Mein Vati ließ das Handy meiner Freundin fallen, was ich Ihr geschenkt hatte

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Netter Versuch. Das würde die Versicherung aber gerne überprüfen, ob das Handy tatsächlich von dieser Freundin genutzt wurde.

Dabei hätte dein Vater sehr schnell eine Anzeige wegen Betrugsversuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann er das. Ausser deine Freundin wäre in der Haftpflichtversicherung deines Vaters eingeschlossen (was ich aber stark bezweifle). Das wäre dann ein Eigenschaden und somit nicht versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte die Haftpflicht deines Vaters übernehmen, da er ja eine dritte Person geschädigt hat. Woher deine Freundin das Handy hat ist ja egal.

Sie soll für die Rep. des Displays einen Kostenvoranschlag erstellen lassen, Bilder anfertigen und beides bei der Versicherungen, mit der Schadenschilderung einreichen.

LG Lineri

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Draegi1510 19.03.2014, 11:25

Danke für die Hilfe. Ja ist schon bei einem Handyladen und lassen denn Schaden prüfen und einen KVA ausstellen.

LG Dreagi

0
DerHans 20.03.2014, 14:19

Das ist der Versicherung keineswegs egal, woher sie das Handy hatte. Das sieht dann ja eher so aus, als ob es das Handy der eigenen Tochter ist (wenn diese das gekauft hat) Das fällt ja dann wohl etwas aus dem Rahmen für ein Geburtstagsgeschenk der Freundin.

0

Also woher das Handy ist, ist zunächst egal. Hauptsache es wurde ein Dritter "Fremder" geschädigt. Also nicht aus dem gleichen Haushalt.

Er soll es seiner Versicherung melden und mitteilen, dass er das Handy nur in der Hand hatte um es anzugucken. Oder was wollte er damit machen? Es gibt nämlich Versicherungen die schnell sagen "Er hat sich das Handy zum Telefonieren ausgeliehen". In den meisten Versicherungen sind geliehene, gemietete und gepachtete Sachen ausgeschlossen.

Ich will hier nicht Versicherungsbetrug unterstützen, das sollte gesagt sein. Lediglich möchte ich darauf aufmerksam machen, die richtige Wortwahl und Erläuterung zu wählen, da ich selber bei einem Versicherungsmakler arbeite. Bei uns gibt es da so nie Probleme.

Man sollte noch wissen, dass in der Haftpflichtversicherung lediglich der Zeitwert entschädigt wird. Kann also sein, dass nicht der komplette Schaden übernommen wird. Aber bei einer Displayreparatur normalerweise schon.

Vergesst nicht Fotos zu machen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
IzzMee 19.03.2014, 11:34

Habe grade gelesen, dass du in dem Kaufvertrag stehst. Da macht das ganze ggf. schwieriger. Muss man dem Versicherer glaubwürdig erläutern, ggf. Zeugen nennen, dass du das Handy deiner Freundin geschenkt hast.

PS: Solltest du versuchen Versicherungsbetrug zu begehen, rate ich dir davon ab. Ist kein Kavaliersdelikt ;)

0
Draegi1510 19.03.2014, 11:40
@IzzMee

Kann man das auch über die Daten die auf dem Handy sind? Da ja alles SMS die sie an Ihre Mutti geschrieben hat oder Vati alle vorhanden sind?

PS: Nein ganz sicher nicht, es ist genau so wie es geschildert wurde & deswegen Frage ich ja hier, wegen dem Kaufvertrag weil ich da drin stehe & ich nicht selber wusste wie sowas gehandelt wird bei der Versicherung..

