Mein Ziel ist es selbständig zu werden soll ich trotzdem studieren gehen oder ist das wertvolle Zeit Verschwendung?

3 Antworten

Ob du studieren solltest oder dir das ersparen kannst, hängt von deiner Art ab, die Dinge anzugehen.

Wenn du also ein ausgesprochener Praktiker bist, der sich alles autodidaktisch beibringen kann und in der Lage ist, sich auf ein Gebiet zu spezialisieren und sich dabei ständig technisch auf dem Laufenden zu halten, kannst du dir das Studium auch sparen.

Wenn dir allerdings eine satte theoretische Grundlage wichtig ist (und das ist sie für die meisten Menschen und die meisten Fachgebiete), dann rate ich dir zumindest zu einem Bachelorstudium, in dem du vernünftige Grundlagen vermittelt bekommst.

Ein Fachabitur allein ist noch keine richtig solide Basis für einen Job, der dir so viel Geld einbringt, dass du dich nach ein paar Jahren selbstständig machen kannst. Mit Studium hast du wesentlich bessere Erfolgsaussichten.

Alleine deine Bewerbung bei einer gut zahlenden Firma bekommt erst dann Gewicht, wenn du etwas Abgeschlossenens, also Ausbildung oder Studium vorweisen kannst.

Ansonsten müsstest du darauf hoffen, in irgendeinem abgefahrenen Startup zu landen, dass dann auch noch erfolgreich am Markt ist.

Tu dir selber den Gefallen und studiere! Dann ist dein Plan auch gut.

Danke ich tu’s

0

Wenn du selbstständig bist, brauchst du auch kaufmännische Fähigkeiten. BWL ist immer gut. Womit möchtest du dich denn selbstständig machen? Denn dann arbeite nicht irgendwo, sondern in dem Bereich, in dem du dich selbstständig machen willst. Da lernst du viel, auch über die Fehler, die man dort machen kann

Ok also im IT Bereich wollt ich mich selbständig machen weil wenn ich schon in den Bereich angefangen hab in FOS dann will ich den auch beenden

0

Das kommt darauf an, was Du als selbständiger machen willst und ob Du "einen studierten" einstellen musst, oder diesen einsparen kannst, weil Du die geforderten Fähigkeiten selbst mitbringst.

Da hast du recht recht recht!! 👍🏻👍🏻👍🏻 aber muss man als „Chef“ nicht andere Sachen tun sodass man gar nicht zu den spezialisierten Aufgaben kommt? xd

0

Ist es nicht billiger, Leute für die "anderen Sachen" einzustellen und selber der Spezialist zu sein? ;)

0

mit 24 anfangen zu studieren zu spät?

Moin!

ist es mit 24 zu spät um mit dem studieren anzufangen? Ich meine, wenn das Studium 3 oder 4 Jahre geht, ist man 27/28 bevor man anfängt zu arbeiten.

...zur Frage

Firma Gründen nach der Ausbildung?

Hallo Leute, Ich bin 16 Jahre alt und mache Grad das Fachabitur in Wirtschaft und Verwaltung. Nach dem Fachabi möchte ich eine Ausbildung als Industriekaufmann machen. Das heißt, ich wäre nach Abschluss der Ausbildung 21 Jahre alt. Was meint ihr, kann ich mit dem Wissen, was ich während der Ausbildung erlange, DIREKT eine Firma oder Unternehmen in der Branche gründen? Also ich möchte mich selbständig machen, das ist Fakt. Was brauche ich, um eine Firma zu gründen? Ich wäre nicht alleine bei der Gründung der Firma, da ich noch Freunde habe, die auch selbständig werden wollen.

Muss ich später auch noch irgendwas studieren?

...zur Frage

Vollzeit-Studium - Arbeitgeber bezahlt auch Monatslohn?

Gibt es sowas, wo der Arbeitgeber den Angestellten/Arbeiter wegen Weiterbildung auf eine Universität/Fachhochschule schickt, so das der Arbeitnehmer in Vollzeit studieren kann und trotzdem den üblichen Monatslohn vom Chef bekommt um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten? Oder sowas ähnliches?

Wer kann dazu was berichten...

...zur Frage

Ist ungleichheit wirklich schlecht?

Soll ein Hilfsarbeiter wirklich gleich verdienen wie ein Arzt? Soll Leistung wirklich bestraft werden? Wollen wir wirklich Gleichheit? Ist Ungleicheit wirklich schlecht? Ich meine wir Menschen sind verschieden. Manche menschen sind eben mehr Leistungsfähiger als andere, oder nicht? Selbst in Sozialistischen Ländern wurde ungleichheit nicht aufgehoben. Höchstens leicht vermindert, wenn überhaupt. Darum Frage ich mich, ist Gleichheit wirklich erstrebenswert? Kann man es überhaupt erreichen?

...zur Frage

Wenn man seinen Techniker macht ist das studieren?

Also wenn man den staatl geprüften Techniker macht beispielsweise in Elektrotechnik das dauert ja 2 Jahre oder 4 Jahre wenn man es über Abendschule macht weil man halt noch arbeitet. Darf man sagen ich studiere gerade?

Weil ich hab mal gelesen man macht am Ende ein Staatsexamen oder so.

Nun das was ein Techniker macht und ein Ingenieur macht ist ja das gleiche und ich weiß halt nicht ob ich nach der Ausbildung lieber den Techniker machen soll oder fachabi nachholen und dann einen Bachelor in Elektrotechnik machen soll. Mir geht es natürlich in erster Linie um Geld aber auch um den gewissen Status Symbol weil studieren ist ja ich sag mal hoch angesehen wenn man fragt studierst du? man denkt sofort an buissnes geld usw auch wenn das nicht so ist und ein studium nie ein garant für gute Bezahlung ist.

Kann ich sagen ich bin am studieren wenn ich gerade den Techniker mache? denn so leicht ist der ja jetzt auch nicht und laut Europa Qualifizierungstabelle auf dem gleichen Niveau wie der bachelor.

Und wenn man den Techniker geschafft hat und abgeschlossen kann man auf sich stolz sein und sagen man hat etwas erreicht? oder ist das immer noch nichts besonderes?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?