mein vater zerstört unsere ganze familie

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das so ist, wie du es hier andeutest, dann gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: sofortige Trennung der Familie vom Vater, was dann darauf hinausläuft, den Vater rauszuschmeißen. Dazu muss die Familie sich die Wohnung bzw das Haus gerichtlich zuschreiben lassen. Kurzfristig kann dazu die Familie aus Gründen des Selbstschutzes flüchten, sich einen Anwalt nehmen und den Vater aus der Wohnung klagen.

Die andere Möglichkeit ist, dass der Vater eventuell psychisch krank sein könnte. Hier hilft der sozialpsychiatrische Dienst, den es in jeder Stadt gibt. Dieser sollte dann über die Sachlage informiert werden, es folgen dann einige Hausbesuche, angekündigt und unangekündigt. Sollte der Arzt dort ebenfalls den Eindruck haben, dass eine seelische Störung beim Familienvater vorliegt. kann er den in eine Fachklinik einweisen. Die Angelegenheit mit der Diebstahlsverdächtigung deutet auf eine psychische Störung vor, denn offenbar nimmt er die Realität verzerrt wahr.

Besprecht das mal in Ruhe in Abwesenheit des Vaters.

Hallo ! Sehr schlimm was ihr da alle aushalten müßt! So etwas ist durch nichts zu entschuldigen! Daß Deine Mutter aus finanziellen Gründen nicht weg kann,kann ich nicht beurteilen. Vielmehr glaube ich aber , daß sie einfach große Angst hat. Wer weiß,was dein Vater ihr angedroht hat für den Fall, daß sie ihn verläßt! Könnt ihr nicht mit Euren Großeltern reden? Bzw. die wissen es ja, wollen deshalb nicht mehr zu Besuch kommen. Habt ihr von der Seite noch nie ein Hilfsangebot bekommen? Sind das die Eltern des Vaters oder Eurer Mutter? Bei aller Angst darf deine Mutter nicht zulassen, daß ihre Kinder solche seelischen Qualen erleiden müssen.Sie hat die Verantwortung für Euch ,diese Erlebnisse werden Euch für Euer ganzes Leben prägen! Kann Geld wichtiger sein,als das Leben meiner Kinder? Ich weiß, auch sie hat es sehr schwer, aber sie ist die Erwachsene,ihr seid noch abhängig von ihr! Auch ich rate euch, zum JUgendamt zu gehen! Dort kann man euch beraten,wie es weitergehen kann! Natürlich muß eure Mama mitgehen! Das ist ein erster, wichtiger Schritt.Auch ,wenn dir Eure Situation wie ein dicker,großer Knoten vorkommt, wenn ihr am Jugendamt ward, notfalls auch ohne die Mutter, wird sich dieser Knoten ein wenig lösen! Ihr werdet wissen, was man tun kann. Und da gibt es so einiges! Bitte wartet nicht mehr damit, du weißt ja, daß es nicht besser wird! Ihr habt es verdient glücklich zu sein!! Fühle Dich umarmt! Anne

Wende Dich an den Kinderschutzbund und ans Jugendamt - die sind aber nur für Euch Kinder zuständig. Deine Mutter kann mit Euch sofort zu einer Familienberatung gehen, und den Fall schildern, dann sucht ihr gemeinsam eine Lösung.

Deine Mutter könnte vorübergehend in einem Frauenhaus oder bei den Großeltern Schutz suchen, die Scheidung einreichen und per einstweiliger Verfügung das Wohnrecht im Haus für sich und die Kinder fordern (dem Vater kann verboten werden, sich dem Haus zu nähern, weil ihr Euch bedroht fühlt) - das würde ihr jeder Familienrichter zubilligen. Der Vater müsste ausziehen und Unterhalt zahlen. Wenn die Kinder flügge sind, wird das Haus verkauft und jeder kriegt seinen Anteil.

Die andre Möglichkeit wäre, den Vater für unzurechnungsfähig erklären zu lassen - wenn der solche Erinnerungslücken hat, stimmt was nicht mit ihm... Dann käme er in die Psychiatrie und ihr wäret ihm erstmal nicht mehr ausgeliefert. Deine Mutter müsste arbeiten gehen, um Geld zu verdienen und ihr Kinder müsstet zuhause viel helfen, um sie zu entlasten - aber ihr hättet Euren Frieden und die Großeltern kämen dann sicher auch wieder...

Beim Rauchen erwischt. Wie soll man handeln.?

