Mein zwei jähriges Pferd tritt andere und zerlegt den Stall, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese junge Stute gehört in eine Stutenherde mit einem ranghohen Wallach und einer noch ranghöheren Stute. Vorläufig keine Jungpferde mit drin in der Herde.

Und dann kannst du nur noch Daumen drücken, das die zwei deine Kleine mal richtig zusammenschieben.

Bis zwei Jahre haben die Fohlen bzw. Jungpferde Flegelfreiheit. Ab 2 Jahren stossen die Erwachsenen Pferde das Jungpferd reicht schnell zurecht.

Solltest du jetzt aber kein wirklich ranghohes Pferd drin haben in der Gruppe, dann ist da niemand der ihr sagt, wie sie sich zu verhalten hat.

Evtl. wäre auch noch ein Jahr aufzuchtweide in einer Großherde von nöten.

Meine Jungstute war super frech zu ihrer Mutter und hat sich von ihr nicht mal absetzen lassen. Obwohl meine Stute mehrfach versucht hat den Euterzugang zu verwehren, hat sie ihrer Mutter ein breitseite geschlagen, gemotzt, bis meine Stute (sehr gutmütig) aufgegeben hat.

Mir blieb nichts anderes übrig, als sie in einen anderen Aufzuchtstall zu geben. Nun ist sie mit nur noch einem anderen Fohlen in einer Gruppe. Du glaubst nicht wie anständig die jetzt nach 6 Wochen schon ist. Nix mehr mit motzig, oder bockig - ganz brav und vorsichtig läuft sie da rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MMMMarie
11.03.2016, 20:29

Sie lässt sich von den anderen weg schicken, versucht zwar auch mal ranghöhere weg zu schicken, bekommt dann jedoch auch eins auf den Deckel. Ich glaube auch das sie gerade ihren Platz in der Herde versucht zu finden.. Alles nicht so einfach mit den lieben Pferden..

0

Du kannst da eigentlich garnichts machen. Sie gehört in eine Herde wo sie mal ordentlich zurecht gerückt wird. Sie muss lernen sich unterzuordnen. Longieren wäre absolut schädlich und auch Bodenarbeit würde in dem Fall nichts bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie zu Leuten stellen, die über Erfahrung in der Aufzucht mit Jungpferden haben, viel Platz, viele Spielkameraden, am besten auch vom gleichen Kaliber. Mit einer klaren Herdenstruktur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MMMMarie
11.03.2016, 20:05

Erfahrung ist da, jedoch waren die anderen nicht so wie sie. Sie steht im Offenstall und hat viel Platz und hat auch Spielkameraden in ihrem Alter und in ihrem Kaliber. Daher weiß ich nicht, an was es ihr noch fehlt. Futter steht ebenfalls den ganzen Tag zur Verfügung

0

Was möchtest Du wissen?