Mein Vermieter meint ich verbrauche zu wenig wasser?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da wird er aber ganz einsam stehen, denn das kann er zwar verlangen, aber machen musst Du gar nichts, das ganze gehört zu den Verpflichtungen die der Vermieter erfüllen muss, wie z. B. das ganze in einem bewohnbaren Zustand zu erhalten, selbst wenn die Rohre ersetzt werden müssen ist das keine Schönheitsreparatur/Renovierung sondern eine Instandhaltung, und die bezahlt er immer selber. Es ist also nicht Dein Problem sondern seines, außer er bezahlt Dir den Mehrverbrauch vom Wasser, dann kann man darüber reden.

Danke für deine Antwort - ich bin schon auch dieser Meinung, aber was Mietrecht angeht, habe ich schon viel seltsames erlebt und befürchte er kommt damit durch. Ich habe meine Verbrauchsverhalten nicht verändert und er meint ich würde mit Absicht weniger verbrauchen und es gäbe eine Trinkwasserverordnung worin ein bestimmter Verbrauch vorgeschrieben wird. Was meinst du dazu?

0
@kaelilo

In der Trinkwasserverordnung steht nichts von einem Mindestverbrauch von Wasser in Mietwohnungen. Mein Vermieter kam mal mit einem ähnlichen Anliegen, da ich mir einen Wassersparer installiert habe in der Toilettenspülung, habe ihn darauf hingewiesen das, wenn seine Rohre so alt sind eine Erneuerung für Abhilfe schafft. Er hat das Thema nicht mehr weiterverfolgt. Im Notfall gibt es immer noch die Möglichkeit das ganze juristisch auszufechten.

0
@FragaAntworta

Danke Dir, hätte mich auch gewundert. Ich geh zum Anwalt - hab schon einen Termin. Bin mal gespannt was dem dann noch alles einfällt - sicher wäre ausziehen auch eine möglichkeit.

0

Was möchtest Du wissen?