Mein Welpe ist stubenrein - bis auf eine Ausnahme: der Lederteppich.

Das ist der kleine "Übeltäter" . . . - (Hund, Erziehung, Gewalt)

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Gewalt hat in der Erziehung eines Hundes grundsätzlich keine Erfolgsaussichten. 0%
Nur verbale Gewalt (Anschreien, Ignorieren) kann sinnvoll sein; Schläge sind absolut tabu.. 0%
Im Extremfall kann es helfen, den Hund windelweich zu prügeln. 0%

13 Antworten

Keine Ahnung, was ihn dazu veranlasst. Deine bisherigen Bemühungen waren richtig, da ihr ja auch schon große Erfolge habt. Bitte nicht schimpfen, denn das ist nicht nur nicht zweckführend, sondern könnte das Ganze auch noch massiv verschlimmern. Entweder ihr nehmt den Teppich für eine Weile weg. Oder du legst z.B. etwas Fressbares oder etwas anderes Spannendes auf den Tisch. Wenn er in die Richtung geht, hältst du die flache Hand dazwischen und gibst einen neutralen Laut wie "eh, eh" von dir. Kann leise und völlig neutral von der Stimme sein. Sofort, wenn er unterbricht oder sich gar abwendet, lobst du ihn entweder (oder du verwendest im Idealfall sogar ein konditioniertes Markerwort) und gibst ihm noch ein Leckerchen wenn du willst. Nach einer Weile wird er dieses eh, eh als "irgendwas finden die doof" auffassen. Dann kannst du, bevor (erfordert Schnelligkeit!) er sich hinsetzt dieses Geräusch machen und sofort, wenn er unterbricht, lockst du ihn wieder in den Garten oder trägst ihn raus.

Neiiin... also ich habs ja jetzt nicht so mit Hunden aber euer kleiner Übeltäter ist ja noch ein Baby und wurde noch dazu zu früh von seiner Mutter weggenommen - auch Hunde sollten soweit ich weiß 12 Wochen beim Wurf bleiben dürfen um ausreichend sozialisiert zu sein.

Ich würde es auch so versuchen und den Teppich eine Zeit lang einfach weggeben. Keine Ahnung was, aber irgendetwas verlockt den Welpen wohl da hin zu machen.

Bitte nicht anschreien oder schlagen, das führt nur zu mehr Stress und Angst und sorgt vielleicht für noch mehr Pinkelei. Außerdem wollt ihr ja auch garnicht, dass euer Hund euch gefällt weil er Angst hat, sondern dass er auf vertrauensbasis gut mit euch zusammenlebt, oder ?

lg

30

Ja stimmt, normalerweise geben Züchter die was auf sich halten ihre Hunde zwischen der 10. und der 12. Lebenswoche ab, wobei es darüber immer wieder Diskussionen gibt ;-)

...und stimmt auch! ;-)

Stress sorgt dafür, dass ein Hormon namens Aldosteron neben den allgemeinüblichen Stresshormonen sezerniert wird, dass wirkt sich dann wieder negativ auf die Blase aus und der Hund muß mehr Pipi

Somit auch wenn Du es nicht so mit Hunden hast, hast Du aber trotzdem genau richtig geantwortet wie ich finde!!! ;-)

0

Ich würde den Kleinen mit einem Leckerli über den Teppich locken und ihn danach einfach nicht unbeaufsichtigt hinlassen.

Wie bringe ich meinen Welpen(4 Monate) dazu nicht in die Wohnung zu machen?

Ich habe einen Welpen Gestern bekommen. Er ist 4 Monate und ein paar Tage alt. Das Problem ist das er mir die ganze Zeit in die Wohnung macht. Draußen weiß er überhaupt nicht was er da tuen soll. Er läuft momentan ohne Leine, aber auch ohne Leine weiß er nicht was er tuen soll. Hättet wer Ratschläge wie ich den Hund schnell beibringen das er draußen seine Geschäfte erledigen soll..?

...zur Frage

Mein Hund zeigt keine Reaktion wenn er muss obwohl er fast stubenrein ist, was tun?

Mein Welpe bzw junghund (?) wird jetzt bald 5 Monate. Ich habe ihn schon fast 2 Monate.

Er ist überraschend schnell stubenrein geworden bzw fast.

Er hat schon seit 2-3 Wochen kein pipi zuhause gemacht. Naja, bis eben. Er hat eben zuhause gemacht.

Ich gehe am Tag oft mit ihm raus ist ja auch klar er ist ja noch ein 'Baby' und er macht dann auch immer draußen also ich denke er weiß schon wo er machen muss jedoch wen er muss, zeigt er es nicht. Sollten Hunde es denn nicht zeigen? Weil wie gesagt, eben hat er pipi gemacht. Ohne eine Reaktion davor zu zeigen .. was soll ich tun? Habt Ihr Vorschläge?

...zur Frage

Hund kotet nachts

Hallo. Mein Problem ist, dass unser Hund ein 4Monate alter Labimix nachts in unsere Küche kotet. Er schläft in der Küche. Das mit dem koten macht er aber erst seit wenigen Wochen. Anfangs war er nachts stubenrein und hat durch geschlafen, nun aber nicht. Es kann auch passieren, dass wenn er lange im Garten war und dann wieder ins Haus kommt dort direkt kotet. Ein Problem ist auch, dass er den Kot verspeist, als wäre er das tollste Hundefutter.

...zur Frage

Welpe im Hochhaus stubenrein bekommen

Hallo, zwar nicht ich habe das Problem sondern meine Freundin.Sie wohnt im 5.Stock und bekommt in ca. 1 Monat einen 11 Wochen alten Welpen. Nun machen sie sich natürlich Gedanken wie sie den Welpen am besten stubenrein bekommen.Unsere Hündin war mit 16 Wochen trocken. Meine Freundin hat aber die Befürchtung nicht rechtzeitig mit dem Hund nach unten zukommen. Habt ihr Tipps wie sie das am besten lösen kann ?

Lg mollylina

...zur Frage

Welpe kackt auf teppich? Hilfe?

Ich habe seit einer Woche eine 12 wochen alte hündin .. wir haben einen grossen garten wo die tür immer offen ist und sie 100% immer raus kann! Sie macht auch brav draussen ihr geschäft aber wir haben einen weissen faser teppich und obwohl sie den ganzen tag draussen tobt und draussen ist kackt und pinkelt sie lieber auf dem teppich?? Aber nur auf dem teppich sonst nirgendwo!! Was soll ich machen? Weil jedes mal dem teppich zu waschen macjt echt kein spass.. muss ich den teppich echt weggeben?

...zur Frage

Welpe wie Stubenrein, ohne Garten + Wiese 5min entfernt?

Hallo,

in nächster Zeit soll ein Welpe bei uns zu Hause einziehen. Wir wohnen in einem Haus mit Garten. Leider ist der Garten betoniert bzw. komplett mit Steinplatten versehen. Die nächste Wiese ist 4-5min zu Fuß entfernt. Nun stelle ich mir es schwierig vor, wenn der Welpe muss, ihn 5min auf die Wiese zu tragen. Also ob er das auch aushält? Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder TippS?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?