Mein Zukunftsspiegel hat Risse; ich verliere die Hoffnung, hilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich schlage mich derzeit durch die Klausurenphase in meinem naturwissenschaftlichen Studium. Ich hatte das gleiche Problem wie du, nur mit den Sprachen. Ich habe mir immer total den Kopf gemacht und das wurde damals mit meiner grandiosen Wahl dem Deutsch-LK kein bisschen besser. Doch nach nach einer Zeit habe ich mich damit abgefunden auch mal eine schlechte Note reinzuhauen. Ich habe oft mit den Lehrern gesprochen und ihn meine Situation geschildert und mit vielen Lehrern hatte ich einen Packt, dass ich im Unterricht mich mehr beteiligen muss. Am Ende hat es mit der mündlichen Beteiligung immer für eine 3- oder eine 4 gereicht obwohl ich schriftlich immer miserabel da stand.

Sollte die Schulform für dich auf den tot zu schwer sein oder etc, dann musst du ernsthaft über einen Wechsel zum Beispiel der Fachrichtung nachdenken. An deiner Schule gibt es 100% einen Vertrauenslehrer der dir dabei hilft und unterstützt. Eventuell kann er dir bei den Gesprächen mit den Lehrern sogar helfen. 

Mir hat das alles viel gebracht und ich hab ein relativ gutes Abi rausgehauen und studieren jetzt sein geraumer Zeit erfolgreich. Einfach nicht den Kopf hängen lassen denn man muss nicht immer alles allein schaffen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich grad wirklich, ob das ernst gemeint ist. Oder einfach nur ein fake ist. Vielleicht neigst Du auch sehr zum dramatisieren. Tendiere aber mehr zum fake.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?