Mein Welpe hat Milben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also zuerst einmal hab ich da ne Frage an dich. Warum kaufst du bei einem Vermehrer, den Züchter würde ich sowas nicht nennen wollen, der dir ein krankes Tier übergibt?

Nun, jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und du hast hoffentlich deine Lektion gelernt. Jetzt ist die Verantwortung für den Hund auf dich übergegangen und da musst du nun durch. Auch wenn es nun Geld kostet, was du ja offensichtlich vermeiden wolltest.

Wenn du am Montag eh zum Tierarzt gehst kann und soll dieser sich die Sache mal anschauen. Unter Umständen findet er dann auch noch andere Wehwehchen. Der Hund sollte eigentlich auch schon entwurmt sein und seine erste Impfung haben. Die nächste ist dann in vier Wochen drann, dann die komplette Impfung inkl. Tollwut. Erst dann besteht der Impfschutz.

Es würde mich aber auch nicht wundern wenn der Tierarzt erst einmal nicht impfen kann. Den dazu muss das Tier in einem guten gesundheitlichen Allgemeinzustand sein.

Lange Rede kurzer Sinn.

Geh auf alle Fälle zum Tierarzt und verlange einen Rundumcheck. Sag ihm das mit dem Milbenverdacht, falls er nicht alleine drauf kommt. Sollte es dir möglich sein .... sammle eine Kotprobe am Sonntag Abend und nehm sie zum Tierarzt mit. Ich könnte mir auch eine Verwurmung vorstellen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cheeklove
25.06.2016, 12:32

ich habe von anfang an gesagt dass ich impfen und entwurmen will udn ich werde meinen hund nicht mit 8 wochen impfen sondern mit 10!
Schön schön dass du so eine ahnung hast von dem züchter, das waren supertolle liebe menschen die sich mit herz und blut um die tiere gekümmert haben und es war ihr erster wurf die hatten also auch kaum ahnung. Dieses abwertende gerede geht mir gehörig auf den zeiger!

0

Ja dann würde ich mal sagen ab zum Tierarzt . Mal ganz davon abgesehen das Dein Welpe etwas früh von der Mutter weg ist aber das scheint ja jetzt groß in Mode zu kommen . 

Du machst Dir jetzt schon Gedanken was eine Milbenuntersuchung kostet . Du hast Dich im Vorfeld aber schon informiert was ein Hund so kostet 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dogmama
25.06.2016, 12:33

Deine Antwort ist soweit zwar gut, allerdings werden Welpen seit jeher schon mit 8 Wochen abgegeben und ist keine neuerliche Modeerscheinung!

Tierschutzrechtlich ist die Abgabe von Hundewelpen mit 8 Wochen auch kein Problem!

wenn einzelne Züchter die Welpen länger behalten und erst mit 10, 12 oder 14 Wochen abgeben, geschieht das auf freiwilliger Basis und ist nicht als Maßstab anzusehen!

2

Ja, unbedingt beim Tierarzt ansprechen !!! Nach meiner Erfahrung, wird das nachsehen, ob Milben oder sonstiges Ungeziefer vorhanden ist, sich auf das Honorar des Arztes kaum oder überhaupt nicht auswirken. Welches Mittel der Arzt empfiehlt bzw. verschreibt und was es kostet kann Dir nicht sagen. Es wird schon kein Vermögen kosten. Es muss sein !!! Dein Hund wird's Dir danken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von wo hast du den hund? Sicherlich nicht von einem seriösen züchter,den die würden nie u.nimmer kranke hunde abgeben...kannst dich schon mal drauf einstellen das du in zukunft viel geld beim tierarzt lassen musst...auch wird der hund nicht geimpft u.entwurmt sein...ebenfalls wird der hund prägungsdefizite haben,wo du wieder viel geld in der hundeschule/trainer lassen wirst um die fehler auszu bügeln...vermutlich tat dir der hund leid, jedoch animiert man so hundevermehrer u.mafia weitere hunde zu produzieren

...ja,du musst unbedingt zum tierarzt,könnte auch hochansteckende räude sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trotzdem bleibt weiterhin der Widerspruch deiner Fragen:

Noch vor nur Tagen hast du eine Frage gestellt, in der es um deinen 12 Wochen alten Welpen ging

https://www.gutefrage.net/frage/kann-man-kleine-hunde-auch-wenn-sie-zu-zweit-sind-den-ganzen-tag-alleine-lassen?foundIn=user-profile-question-listing

Erklärst du uns das mal bitte?

Und wer einen kranken Hund von einem Vermehrer kauft, muss sich nicht wundern .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?