Warum verliert mein Weihnachtsstern Blätter?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur wenig gießen
Sehr gut funktioniert die Tauchmethode, bei der der Wurzelballen solange in Wasser getaucht wird, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Danach läßt man das überschüssige Wasser mehrere Minuten lang ablaufen und stellt dann die Pflanze erst wieder in den Übertopf. Das nächste Mal getaucht wird erst, wenn das Substrat ziemlich trocken geworden ist, je nach Umgebungsbedingungen mitunter nach mehr als einer Woche. Solange das fast immer verwendete Torfkultursubstrat an der Oberfläche dunkel ist, ist es mit Sicherheit noch feucht genug.
http://www.kuebelpflanzeninfo.de/zimmer/weihnachtsstern.htm

Nur wenig gießen? Ich habe 2 Weinachtssterne, sei 2 Jahren und meine "saufen" regelrecht und es geht ihnen blendend.

0
@jennyblomma

Naja, die erde sollte nicht nass sein, sondern schon austrocknen, bevor man wieder gießt.

0
@Zickedeluxe

Sobald ich die Erde austrocknet, lassen sie die Blätter hängen. Wenn sie dann kräftig gegossen werden, sehen sie wieder gut aus. Ich höre immer, daß Weinachtssterne nicht viel gegossen werden sollen, meine sind da anderer Meinung.

0
@Zickedeluxe

austrocknen?

das ist blödsinn, dann ist die pflanze schon tot

0

vielleicht zuviel Wasser Das Substrat sollte wirklich nur leicht feucht sein. Wenn man den Finger in das Substrat bohrt und dabei schon Nässe spürt, ist es deutlich zu nass. Häufigster Pflegefehler ist zu häufiges und zu reichliches Gießen. Insbesondere vertragen Weihnachtssterne keine Staunässe. Gelbwerden der Blätter und schlimmstenfalls Absterben der Pflanze wäre die Folge.

Mein Weihnachtsstern säuft jedes Wasser, ob kalk oder nicht, ob warm oder kalt aus der Leitung ist dem wurscht. Nur reichlich muß es sein.

Was möchtest Du wissen?