Meine 15jährige Tochter möchte bei ihren Großeltern leben, welche Möglichkeiten habe ich?

4 Antworten

Kannst das Sorgerecht behalten. Wenn es ihr bei den Grosseltern gefällt und diese einverstanden sind, lass sie halt dort leben.

Ich habe halt die Hoffnung dass sie irgendwann wieder kommt weil vielleicht doch nicht alles so rosig ist, hoffe nur ich kann das Sorgerecht behalten und sie nur bei den Großeltern anmelden. Wohnsitzmäßig. Vielleicht reicht das ja.

0
@sabine3

Ja, ein bisschen Abstand ist manchmal auch gut. Lass ihr ihren Freiraum und gib ihr das Gefühl, dass Du für sie da bist, wenn sie Dich braucht. Sie ist halt in einem etwas schwierigen Alter im Moment.

0

Nein, das Sorgerecht mußt du icht auf die Großeltern übertragen, du bleibst Sorgeberechtigte und die Großeltern müssen alle wichtigen Entscheidungen auch weiterhin mit dir absprechen. Im übrigen mußt du deiner Tochter mit 15 Jahren nicht erlauben, bei ihren Großeltern zu leben. Jugendliche dürfen von zu Hause ausziehen, wenn sie z.B. zu Hause geschlagen werden oder anderweitig mißhandelt werden. Aber einfach so , aus einer Laune heraus müssen die Eltern nicht zustimmen.

Klar, aber wenn ich nicht zustimme dass sie bei den Großeltern wohnen darf würde das nicht viel ändern weil sie einfach nach der schule zu ihnen fährt obwohl sie meine Erlaubnis nicht hat. Sie tut es einfach und hat halt alle im Rücken. Ich stehe mit meiner Meinung allein da.

0
@sabine3

Dann laß sie gewähren, sie ist in der Pubertät und lehnt sich immer mehr gegen dich auf. Der Abstand kann euch gut tun, probier eine Freundin für sie zu sein, und biete ihr an, daß sie immer zu dir kommen kann und auch jederzeit wieder zurückkommen kann. Sag ihr daß es dich traurig macht daß sie geht, aber laß sie gehen. Ich kann mir gut vorstellen, daß sie bald wieder zurückkommt.

0

Möchtest du das denn? Ich meine alle Kinder haben mal schwierige Phasen, trotzdem sollte man Grenzen setzen und nicht alles durchgehen lassen. Oder befürwortest du ihren Auszug aus anderen Gründen? Sie allein hat da im Moment gar nichts zu entscheiden außer du befindest dich in einem Sorgerechtsstreit?!

natürlich hätte ich meine Tochter lieber bei mir. Aber sie kommt einfach nicht mehr nachhause. Meint ihr Papa hat auch rechte und wenn er sagt sie darf bei ihm oder bei Oma sein dann geht sie auch. Ich habe es einfach satt ständig zu warten und mich belügen zu lassen und sie kommt doch nicht. Außerdem versteht sie sich mit meinem Lebensgefährten nicht. Es ist einfach schwierig.

0

Wann dürfen Großeltern das Umgangsrecht einklagen?

Umgangsrecht

Meine Frage dreht sich um das Umgangsrecht der Großeltern. Familie XY hat eine 8 Jährige Tochter. Die Mutter war 14 als sie das Kind bekam. Zwei Jahre nach der Geburt wurde das Kind vom Jugendamt aus dem Elterlichen zu Hause rausgenommen und kam in eine Pflegefamilie. Massives Mitwirken der Großeltern Väterlicherseits spielte dabei eine große Rolle (anonyme Anrufe beim Jugendamt mit fiktiven Geschichten, ein Anwalt wurde eingeschaltet der der Mutter vor Gericht das Sorgerecht entziehen lies) Nun hat die Kindsmutter seit langem einen neuen Partner, aber die Großeltern väterlicherseits geben nach wie vor nicht auf. Geben weiterhin ausgedachte Infos an das Jugendamt um eine Kindeswohlgefährdung darzustellen und die Mutter hat wieder ein Schreiben vom Anwalt der Großeltern erhalten. Die Familie ist vor kurzem in eine neue Stadt gezogen und hat den Großeltern lediglich mitgeteilt das sie bis zu den Sommerferien möchten das ihre Tochter bei ihnen (also zu Hause) bleibt damit es sich an das neue Umfeld gewöhnen kann und neue Freundschaften knüpfen bzw pflegen und festigen kann. Dies akzeptierten die Großeltern nicht und wollen sich nun erneut ein Umgangsrecht einklagen. Was hat die Familie für Möglichkeiten diesen Psychoterror der sich auch extrem negativ auf die Psyche der Tochter auswirkt zu unterbinden?

Ich habe den Text nur aus einem Juraforum wo ich die Frage gestellt habe kopiert und da war es Vorgabe den Text so zu schreiben.

