Mein Vater will das ich auf ein Internat gehe?


13.12.2019, 21:36

Was kann ich tun, um das zu verhindern?

6 Antworten

Hey, du...

ja deine Situation ist ja wirklich blöd. Deine Eltern wollen dir eine Riesenchance geben, um das beste aus dir zu machen, aber das hat für dich ganz schön viele Nachteile...weg von der Familie, den Freunden, in eine ganz fremde Umgebung, mit Menschen die du gar nicht kennst und die du gar nicht einschätzen kannst..

Danke ich weiß dass die Situation blöd ist, das musst du mir nicht nochmal sagen ch dazu sagen

2
@FCKpsychatrie

....wow, okay...weisst du, mir ging es eher darum sicher zu gehen, dass ich dich richtig verstanden habe um dir dann zu helfen, einen guten Weg zu finden...

1
@sunnywobgirl

Klar kann ich dir jetzt auch eine Reihe von Ratschlägen machen, aber dann kommt von dir wahrscheinlich nur "Ja aber!"

1
@FCKpsychatrie

...tu ich aber...weil ich hoffe dir dabei helfen zu können, selbst eine Lösung für dich zu finden..das ist nämlich am Ende deine Aufgabe nicht meine

1

Hab eigentlich genau die gleichen Probleme.

Gehe jetzt auch gerade in die 12.Klasse und mache mein Abi(ohne Medikamente)

Aber Hauptschule fände ich unter deinem Niveau.

Würde es mir nochmal überlegen

Ich kann mir kaum vorstellen, dass du genau die selben Probleme hast, wenn du in der 12. Klasse bist, bist du definitiv nicht mehr 12 und noch fast ein Kind.

Bist du denn auf einem Internat?

0
@FCKpsychatrie

Meine Eltern haben es mir nicht angeboten und nein ich bin keine 12 mehr xd

Das war eher auf das ADHS und co. bezogen welche halt weniger altersbedingt sind. Ich hätte mit einem Internat verständlicherweise nun weniger Probleme als ein 12 Jähriger.

Ich wollte dir eigentlich nur damit sagen, dass der Gang auf die Hauptschule verschwendetes Potenzial ist

3
@Cosmos136

Weißt du wie egal mir mein verdammtes Potential ist? Ich will nicht in einem Internat mit fremden leben. Null Privatsphäre haben. Abgesehen von der Therapie ist es fast wieder wie in der Psychiatrie und das war echt der horror.

Und selbst wenn ich erst auf der Hauptschule bin, kann ich später immer noch mehr machen. Da muss ich meine Schullaufbahn ja nicht beenden.

1
@FCKpsychatrie

Wie schon gesagt. In meinem Alter würde man das wahrscheinlich besser verkraften. Wenn ich nächstes Jahr studiere, dann überlege ich mir auch in die Stadt zu ziehen.

Ich kann jedoch verstehen wenn du das nicht willst. (Weiß nicht, ob ich es gemacht hätte)

Zwingen lassen brauchst du dich auf keinen Fall. Ich würde einfach so argumentieren, dass du durch deine dortigen neu entstandenen Probleme deine Fähigkeiten schon gar nicht nutzen kannst und du deine Eltern ja auch Lieb hast. Ein guter Vater würde dies sofort verstehen. Ich würde dir aber raten, dass du versuchst dich in die Lage hineinzuversetzen, denn dann verstehst du, dass nicht du das Problem bist, sondern die Leistungsgesellschaft. Dein Vater hat einfach Angst, dass du mit anderen Leuten nicht mithalten kannst, weil diese vornherein auf dem Gymi waren und dir so um Längen voraus sind. Das verursacht übrigens auch den Druck auf deinen Vater im Bezug auf die Jobsache.

3
@Cosmos136

Na prima, da lasse ich die Argumente aus und das meldest du dann nicht? Eins muss man die lassen, du bist echt gerissen.

Nur ändert es an deiner schwachen Argumentation nichts.

Liebende Eltern denken nicht automatisch an die Schule und an das Abitur, wenn ihr Kind krank ist. Das steht niemals im Vordergrund!

Und wirklich viel Ahnung scheinst du von psychischen Erkrankungen nicht zu haben, sonst hättest du mein Argument, dass ich erstmal das Abitur erleben muss, nicht so lächerlich gemacht.

Und ich bin sehrwohl kririkfähig. Allerdings empfinde ich das stetige Melden von Kommentaren nicht als Kritik, sondern als Albernheit. So macht eine Diskussion auch einfach gar keinen Sinn.

Ps: freundlich warst du an keiner Stelle. Deine Antwort alleine ist schon sehr merkwürdig und etwas am Thema vorbei.

Erst behauptest du du hättest eigentlich Die genaue die GLEICHEN Probleme, wie ich. Auf Nachfrage stellt sich heraus, dass du auch adhs hast, was in diesem Zusammenhang allerdings nur ein ganz winziges Puzzlestück ist.

