Mein Vater wünscht sich zum Geburtstag ein großes Lexikon wie z. B. den Brockhaus. Ist so etwas derzeit noch empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

eine gedruckte Enzyklopädie heutzutage noch eine lohnenswerte Anschaffung

Das muss jeder mit sich selbst abmachen, in so manchem Haushalt stand oder steht so etwas lediglich, um etwas herzumachen :-)

Wenn ich mich recht entsinne, wurde ab etwa 2001 der Brockhaus (als Enzyklopädie) nicht mehr hergestellt. Ähnliches gilt für andere Verlage, die Nachfrage ist so eingebrochen, dass es sich einfach nicht mehr rechnete.

Wir haben eine Enzyklopädie von Meyers von der wir uns nicht trennen mögen (sieht immer noch nach was aus :-)) und zumindest gelegentlich genutzt wird.

Ist zwar nicht mehr der aktuelle Stand des Wissens, ob man im Netz immer die "richtigen" Auskünfte erhält, weiß man allerdings auch nur, wenn man sich der Mühe unterzieht, mehrere, möglichst unabhängige Quellen zu befragen.

Hallo, 

Man kann es so oder so sehen. Die ältern Generationen finden es vielleicht entspannter und besser in Bücher nach dem Wissen zusuchen als vor dem PC (Smartphone, Laptop etc.)

Und es mag zwar ein Staubfänger sein aber es ist auch schön anzusehen in einem Regal. 

Wenn er sich sowas wünsch dann erfülle ihm doch den wunsch.

MfG Borke

Es ist im Prinzip nur ein Staubfänger im Regal. Eine gedruckte Enzyklopädie veraltet schnell, man muss meist lange suchen, bis man etwas gefunden hat, und Onkel Google und Tante Wiki wissen mehr als jedes Lexikon.

Ich habe auch schon manchen Mist gefunden, Googel und Wikipedia sind mit vorsicht zu genießen.

1
@Machtgarnix

Ein Lexikon ist oft auch nicht fehlerfrei. Natürlich ist es am besten, mehrere Quellen zu suchen.

0

Was möchtest Du wissen?