Meine 5 1/2 Monate alte Tochter schläft den ganzen Tag, aber nachts sehr unruhig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn sie sich krampfhaft wachhält, obwohl sie müde ist, hat sie aus welchen Gründen auch immer Angst vor dem Schlafen. Da sie ja auch schreiend wach wird, tippe ich auf böse Albträume.

Wäre das mein Kind, würde ich sie zu mir ins Bett holen. Ich könnte wetten, dass sie dann nachts ganz ruhig schläft (und Du auch), auch wenn ihr das bisher nicht so gehandhabt habt.

Dass sie tagsüber nur noch schläft, ist ein Zeichen, dass sie nachts keinen erholsamen Schlaf mehr hat und völlig übermüdet ist.

Versuche mal, sie heute im Laufe des späten Nachmittags zu wecken und gehe dann mit ihr raus. Sonst wird das heute nacht wieder nichts mit erholsamem Schlaf, da sie ja dann einigermaßen ausgeschlafen ist. Und dann gehst Du einfach mit ihr so gegen 21.30 h ins Bett.

Als mein Sohn noch klein war, hat er immer bei uns im Bett geschlafen. Schon allein, dass ich nicht ständig wegen dem Stillen nachts rausmusste. Auch wir Mütter müssen mal schlafen können. Ich kann nun wirklich nicht sagen, dass das für meinen Sohn sich irgendwie nachteilig ausgewirkt hätte; ganz im Gegenteil: Er hat sich zu einem äußerst selbstbewußten Jugendlichen entwickelt. lg Lilo


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
25.12.2015, 08:01

Zahnen kann übrigens sehr, sehr weh tun. Die meisten Kinder weinen dann nachts. Fühle doch mal in ihrem Mund, ob das Zahnfleisch an manchen Stellen etwas geschwollen ist, ein sicheres Zeichen, dass da ein Zahn durchbricht. Ich habe meinem Sohn dann immer Chamomilla D12 gegeben, einfach zwei Globuli in die Wangentasche legen, die lösen sich dann schon auf. Wenn sie sie einfach schluckt, ist das auch nicht schlimm. Hat bei uns immer geholfen.

Wird sie noch gestillt oder gibst Du ihr Fläschchen und Brei? Vielleicht bekommt ihr auch die Abendmahlzeit nicht und sie liegt in ihrem Bettchen und hat Bauchweh? Wir haben dann immer ganz leichten Fencheltee gegeben.

0

Da scheint sich der Schlafryhtmus verschoben zu haben: deine Tochter macht tagsueber den Nachtschlaf und umgekehrt. 

Babies wachzuhalten ist ja ziemlich unmoeglich, weck sie lieber frueher auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?