mein Vermieter verlangt 23 € sofern ich am heizungsablesetag nicht anwesend bin - gerechtfertigt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ja, er darf. So jedenfalls die deutschen Gerichte. Er muß einen und einen Ersatztermin kostenfrei anbieten, dann wird eben bezahlt oder gerichtlich, so jedenfalls bei uns, die Tür geöffnet.

Grund: Die Mitbewohner des Hauses dürfen ihre HK kürzen, wenn in einem Mietbereich nicht abgelesen wurde und die Kostentragung lehnen wir als Vermieter ab. Alles eigentlich ganz einfach.

In der Regel geben die Ablesefirmen diesen Termin vor nicht der Vermieter. So wie ich das kenne ca. 2 - 3 Wochen vorher. Kann die Ablesefirma, aus welchen Gründen auch immer, in einer Wohnung nicht ablesen und muß ein 2. mal kommen erheben die eine Gebühr für eine "Sonderablesung". Also nicht auf den Vermieter schimpfen;-)

Evtl. gibt es ja einen vertrauenswürdigen Nachbarn dem Du die Schlüssel gibst und der den Ableser "beaufsichtigt".

Haesilein1951 18.11.2009, 21:37

DH, ich bin der gleichen Meinung und kann dem nur zustimmen.

0

Um den Verbrauch zu ermitteln,, werden die Messinstrumente bzw. Heizkostenverteiler ein mal im Jahr abgelesen. Der Ablesetermin muss rechtzeitig, mindestens aber 10 Tage vorher bekannt gegeben werden. Kann der Mieter den ersten Termin nicht wahrnehmen, muss das Messdienstunternehmen einen zweiten Termin festlegen. Kosten hierfür dürfen dem Mieter nicht in Rechnung gestellt werden (LG München I WuM 2001, 190). Nach Nichteinhaltung des zweiten Termins darf der Verbrauch geschätzt werden.

Normal wird der Termin vom Ableser festgelegt. Und da sind diese Preise geregelt. Eventuell bei der Ablsefirma anrufen, damit ein Termin festgelegt wrid wo der Ableser in Gegend ist und du eventuell was sparen kannst.

Ich denke auch, ein Anruf beim VM und den Termin verschieben, sollte möglich sein. Wenn der neue Terminwunsch nicht gerade ab 16.30 Uhr sein soll, wird es gehen. Ansonsten bleibt noch die Möglichkeit einer Person Ihres Vertrauens den Schlüssel zu geben. MfG

eigentlich wird ein termin vorgegeben, aber man kann normalerweise auch telefonisch einen anderen vereinbaren, wird der dann nicht wahrgenommen der 2. termin dann muss man ztahlen soweit ich weiss

Wenn der Termin noch ansteht, kannst du deinem Vermieter mitteilen, dass du an diesem Tag nicht kannst. Bezahlen muss man auch für einen 2. Termin nichts, denn ein zweiter Termin sollte immer kostenlos sein.

Nur, dein Problem wird sein, dass du immer arbeiten musst...und irgendwann muss ja mal abgelesen werden.

Versuche, ob auch ein Termin am Nachmittag geht, so dass du zu Hause bist.

Ansonsten musst du den Schlüssel bei einem vertrauenswürdigen Nachbarn abgeben, Urlaub nehmen oder schätzen lassen.

Darf er.
23.-€ für Sondertermin ist angemessen.
Rechne doch aus, was für einen Verdienstausfal, oder Urlaubstag anfallen würde.

Warum sollte er es nicht dürfen? Hast du ihm denn mitgeteilt, dass du zu dem Termin nicht kannst oder bist du einfach nicht da gewesen?

corday 18.11.2009, 13:47

der zeitpunkt steht erst vor der tür..mir wurde der zeitpunkt vorige woche mitgeteilt und nun ist er nächste woche!

0
82guido 18.11.2009, 14:02
@corday

Dann frag doch wegen einem anderen Termin oder frag Nachbarn, ob sie die Leute bei dior rein lassen könnten... Da gibt es doch sicherlich eine Lösung! Menschen die reden können kann in der Regel geholfen werden!

0

Er muß die Möglichkeit geben,dass man den Termin ändern kann.Man hat einen bestimmten Fristraum dazu.

sowas steht bei uns auch dann am Haus/Aushang von der Ablesefirma..die verlangen 70€ ...ob das rechtens ist...KA ...scheinbar schon

nein, darf er nicht,informier dich bei einem Anwalt

Auskunft 18.11.2009, 13:54

Wegen 23 € einen Anwalt einschalten ?

0
Haesilein1951 18.11.2009, 21:35

das mit dem Anwalt ist totaler Quatsch, natürlich darf der Vermieter den Termin vorgeben. Auch wird der Termin nicht vom Vermieter sondern normalerweise von der Ablesefirma vorgegeben.

0

Nein, das darf er nicht.

Er muß einen zweiten Termin vereinbaren.

Aber Du mußt dann auch jemand haben, der die Bude aufmacht.

Was möchtest Du wissen?