Meine 20 jährigeTochter will ausziehen, hat aber kein Einkommen

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

man kann in dem Alter nmicht viel machen.

Mein Tipp.

Sprich mit ihr, dass es vorerst ein Auszug auf Probe ist und dass sie jederzeit (bis 3 Monate zum Beispiel) wieder zurückkommen kann. Also wie ein Praktikum. Die wird dann ganz schnell merken, wie hart das ist und vor allem wie teuer. Mein Stolz hat dafür gesorgt, dass ich nicht wieder zurück bin, aber die Lösung war die beste, weil ich wußte, es nimmt mir keine übel, wenn ich zurückkomme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamzi
07.07.2011, 18:14

Aber das ist bei einem abgeschlossenen Mietvertrag nicht so einfach. Es lassen sich beide eintragen.

0

Beste Wirkung: Gehe zusammen mit ihr zum Sozialamt mit Termin, den du vereinbart hast. Stelle sie dem Amt vor und teile dem Amt mit, dass sie gerne vom ihnen unterstützt werden möchte, weil du es nicht machst bei unnötigem Auszug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamzi
07.07.2011, 18:20

Echt krass, aber gut. Da sie aber wirklich sucht und überhaupt nicht faul und undankbar ist, erspare ich ihr das lieber noch einen Monat.

0

das stimmt zwingen kannst du sie nicht mehr,und für den fall,das sie leistungen beantragen will,soweit ich weiss, müssen kinder bis 25 im elternhaus leben,bin mir aber nicht sicher,und für den fall,das sie bei dir betteln kommt,wenn das geld nicht reicht,würde ich sie nicht unterstützen,so sieht sie wie es ist,was sie wollte,du hast sie ja sicherlich aufgeklärt..auch wenn es in dem moment schwer fällt,aber sonst lernt sie es ja auch nicht,wenn mama gibt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamzi
07.07.2011, 18:18

Ich habe ihr gesagt ich bezahle die gebrauchte Küche, und ihre Autoversicherung bis zum Ende Lehrzeit (hoffe stark in nächster Zeit auf Lehrstelle). Das wars. Ich geb ihr ihr Sparbuch und kündige ihre Unfallversicherung mit Beitragsrückzahlung. Um alles andere müssen sie sich selbst sorgen.

0
Kommentar von mamzi
07.07.2011, 18:31

Wahrscheinlich habt ihr alle recht. Ab ins kalte Wasser und dann schwimmt sie schon. Sie ist ja ehrgeizig. Und da ich selber keine "reiche" Mutter bin, kann ich sie nicht wirklich unterstützen. Übrigens hatte ich erwartet das die Wohnungsgesellschaft nach Einkommen fragt und sich das erledigt. Nix. Keine Ahnung wie die das gemacht haben.

0

dann sollte ihre tochter auch einen job suchen und ihr freund sollte versuchen ein besseren job zu bekommen, damit sie sich über den beiden keine sorgen machen könnten ja wenn beide damit einverstanden sind in ihre nähe ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamzi
07.07.2011, 18:15

Sie sucht ja und hat gottseidank noch die Stelle bei Kaufland. Und in der Nähe wohne ich auch.

0

Zwingen kannst Du sie nicht, da sie volljährig ist. Evtl.wird aber bei einer Hartz IV Berechnung Dein Einkommen mit berechnet. Allerdings meine ich, das sie kein H4 bekommt so lange sie noch keine 25 ist und ein Wohnplatz im Elternhaus vorhanden ist. Bin mir da aber nicht ganz sicher. Wahrscheinlich kriegen sie sowieso keine Wohnung, wenn sie einen Einkommensnachweis bzw. Verdienstbescheinigung vorlegen müssen. Kindergeld dürfte ja auch bald auslaufen , wenn sie keine Ausbildung beginnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass sie ihre Erfahrungen selbst machen. Du musst nicht für sie aufkommen, wenn du dich nicht damit einverstanden erklärst, dass sie auszieht. Zahl ihr das Kindergeld aus, so lange sie noch welches bekommt. Du kannst sie nicht zwingen zu bleiben, aber unterhaltspflichtig bist du dann nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mamzi
07.07.2011, 18:12

Das ist gut zu wissen. Danke

0

Was möchtest Du wissen?