Eine Freundin wurde heute beim Rauchen von ihrem Vater erwischt. Sie hatte noch Schule und ist in der Pause rausgegangen um sich eine zu Rauchen. Der Vater hat es gesehen, und sie dermaßen von beleidigt das Sie angefangen hat zu weinen. Ihr Vater hat ihr gedroht, dass er sie schlägt, wenn sie nach der Schule nach Hause kommt. Sie hatte angst nach Hause zu gehen, aber sie ist trotzdem gegangen. Wahrscheinlich hat sie jetzt Prügel von ihrem Vater und Bruder bekommen. Meine Frage ist : Ist sowas nicht übertrieben, dass man seine Tochter schlägt nur weil sie raucht ? Die Mutter meinte du machst die Familie kaputt. Und wegen Rauchen macht man keine Familie kaputt. 2. Frage : Wie sollte das Mädchen jetzt handeln ? Jugendamt oder wie ? Es ist schade das sie geschlagen wird.

...zur Frage

werde beleidigt weil ich halb Chechenerin bin?

also mein Vater ist ein Chechener und meine Mutter ist ne Russin meine Eltern sind getrennt aber ich geh jedes wochenende zu meinem Vater und besuch ihn oft und vor 2 wochen war ich in Russland mit meiner Mutter und da hatt mich jeder beleidigt da ich Chechenisches Blut in mir hab mein Bruder hatt die dan geschlagen aber trotdem beleidigt mich jeder in Russland sogar der Hausmeister wollte mich nicht durchlassen -.- und mein Opa hatt zu mir gesagt dass ich nicht beides sein kann und deswegen mich entscheiden soll mein Bruder hatt sich für chechenen entschieden und wird jetzt gehasst von der ganzen Familie (von der Mutter seite aus) und wenn ich mich jetzt auch für chechenen entscheide werd ich wahrscheinlich auch gehasst aber ich will irgendwie zu meinem Bruder dazugehörn weil er mich früher ( im kriegsgebiet) immer beschützt hatt hoffentlich versteht ihr mich in was für eine lager ich stecke -.- was würdet ihr tun ?

...zur Frage

Russen beleidigen Chechener

also mein Vater ist ein Chechener und meine Mutter ist ne Russin meine Eltern sind getrennt aber ich geh jedes wochenende zu meinem Vater und besuch ihn oft und vor 2 wochen war ich in Russland mit meiner Mutter und da hatt mich jeder beleidigt da ich Chechenisches Blut in mir hab mein Bruder hatt die dan geschlagen aber trotdem beleidigt mich jeder in Russland sogar der Hausmeister wollte mich nicht durchlassen -.- und mein Opa hatt zu mir gesagt dass ich nicht beides sein kann und deswegen mich entscheiden soll mein Bruder hatt sich für chechenen entschieden und wird jetzt gehasst von der ganzen Familie (von der Mutter seite aus) und wenn ich mich jetzt auch für chechenen entscheide werd ich wahrscheinlich auch gehasst aber ich will irgendwie zu meinem Bruder dazugehörn weil er mich früher ( im kriegsgebiet) immer beschützt hatt hoffentlich versteht ihr mich in was für eine lager ich stecke -.- was würdet ihr tun ?

...zur Frage

Kein Geld für Essen - was kann ich machen?

Hallo, Ich bin 17 J. alt, bin in der 11. Kl., lebe mit meiner Mutter in einer Wohnung und mein kleiner Bruder (5. Kl.) mit seinem Vater in einer anderen. Meine Mutter und ich sind mittel bis schwer depressiv und beide Arbeits/Schulunfähig. Das schon Mal im voraus...

