Meine 93-jährige Mutter soll ihre Wohnung streichen lassen. Ist das nicht schon sittenwidrig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was steht zu Schönheitsreparaturen noch im Mietvertrag? Besonders bei Mietende? Wurde die Wohnung an den Mieter renoviert übergeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratlosimnet
21.09.2016, 10:01

Danke für die Nachfrage.

Unter "Rückgabe bei Beendigung der Mietzeit" steht:" ...sind die Mieträume im sauberen Zustand mit allen Schlüsseln dem Vermieter zurückzugeben."

Ich vermute, der Vermieter hat Angst, ich könnte nach dem Ableben meiner Mutter die Wohnung  statt frisch gestrichen "nur" sauber zurück geben wollen. Selbstverständlich habe ich ihn darüber informiert, daß ich die Wohnung dann streichen lassen werde. Warum also muss/darf man einer 93jährigen Frau das Streichen JETZT noch zumuten?

 Ja, die Wohnung wurde renoviert übergeben.

0

im Mietvertrag steht "Schönheitsreparaturen nach Bedarf".

Nur diese drei Worte? Dann würde ich nach 17 Jahren Mietzeit von ausgeblichenen Tapeten, vergilbten Anstrichen, Nachdunkelungen hinter Möbeln usw. ausgehen, die Schönheitsreparaturen durch Abnutzung erforderlich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine 93-jährige Mutter soll ihre Wohnung streichen lassen. Ist das nicht schon sittenwidrig?

Was soll daran sittenwidrig sein? Man kann auch Jemanden beauftragen, der das macht.

Auch nach 17 Jahren ist der Zustand der Räume nahezu einwandfrei 

Etwas meinen ist eine Sache wie das ein Gutachter oder Richter sieht ist eine andere Sache.

Aber selbst bei einer Nichraucherwohnung gibt es aufgrund von Sonneneinstrahlung Veränderungen an der Tapete.

und im Mietvertrag steht "Schönheitsreparaturen nach Bedarf". 

Ob bei Auszug renoviert werden muss hängt davon ab, ob es eine wirksame Schönheitsreparaturklausel gibt.

Steht da noch mehr? Wenn ja bitte mit Kommentieren unter meiner Antwort posten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?