Mein Vater zahlt weniger unterhalt!

3 Antworten

Bei volljährigen Kindern sind immer beide Elternteile barunterhaltspflichtig und es ist das volle Kindergeld für den Barbedarf anzurechnen. Insoweit ist es in der Regel so, das der Unterhalt von bisher alleine Barunterhaltspflichtigen sich reduziert. Ob die Zahl stimmt hängt von Einkommen deiner Mutter und des Vaters ab.

Im Falle einer Privatinsolvenz wird man regelmäßig nur vom Mindestunterhalt ausgehen können. Auf diesen hat die Insolvenz aber keinen Einfluss.

Ab deinem 18. Geburtstag sind beide Elternteile barunterhaltspflichtig. Also auch Deine Mutter. Die Höhe beträgt 670€ abzüglich des Kindergelds.

Der Unterhalt wird nach Gehaltshöhe gequotelt.

Ob das rechtens ist oder nicht, können wir ohne die genaue Einkommenshöhe Deines Vaters nicht sagen.

Die Privatinsolvenz hat nichts mit dem Unterhalt zu tun, der ist vorrangig zu zahlen.

Bei Volljährigkeit musst du selbst an deinen Vater herantreten zwecks Unterhalt! Schaue einmal bei meinen Beiträgen nach. Hier sind einige Informationen zu diesem Thema!

Muß der Vater Kindesunterhalt zahlen, wenn...?

Muß der Vater Kindesunterhalt zahlen, wenn er getrennt von der Mutter und dem Kind wohnt, beide nicht verheiratet sind, er teilt aber das Sorgerecht und beide Elternteile Hartz IV- Empfänger sind? Und wie ist es, wenn er mit der Mutter und dem Kind zusammen wohnen würde?

Und wenn der Vater unbedingt Unterhalt zahlen muß, wird das Amt zustimmen, daß der Vater den Unterhalt von seinem Hartz IV-Geld zahlt, oder gilt er als Hartz I-Empfänger als `zahlungsunfähig´ und die Frau muß dann Unterhaltsvorschuß beantragen? Die Idee ist, daß wir diesen Unterhaltsvorschuß vermeiden wollen.

Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Privatinsolvenz Zahlung rückständiger Unterhalt?

Hallo!

Ich werde mich demnächst in die Private Insolvenz begeben müssen (schwere Trennung, Ex Mann Vereinbarungen nicht eingehalten, Gewaltschutz usw).

In dem Trennungsjahr 2017 (ich noch in Elternzeit; arbeite erst seit Februar 2018 in Teikzeit) wurde im Juli Trennungsunterhalt für mich eingeklagt. Urteil noch nicht gesprochen, läuft noch.

Für März und Mai 2018 habe ich für die gemeinsamen Kinder Unterhaltsvorschuss bekommen.

Jetzt, in den nächsten Wochen wird das gemeinsame Haus verkauft. Gewinnbringend.

  1. muss er von seinem Anteil den rückständigen Kindesunterhalt auf einmal zahlen?

wenn ja, darf dieser doch nicht gepfändet werden, oder?

2.muss er von seinem Anteil meinen Trennungsunterhalt (rückwirkend Juli 2017) zahlen?

wenn ja, ist dieser pfändbar?

3.was passiert mit meinem Anteil?

Dsnke!!!!

...zur Frage

Kann man während der Wohlverhaltensphase Kindesunterhalt pfänden

Meine Frage ist die. Eheleute lassen sich scheiden. Kind lebt beim Vater. Mutter hat immer Unterhalt gezahlt. Nun ist das Kind zur Mutter gezogen und Vater muss Unterhalt zahlen. Vater hat aber Verbrauerinsolvenz vor einem Jahr beantragt. Nun hat Mutter einen Unterhaltstitel erwirkt, Vater zahlt aber trotzdem nicht. Frage: Kann während der Wohlverhaltensphase eine Vollstreckung für KU durchgeführt werden ?

...zur Frage

Vater zahlt zu wenig Unterhalt-was tun?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich bin 23 Jahre alt und Studentin (mittlerweile im 5. Semester). Meine Eltern sind seit ungefähr 10 Jahren getrennt, ich selbst wohne mit meinem Bruder (19) zusammen bei meiner Mutter. Kurz nach der Scheidung hat mein Vater wieder geheiratet, hat eine Tochter(5) aus der zweiten Ehe, und eine Stieftochter(13), für deren Unterhalt er sorgt. Mein Vater ist selbstständig, verdient auch nach meinem Wissen sehr gut, denn er hat auch ich glaube drei Vollzeit-Arbeiter, die er eingestellt hat. Anspruch auf Bafög habe ich keinen, da er definitiv mehr als 5000 Euro Brutto verdient. Er ließ mich das nie wissen, aber ich schätze seinen Netto-Lohn auf mindestens 3000-4000 Euro monatlich. Seit fast 10 Jahren zahlt er eine lächerliche Summe von 300 Euro, für meinen Bruder und für mich zusammen, also jeweils 150 Euro. Zudem hat er, seitdem mein Bruder mit der Ausbildung im November angefangen hat, seinen Unterhalt komplett gestrichen. Und fälschlicherweise zeigt er seine Frau (und bis zur Ausbildung auch meinen Bruder) als Hilfskräfte vor, für die er angeblich jeweils 400 Euro monatlich zahlt bzw. gezahlt hat. Meine Mutter hat meinn Vater bisher nie verklagt, u.A. auch wegen den Anwaltskosten, die auftauchen würden. Aber ich will auf jeden Fall mein Recht suchen. Kann mir jemand bitte sagen, auf wie viel Geld ich monatlich unter diesen Umständen Anspruch habe? Und an wen muss ich mich wenden, ohne dass irgendwelche Kosten entstehen? Übrigens hat meine Mutter einen geringen Netto-Lohn von 1100 Euro, und das Haus, in dem wir leben, ist unsers (wir haben also keine Mietskosten).

...zur Frage

Kann ich Geld vom Jugendamt bekommen?

Hallo, Ich bin 17 Jahre und wohne mit meiner Schwester (16) bei meiner Mutter. Meine Mutter ist von meinem Vater geschieden der in Kasachstan lebt. Er zahlt kein Unterhalt...meine Mutter aber verdient so um die 1000-1200 im Monat.

Zu meiner Frage ... Ich hab mal gehört das Ich beim Jugendamt Hartz4 für mich in Anspruch nehmen darf wenn der Vater kein Unterhalt zahlt.

Stimmt das oder würde ich dann was anderes kriegen so in der richtung da ja meine mutter wenig lohnt bekommt und Vater kein Unterhalt zahlt .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?