0
Draegi1510 19.03.2014, 11:35

Hallo Danke für die hilfreichen Informationen, müssen bestimmt auch einen Kaufvertrag mit hinschicken? Da steht ja mein Name drauf, wird das nicht Probleme machen? Ja genau du hast es richtig erkannt er wollte sich das Handy anschauen um sich evtl. auch dafür zu entscheiden sich so ein "modernes Handy zu kaufen"

0
IzzMee 19.03.2014, 14:55
@Draegi1510

Ich würde ehrlich gesagt von vorne rein direkt sagen, dass der Kaufvertrag auf dich läuft aber das Handy damals ein Geschenk war, was zum Beispiel die Mutter deiner Freundin bezeugen könnte. Denn wenn du es erst verheimlichst sieht das doof aus. Außerdem verlangt die Versicherung zu 99 Prozent eh die Rechnung und wird es dann sehen.

Was bleibt dir anderes übrig jetzt. Es ist so wie du es geschildert hast, hast also auch nichts zu verbergen oder sonst was. Melde den Schaden mit genauer Erläuterung wie es passiert ist, mit Foto, evtl. direkt ein Angebot zur Reparatur und den Kaufvertrag mit entsprechender Erläuterung, dass es ein Geschenk war.

An SMS vorzeigen würde ich erstmal gar nicht denken, das ist auch viel zu privat.

Ich meine wegen einem ich schätze mal 80 Euro Schaden fährt die Versicherung in der Regel keine großen Geschütze auf, weil das viel mehr Arbeit und Kosten sind als der Schaden im Endeffekt kostet.

0

Die Haftpflicht deckt an fremdem Eigentum verursachten Schaden ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerHans 20.03.2014, 14:21

Dieses "fremde Eigentum" ist genau der Knackpunkt. Die eigene Tochter hat dieses Handy scheinbar gekauft (oder sogar der Vater selbst?)

Über einen Verbindungsnachweis lässt sich ja schnell feststellen, wer dieses Anschluss genutzt hat.

0

wenn dein Vater es über seine Versicherung nimmt, ohne Probleme weil das Handy gehört einer Person die 1. nicht verwandt, und 2. nicht im selben Haushalt wohnt. Dabei spielt es keine Rolle von wem Sie das Gerät bekommen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
qugart 19.03.2014, 11:50

Nur wenn die Freundin nicht eingeschlossen ist.

0
hoplastub 19.03.2014, 11:52
@qugart

was jedoch in der Schweiz nur möglich ist wenn die Person im gleichen Haushalt wohnt.

0

Wenn er es kaputt gemacht hat, kann er das auch über seine Haftpflicht laufen lassen, dafür hat man ja schließlich eine Haftpflichtversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, ich kann dir auch sagen was passiert.

Die private Haftpflichtversicherung wird den Schaden begleichen, ....dann kündigt sie den Vertrag ....und dein Vater findet anschließend keinen neuen Versicherer der ihn dann aufnimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Candlejack 20.03.2014, 10:36

Na, ganz so schwarz wollen wir die Sache mal nicht malen und Leute hier erschrecken. So schnell gehts nun auch nicht !

0

Das sollte dein Vater seine Versicherung fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Draegi1510 19.03.2014, 11:22

Weil das Problem besteht ja darin, das ich in dem Kaufvertrag stehe..

0
DerHans 20.03.2014, 14:22
@Draegi1510

Eben und ein Handy zum Geburtstag einer Freundin, fällt wohl etwas aus dem Taschengeldparagrafen raus.

0

Das wird die Versicherung sicher nicht glauben. Nachfragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
qugart 19.03.2014, 11:22

Aus welchem Grund?

0
ViribusUnitis 19.03.2014, 11:28
@qugart

Der Fall wird genau geprüft werden, es ist ein typischer Fall mit dem viele Versicherungsbetrug versuchen.

0
qugart 19.03.2014, 11:49
@ViribusUnitis

Eher nicht. Da sowieso nur Zeitwert entschädigt wird und das Teil ein Jahr alt ist gibt's sowieso nicht viel. Ein Displaytausch kostet um die 100 Euro.

Das ist in der Regel für die Gesellschaft günstiger, als einen Gutachter zu beauftragen.

0

Na is doch das Handy deiner Freundin - egal wer es ihr geschenkt hat.

Da müsste die Versicherung schon gelten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ausversehen war narrürlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das riecht nach Versicherungsbetrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?