Mein Vater will kein Unterhalt für mich zahlen, was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du bist 17 - also noch minderjährig. Das bedeutet: 

  • Dein Vater muss Unterhalt für dich an deine Mutter zahlen, deine Mutter muss den Unterhalt von ihm einfordern. Wie hoch dieser ist, hängt vom Einkommen deines Vaters ab.
  • Du selbst hast bis zu deinem 18. Geburtstag keinen Anspruch auf Bargeld.
  • Deine Mutter muss dieses Geld für dich entsprechend einsetzen - für deinen Lebensunterhalt - also deine Verpflegung, Kleidung, Schulsachen, deinen Anteil an eurer Miete, Telefon, Strom...
  • Wenn das Geld vom Vater nicht reicht, dir davon auch noch Taschengeld zu zahlen, so gehst du leer aus.
  • Einen gesetzlichen Anspruch auf Taschengeld gibt es nicht.

Sobald du 18 Jahre alt bist - und dann volljährig - bist du für deinen gesamten Lebensunterhalt in erster Linie selbst verantwortlich.

Nur, wenn du dann noch zur Schule gehst oder dich in einer Ausbildung befindest (und selbst sehr wenig verdienst), brauchen deine Eltern dir dann überhaupt nur noch Unterhalt zahlen - und auch nur, wenn du selbst diesen dann entsprechend von ihnen eingefordert hast, sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die rechtliche Seite der Sache wurde Dir ja hier erklärt. Es gibt noch eine andere:

Dein Vater scheint unsere Verfassung nicht zu kennen. Vielleicht bestellst Du einfach mal über die Seite des Deutschen Bundestages ein Exemplar auf seinen Namen. Wird ihm dann kostenlos zugeschickt. Dauert etwa eine Woche bis es da ist. (Falls Du nicht bei ihm wohnst.)

Sollte er sich wundern warum ihm unser Grundgesetz zugeschickt worden ist antworte trocken: Vielleicht weil Du es dringend nötig hast es mal zur Kenntnis zu nehmen?

Ansonsten merke Dir für den Rest Deines Lebens:

Auf solche Nichtsnutze kannst Du als Partner und auch als ONS gerne verzichten. Und BEVOR Du eine Ehe eingehst, selbst Kinder bekommst kläre unanfechtbar dass solches Verhalten in Deinem Leben nicht vorkommt. Und kläre eindeutig welche Folgen es für so ein Männchen hat wenn es doch zu solchen Ereignissen kommt - Die Männer im Iran beklagen massiv dass die Frauen genau solche Fragen im Ehevertrag detailliert berücksichtigen. Beliest Du Dich mal in Ruhe worüber sie sich genau beklagen kannst Du manche Anregung finden. 

Denn solches Verhalten erlauben sich Männer nur wenn wir Frauen es ihnen erlauben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt müsste dein Vater für dich an deine Mutter zahlen, WENN deine Eltern getrennt leben und du bei deiner Mutter (geht aus deiner Frage nicht wirklich klar hervor). Es ist an deiner Mutter, diesen Unterhalt einzufordern, du kannst das nicht, da du minderjährig bist.

Erst wenn du 18 bist, weiterhin in Schule oder Ausbildung, kannst du selbst Unterhalt von deinem Vater einfordern.

Taschengeld: schön, wenn die Eltern Taschengeld zahlen, eine gesetzliche Verpflichtung dazu gibt es nicht. Mit 17 könntest du auch einen Nebenjob machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir kennen nur deine Seite der Geschichte, deshalb will ich jetzt auch nicht beurteilen was fair ist und was nicht. Es ist jedoch eine Tatsache, dass man keinen gesetzlichen Anspruch auf Taschengeld hat. Unterhalt hat ebenfalls nichts mit Taschengeld zu tun, sondern das ist Geld, welches deine Mutter bekommt um dein Leben zu finanzieren... Aber keine Sorge, du bist 17 und kannst somit auch einen Nebenjob annehmen und jetzt schon beginnen dein Leben zu einem Teil selbst zu finanzieren.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thedoll17 01.02.2016, 13:59

Mein vater zahlt auch keine Rechnungen weil er zu geizig dafür ist. Jeden mist muss meine Mutter bezahlen. Und sowas finde ich unfair.

0
KleinToastchen 01.02.2016, 14:02
@thedoll17

Wenn er keinen Unterhalt zahlt, dann muss deine Mutter den Unterhalt einklagen. 

