Mein Verlobter hat Angst dass ich mich durch Setralin, charakterlich zu einem negativen Menschen veränder. Hat Setralin die Auswirkung auf Patienten?

5 Antworten

Ehe man Psychopharmaka einnimmt, sollte man alle anderen Ursachen für psychische Symptome definitiv ausschließen. Insbesondere Hormonelle. Insofern hat dein Verlobter recht, dass man ein Interesse daran haben sollte, die Ursachen zu finden und nicht einfach bequem Medikamente schluckt, die z. T. erhebliche Nebenwirkungen haben.

Viele psychische Störungen beruhen auf hormonellen Ungleichgewichten und sind durch Hormongaben wie von Zauberhand verschwunden.

Weiterhin Überprüfen der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Im Internet nach Erfahrungen von Menschen mit ähnlichen Beschwerden suchen.

https://schilddruesenguide.de/thyreoiditis/spezial-schilddruese-und-psyche/

Ist das nicht Bestandteil einer Anamnese, die zweifellos auch vor einer Behandlung mit Sertralin vorgenommen wird?

Dr. Google attestiert einem doch in der Regel Krebs. Ob das hilfreich ist?

0
@aalbtraum

Darauf würde ich mich heute nicht (mehr) verlassen. Besonders als gesetzlich Versicherter nicht. Im Übrigen basiert mein Rat hier auf Erfahrungswerten.

1

Mit Sertralin behandelt man doch Depressionen, also genau das, was man selbst und andere als negativ einstufen würden.

Nimm doch mal deinen Verlobten bei Gelegenheit mit zum behandelnden Arzt. Dort könnt ihr alle Fragen stellen, die euch so im Kopf herumschwirren und hoffentlich alle Unklarheiten beseitigen.

Woher ich das weiß:Hobby – Laie & Suchmaschinennutzer - Kein Arzt!

es gibt doch einen Beipackzettel, da stehen auch die Nebenwirkungen drauf!

wenn man nach dem geht, darf man gar nichts nehmen

2

Selbst wenn - wie würde denn die Alternative aussehen?

Ohne

0

Ohne Medikamente

0
@SunSunlike

Ich denke, dass das eine rhetorische Frage war. Denn ohne Medikamente müsstest du die Symptome weiterhin erleiden, wegen denen du ursprünglich zum Arzt gekommen bist.

1

Nein, normalerweise nicht.

Eher wird man durch die antidepressive Wirkung wieder zu einem positiveren Menschen mit mehr Lebensfreude.

Was möchtest Du wissen?