Mein Wellensittich Daisy steckte letztens mit ihrer kralle bei meinem Käfig eingeklemmt und die kralle ist verbogen in die falsche Richtung. Was soll ich tuen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ohjee, bei sowas geht man gleich. Wenn du Pech hast (na eher dein Vogel), dann wars gebrochen und ist schon falsch zusammengewachsen. Hat es geblutet? Hatte sie Schmerzen? Wie lang isses her?

Am besten suchst du einen vogelkundigen Tierarzt, der Vögel röntgen kann. Viele Kleintierpraxen können das nicht bei Wellis, einfach weil die so klein sind.

Hälst du Daisy allein? Wenn ja kauf ihr bitte einen Partner, am besten einen Hahn. Alleine halten ist echt fies, Wellis sind Schwarmtiere und fühlen sich am wohlsten mit Artgenossen, je mehr desto besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kralle oder vielmehr die Zehe?

Meistens kann man da nicht viel machen und die Zehe bleibt verdreht. Wellis könnten damit jedoch prima leben. Sollte die Kralle sich aber nicht richtig abnutzen und immer länger werden, so sollte man von Zeit zu Zeit diese kürzen lassen. Kann man den Vogel nicht richtig fixieren, sollte man das von einem Tierarzt machen lassen, zumal die Krallen durchblutet sind und man hier schnell Blutgefäße verletzen kann, was natürlich mit Schmerzen für den Vogel verbunden wäre.

Besser ist es aber, du lässt es von einem vogelkundigen Tierarzt beurteilen, denn nur er kann letztendlich sagen, ob und was man unternehmen könnte.

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert,so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf
öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

In Welli-Foren kann man auch nach Tierarzt-Empfehlungen in der Umgebung von anderen Nutzern erfragen. Leider ist nicht jeder vogelkundige Tierarzt auch in jedem Fall der beste. Daher im Zweifelsfall eine Zweitmeinung einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum vogelkundigen Tierarzt wie geraten und dringend einen geeigneten Käfig kaufen. So etwas darf nicht wieder passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Tierarzt zu fahren, geht meistens schneller, als hier auf die perfekte Antwort zu warten.

Gönn deinen Vögeln eine gute Tierklinik oder eine vogelkundige Arztpraxis. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du ein Bild davon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Budgielove
06.02.2017, 18:03

ne leider nicht.

 

0

Oha die Arme 😔 gehe bitte zum Tierarzt mit der kleinen und bis dahin schohne denn Fuß der kleinen das sie ihn nicht belasten muss denn das tut der kleinen bestimmt auch weh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom Tierarzt beurteilen lassen!

Schlimmstenfalls bleibt es wie es ist und der Vogel muß damit leben.

Mit besten Grüßen

gregor443

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?