. :/

0

Sorry, Jammern hilft nicht, so sehr ich Dich verstehe/verstehen kann!

Aber, Dir bleibt weiterhin nichts anderes übrig, als erneut zum Hautarzt zu gehen. Erkundige Dich, google mal ein wenig oder frage bei der Krankenkasse nach Empfehlungen, notfalls mit Hilfe Deiner Eltern.

Und dann, meist nämlich ein typischer Fehler, denke bitte daran, wenn der Arzt was mit Dir startet, werden die Akne nicht von heute auf morgen verschwinden. Du musst dann einfach Durchhaltevermögen zeigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schonmal dran gedacht deine Ernährung umzustellen? Bist du auf Allergien getestet worden? Benutzt du die falschen Produkte um deine Haut zu reinigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir so gerne helfen, habe dasselbe Problem (nur nicht so schlimm) habe aber selbst keine Ahnung wie ich das behandele...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage mal Deinen Arzt nach "Fucidine creme" Bei mir hat es Wunder gewirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2001HAL9000
21.12.2015, 23:20

(Verschreibungspflichtig)

0

Paar Freunde von mir nehmen Tabletten und verwenden Meersalz oder so .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hamsterwelt7777
21.12.2015, 23:18

Ja aber die Tabletten helfen nur für einen bestimmten Zeitraum und beschädigen möglicherweise auch die Organe

0

Was möchtest Du wissen?