Mein Vater will einen Urin-Test mit mir machen. Ich kiffe fast jeden 2ten Abend. Wie lange ist das nachweisbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schön dass dein Papa sich um dich kümmert.

Hör einfach auf damit!

Gute idee von deinem Vater !!!!! Er muss dich mit deinem Blödsinn stoppen.....bevor du eine psychose bekommst und .....oder grundlos agressiv bist!!! 🚨⛔🛃🚔......🚭.....sei froh das du liebende Familie hast..!!! In urin paar monaten und bleiben noch anderen moglichkeiten...zum beispiel : haare! Besser nicht mehr kiffen- vor allem besser für DICH !!!!!! Und sei nicht sauer= sei besser Lieb...!!! 👊😘😵😇😁

Ich bin nicht sauer 😂

1
@ARschKoBOLD

.....ok! Und wen du nicht mehr 🌴...kiffst dan bist du super super lieb...!!!! 👏🙌😇😁...besser das ..🎮oder das.🎧🎶🎵🎸🎼🍦🍻🍺🍩🍬🏊🏀🏂🏃🚵🚴🚻🆗

0

Am besten rauchst Du noch einen, dann ist Dir das eh egal.

Die wissen doch schon, dass Du kiffst sonst käme der Urin-Test nicht. Führe ein ordentliches Gespräch darüber und sacke wie ein Mann den Anschiss ein - oder eine ganz verrückte Idee... höre auf zu kiffen

Dein Vater will Dir helfen, und Du hast nur im Kopf, ihn übers Ohr zu hauen!

Ich hoffe, dass das noch recht lange nachweisbar ist, so dass Dir keine noch so findige Ausrede "hilft".

In den Haaren ist es noch viel länger nachweisbar. Frag mal Herrn Daum!


Grundsätzlich kann

 

Cannabis

 

im Urin bei einmaligem Konsum 7 - 10 Tage nachgewiesen werden, bei häufigem, hochdosiertem Konsum über einen langen Zeitraum bis zu 4 Wochen unter Verwendung von Schnelltests, 8 bzw. 12 Wochen mit Labortests. Genaue Angaben lassen sich leider nur schwer machen, da jeder Organismus konsumierte Substanzen unterschiedlich schnell abbaut.

Wenn Du also an den Weekends kiffst, wird dies höchstwahrscheinlich die ganze darauffolgende Woche im Urin nachweisbar sein. Sichere Angaben kann man aber auch hier nicht treffen.

 

Wenn Deine Eltern die Tests überraschend durchführen, kann es früher oder später passieren, dass ein Test positiv ausfällt und sie Dich zur Rede stellen. Falls Dir die Termine bekannt sind, wirst Du vermutlich rechtzeitig Konsumpausen einlegen. Keine der beiden Optionen erscheint uns als sinnvoll, um das Problem mit Deinen Eltern zu lösen, welches Du einleitend angemerkt hast. Du hast sicher auch keine Lust, ständig in Angst vor einem Test leben zu müssen bzw. Dein Konsummuster nach Deinen Eltern auszurichten.

Du bist am ar*** wenn ich das sagen darf. Im Urin ist es sehr lange nachweisbar.

Was möchtest Du wissen?