...zur Frage

Wohnsitz des Kindes bei doppeltem Sorgerecht

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt, meine Eltern leben getrennt und haben gemeinsames Sorgerecht. Demnach teile ich doch laut § 11 BGB den Wohnsitz meiner Eltern, und habe bis zu einer Entscheidung gem. § 1671 BGB einen doppelten Wohnsitz.

Jetzt wollte ich mich dieses Jahr für die externen Abiturprüfung in Bayern an dem Gymnasium in der Stadt meines Vaters melden, wurde aber nicht zugelassen, da auf meinem Reisepass nur der Wohnsitz meiner Mutter ausgeführt ist, und die Gymnasien nur verpflichtet sind, die Schüler aufzunehmen, deren Haubtwohnsitz in ihrer Region liegt.

Wie sieht die Situation jetzt aus? Habe ich einen doppelten Wohnsitz? Oder kann ich einen doppelten Wohnsitz beantragen?

Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Wohnsitz bei Scheidungskindern?

Ich bedanke mich im Vorraus für eure Antworten.

Liebe Grüße

...zur Frage

Sorgerecht auf den Vater übertragen?

Hey, meine Eltern sind geschieden aber teilen sich das Sorgerecht. Ich halte es bei meiner Mutter aber nicht mehr aus. (sie hat mir mehrfach mein Geld gestohlen und nimmt Drogen uvm) ich könnte eigentlich nur warten, bis ich 18 bin um auszuziehen aber wenn ich das Sorgerecht auf meinen Vater übertragen lasse, kann ich endlich von ihr weg. Jetzt ist nur die Frage, was ich dafür brauche und ob das auch wirklich geht? Ja ich weiß, dass ich erstmal zum Jugendamt gehen sollte, aber ich will da nicht hin, wenn es eh nichts bringt also frage ich hier lieber erstmal nach. P.s. Ich würde dann zu meinen Großeltern ziehen, da mein Vater in Leipzig wohnt und ich nicht.

...zur Frage

Sorgerecht auf Großeltern übertragen?

Hallo, wir haben ein kleines Problem und zwar folgendes...

Meine Freundin (17) und ich (22) haben seid 3 monaten einen sohn! wir leben schon seid 3 jahren zusammen! sie hatte in der vergangen heit einige probleme mit dem jugendamt (schule etc.) nun ist sie seid einer woche in einer mutter kind einrichtung, das jugendamt hatt uns dazu "gezwungen" ansonsten hätten sie uns den kleinen weggenommen!

es besteht KEINE kindeswohlgefärdung dies haben wir auch schriftlich durch einige "hilfeplan gespräche"

nun ist es so, das sie dort nicht bleiben kann, dort geht sie im wasten sinne "kaputt" psychich machen sie dort die betreuer fertig usw...

nun wollen wir das sorgerecht auf ihre mutter übertragen, den sie darf dort jederzeit gehen, nur der kleine würde dann wegkommen jedoch wenn die oma das sorgerecht hatt, kann das jugendamt nichts machen, da der kleine dann bei ihr wohnen würde (10 meter von uns weg) sie ist so sehr am ende das sie auch abhauen würde, dies jedoch würde bedeuten das der kleine für immer weg ist! (ist unsere befürchtung)

nun ist meine frage... wie gibt man das sorgerecht bzw. das aufenthaltsbestimmungs recht ab und wie lange dauert es! damit die beiden so schnell wie möglich dort weg kommen!

Liebe Grüße

...zur Frage

Meine Tochter lebt jetzt bei ihrer Tante was kann ich dagegen machen?

Hallo.

Bin seit 10 Jahren geschieden , habe eine 13 jährige Tochter für die ich Sorgerecht habe genauso wie meine Exfrau.

Sie lebten in Hamburg , heute erfahre ich dass meine ex meine Tochter bei ihrer Schwester und deren Familie angemeldet hat zum Wohnen , die kleine wird auch dort ab Montag die Schule besuchen .

Meine Ex jedoch bleibt weiter in Hamburg leben und arbeiten .

So etwas geht doch nicht , ich kämpfe seit jahren das meine Tochter zu mir zieht und dann wird hinter meinem Rücken so etwas entschieden .

Was kann ich dagegen Unternehmen ? Hat jemand Erfahrungen damit ?

...zur Frage

Kann ich das Sorgerecht auf meinen Onkel übertragen?Für 5 Tage?

Hallo, meine Familie hat beschlossen für 4 Tage (So-Do) zu meinen Großeltern zu fahren, doch ich habe keine Lust.  Nicht, dass ich meine Großeltern nicht wieder sehen wollen würde, doch es ist so, dass ich mich dort wo Sie wohnen immer Langeweile und sie die letzten zwei Wochen schon bei uns waren. Ich bin 13 und wollte fragen ob meine Mutter eventuell das Sorgerecht für diese vier Tage an meinen Opa/Onkel/Großtante übertragen kann. Denn sie wohnen genau im Haus gegenüber, dass mit unserem über einem Garten verbunden ist. Sie hat gesagt sie kann mich nicht alleine in unserem Haus lassen. Aber zu meinem Onkel würde es gehen, oder? Vielen Dank im Voraus!
LG Tim

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?