Meine Eltern sind seit 2 Jahren getrennt lebend. Erst lebten mein Bruder(ADHS) und ich (ADS) bei meiner Mutter. Ich war schon in Kliniken, meine Mutter letztens auch weshalb mein Bruder zu seinen Vater musste, er ist noch zu jung. Dann wurden wir irgendwann entlassen und mein Bruder kam zurück. Hielt aber nicht lange, da mein Bruder durch die nicht vorhandene Erziehung seines Vaters absolut Respektlos war. Beispiel: meine Mutter sitzt heulend vor dem Fenster und wartet jeden Bus ab, da ihr Sohn noch nicht zu Hause ist. Nach 2 h ohne Meldung/ Nachricht kommt dieser ganz gelassen nach hause, da er noch mit seinen Freunden unterwegs war (zocken im Gamestop wahrscheinlich). Meine Mutter erzählte ihm wie sehr sie sich Sorgen machte und er antwortet mit einem netter (Ironie) Antwort:„Darf ich nichts mit meinen Freunden machen oder was?!“ Oder... Der erste Montag wieder bei uns, war mein Bruder der Meinung, das Bus Geld lieber für Süßigkeiten in der Schule auszugeben, da er seinen Bezahlchip vergaß. Er gab zu das getan zu haben, was nicht üblich war, beschuldigte meine Mutter darauf ihm seinen Chip nicht eingesteckt zu haben und bat sie noch 10-20€ aufzuspielen. Da es Monatsende war ging es nicht. Mein Bruder darauf:„ich habe nur noch 12€ es reichen auch 5€!“ Mehr hab ich nicht mitbekommen... Naja das dazu. Mein Bruder und ich gehen auf die selbe Schule, habe ihm daher gerne aus dem nahe liegendem Center Sachen mit gebracht (ich bin in der Oberstufe darf deshalb das Gelände verlassen und er nicht). Dann nach ein paar Wochen wurde es zu viel. Ich "sperrte" mich schon freiwillig in mein Zimmer, damit der Konkurrenz - Drang meines Bruders nicht so stark ist, meine Mutter verkrochen sich auch immer mehr in ihr Zimmer (Wohnzimmer) und mein Bruder wurde nicht gerade einfacher. Ich bekam zwischendurch mit das mein Bruder gerne wieder zu seinem Vater will und es meiner Mutter sagte, diese Äußerungen traut er sich sonst auch nicht. Nach einer Weile wurde es meiner Meinung zu viel das sie zum Jamt ging und mein Bruder musste noch an dem Abend zu seinem Vater. Während meine Mutter weg war, stritt ich mit meinem Bruder 3 Mal und brüllte ihn an das ich ihm nie solch eine Respektlosigkeit beigebracht hatte. Es traf ihn schon sehr, da ich ihn 9 Jahre lang erzog, weil mein Vater es nicht Tat. Mit einem Alter von 7 Jahren wurde ich erwachsen für meinen Bruder. Grob die Vorgeschichte... Jetzt ist mein Vater schon seit den 2 Jahren darauf aus meiner Mutter jeden Cent aus der Tasche zuziehen. Sie kann nicht arbeiten und ich muss ihr mit meinem Geld helfen um Essen zu haben. Trotz all der Einschränkungen schaffen wir es irgendwie, jetzt will mein Vater noch das Kindergeld der letzten 2 Wo einfordern.

...zur Frage

Wie soll ich mich Verhalten wenn er mich seiner großen Familie vorstellt?

Hey,
ich habe seid kurzen einen Freund und bin soweit sehr glücklich mit der Beziehung. Jedoch gibt es da eine Sache wo ich nicht weiter weiß. Er möchte mich seiner Familie vorstellen. Er hat eine sehr große Familie (1großen Bruder, 1 große Schwester, 1 kleinen Bruder, Vater, Mutter). Ich habe jedoch eher eine sehr kleine (Vater,Mutter,1grosser Bruder). Da mein Vater nie zuhause ist, mein großer Bruder für eine längere Zeit im Ausland ist bleibt eigentlich nur meine Mutter. Ich weiß einfach nicht wie ich mich beim ersten Treffen mit der Familie verhalten soll da ich sehr Angst haben das sie mich von meiner Religion her (ich bin deutsche,er Albaner) nicht akzeptieren oder mit meiner Art einfach nicht zurecht kommen. Ich habe Angst das die Familie sich über mich lustig macht. Was soll ich nur machen und wie soll ich mich verhalten (eher schüchtern oder selbstbewusst...?) das seine Familie mich akzeptiert?
Danke für die Antworten <3

...zur Frage

Mein Vater ist gewalttätig zu mir und meiner Familie.

Mein Vater ist ziemlich gewalttätig schlägt mich und mein Bruder bei jeder Kleinigkeit wenn uns unsere Mutter helfen Will schlägt er sie gleich mit. Meine Mutter hat mal gedroht zur Polizei zu gehen und sich scheiden zu lassen und mein Vater meinte dazu wenn sie das macht tötet er uns alle. Ich würde gern was unternehmen aber ich habe Angst das er was macht. Wie gehe ich am besten vor? (er ist auch nicht betrunken oder so)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?