1
thedoll17 01.02.2016, 14:04

Ja und Für mich zahlt er auch kein unterhalt. Weil er zu geizig ist. und ich meine auch kein Taschengeld. Sondern Unterhalt was viele verwescheln.

0
KleinToastchen 02.02.2016, 08:08
@thedoll17

Wenn deine Mutter auf Unterhalt von deinem Vater angewiesen ist, sollte sie sie sich einen Anwalt suchen und diesen Unterhalt einklagen. Aufgrund der finanziellen Situation deines Vaters und aufgrund der finanziellen Situation deiner Mutter wird dann entschieden, wie viel Geld deine Mutter für sich und dich bekommt. Von diesem Geld wirst du aber auch weiterhin nichts sehen, da dieses ja für Lebensmittel, Miete, Versicherungen usw. gebraucht wird. Wir können nicht beurteilen, ob dein Vater zu geizig ist oder ob dir und deiner Mutter einfach nicht mehr zusteht. Kannst du das denn überhaupt richtig beurteilen anhand von Dokumenten etc.? Oder ziehst du einfach deine Schlüsse anhand von dem was du erlebst? 

0

Deine Mutter muss den Unterhalt einklagen, wenn sie denn getrennt sind. Das geht aus deiner Frage nicht hervor. 

Du hast keinen gesetzlichen Anspruch auf Taschengeld. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt ist was anderes als taschengeld. Auf taschengeld hast du kein recht und dein vater ist auch nicht dazu verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind deine Eltern geschieden? Wenn ja, bei wem wohnst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben deine Eltern getrennt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Gesetz, was das vorschreibt... sage, dass du gerne Taschengeld haben würdest, um dir Sachen zu kaufen. DAS TOP ARGUMENT : Sonst lerne ich ja nie, wie man mit Geld umgeht und habe später Probleme!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thedoll17 01.02.2016, 13:54

Tut mir leid dich zu enttäuschen aber mein Bruder gibt viel mehr geld aus als ich. Gegensatz zu mein Bruder bin ich ein sparfuchs. Sogar meine mutter sagt das.

0
thedoll17 01.02.2016, 14:05

Und ich meine auch kein Taschengeld sondern Unterhalt. der man ist sogar zu geizig Rechnungen zu bezahlen.

0
user023948 01.02.2016, 14:06

Was ist denn bei dem Falsch?😱

0
user023948 01.02.2016, 14:06

Was für Rechnungen? Seine oder deine?

0

du hast kein gesetzliches anrecht auf taschengeld, liegt es vielleicht daran, wie du mit deinem vater umgehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thedoll17 01.02.2016, 13:51

Wie kein gesetztliches recht? verstehe ich nicht?

0
user023948 01.02.2016, 13:53

Es steht nicht im Gesetz, dass du Taschengeld kriegen musst!

1
thedoll17 01.02.2016, 13:57

Ich bin seine Tochter? und was ist das bitte für ne lächerliche Aussage 'ja er hat kein Recht dir Taschengeld zu geben'? Ähmm doch hat er schon bis zu mein 18 Lebensjahr👍🏻 und eltern haben das Recht ihre kinder zu versorgen👍🏻 was kommt als näschtes? eltern haben nicht das Recht ihren Kinder essen zu geben😂

0
kokomi 01.02.2016, 13:59
@thedoll17

du hast den text nicht verstanden, wirst gleich zickig, da wundert mich nichts

2
thedoll17 01.02.2016, 14:00

Tut mir leid aber was ihr da schreibt ist einfach nur in mein Augen lächerlich. Nur meine Meinung.

0
claudialeitert 01.02.2016, 16:28

Das stimmt deine Eltern oder Vater muss kein Taschengeld geben . Er muss essen kaufen und Miete bezahlen. Aber keiner weiss wo du wohnst, mutter oder Vater .Höchsten Unterhalt aber dies geht wenn dann an deine Mutter. Ab 18 gibt's nur noch Unterhalt in Schule oder Ausbildung.

0

Du bist 17 Jahre alt, wieso suchst du dir keinen Job stundenweise nach der Schule? Oder machst eine Ausbildung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thedoll17 01.02.2016, 13:55

Ich will erst mit Ausbildung anfangen wen ich mein Abschluss zu ende habe anonsten komme ich mit all dem druck nicht gut klar.

0

Was möchtest Du wissen?