0
@FCKpsychatrie
Und ich bin sehrwohl kririkfähig. Allerdings empfinde ich das stetige Melden von Kommentaren nicht als Kritik, sondern als Albernheit. So macht eine Diskussion auch einfach gar keinen Sinn.

Jetzt tue nicht so, als hätte ich keine sinnvolle Diskussion mit dir gewollt. Ich habe mehr als 3*mal versucht meinen Standpunkt zu vertreten. Das wurde von dir mit Adjektiven wie dumm und lächerlich niedergemacht.

Ps: freundlich warst du an keiner Stelle. Deine Antwort alleine ist schon sehr merkwürdig und etwas am Thema vorbei.

Nein, freundlich war ich auf keinen Fall.

Zwingen lassen brauchst du dich auf keinen Fall. Ich würde einfach so argumentieren, dass du durch deine dortigen neu entstandenen Probleme deine Fähigkeiten schon gar nicht nutzen kannst und du deine Eltern ja auch Lieb hast. Ein guter Vater würde dies sofort verstehen.

,,Mein Zitat" Nein natürlich wollte ich dir nicht helfen nein. hab das nur aus Spaß geschrieben. Wollte dir gar nicht helfen, hab das nur geschrieben, weil ich so lustig bin. Sowas macht mich wirklich sauer. Wollte dir halt wirklich helfen, aber wer nicht will, der hat schon.

Natürlich arten Diskussionen manchmal so aus, dass diese am Thema auch vorbeigehen. Das gehörte aber zu meinem Gedankengang und das ich diesen mit den Themen verknüpft habe. Das wollte ich dir ja in den 5 Beiträgen erklären, aber da kam ja nur dumm und lächerlich und sowas. Darum habe ich gemeldet. Es ist einfach nur unsachlich und ohne Begründung. Warum sollte ich dann Respektvoll zu dir sein? Gib mir einen Grund?

Kritikfähigkeit hast du mir noch nicht bewiesen. Sonst würdest du auch ein wenig kritisch denken.

Erst behauptest du du hättest eigentlich Die genaue die GLEICHEN Probleme, wie ich. Auf Nachfrage stellt sich heraus, dass du auch adhs hast

hab das übrigens von alleine gesagt. Darüberhinaus habe ich nicht nur Erfahrung mit psychischen Problemen bei mir selbst sondern auch bei anderen Personen wie einer Freundin von mir, die sich fast das Leben genommen hätte. Kannst also gar nicht bestimmen, ob ich Erfahrung hab oder nicht.

was in diesem Zusammenhang allerdings nur ein ganz winziges Puzzlestück ist

Wieso, muss doch nicht komplett ausführen, was alles identisch ist.

Hör auf, dich rausreden zu wollen

3
@Cosmos136

Übrigens: DocPsychopath hat hier was ganz Essentielles geschrieben

Es ist gut, dass du selbst besser Bescheid weisst als die anderen!

Würde ich mal drüber nachdenken, wenn das schon zwei Leute schreiben.

Warum du meinen Beitrag darauf geliked hast, ist mir auch ein Rätsel. Der sprach nämlich nicht gerade für dich

Das sowieso^^
3
@Cosmos136

Du hast nicht von alleine gesagt, dass du eigentlich nur adhs hast. Du hast behauptet die gleichen Probleme zu haben und das stimmt offensichtlich nicht.

0
@FCKpsychatrie

Ich hab nicht nur ADHS. Und ich hab es gesagt, weil du meintest ich könne mir die Probleme nicht vorstellen. Gefragt hast du nicht. Und ich habe annähernd die Gleichen.

3
@Cosmos136

Natürlich habe ich dich gefragt, ob du auch auf ein Internat gehen sollst, das musst du offensichtlich nicht. Mir ist es ziemlich schnuppe was du hast oder nicht.

0
@FCKpsychatrie

Darauf hab ich gesagt, dass ich auch ADHS und viele andere Dinge habe die du auch hast, lol. Heisst für dich wenn du nach dem Internat fragst, dass du auch nach psychischen Krankheiten fragst?

3
@Cosmos136

Nein du hast nichts davon geschrieben und nein natürlich habe ich nicht nach psychischen Erkrankungen gefragt, weil es mich auch kein Stück interessiert. Mein Problem ist das Internat.

0
@FCKpsychatrie
Das war eher auf das ADHS und co. bezogen welche halt weniger altersbedingt sind.

Doch, hab ich, lol.

Brauchst mir jetzt nicht 1000 mal zu sagen, dass du dich dafür nicht interessierst, das weiß ich xD

Wollte halt damit sagen, dass ich so manche Probleme kenne

Ich kann dir nur sagen, wenn du weiterhin so abweisend bist, dann kann ich dir nur viel Spaß und Glück auf dem Internat wünschen

3
@FCKpsychatrie

Nach meiner Auffassung solte niemand zu etwas gezwungen werden.

Ich bin aber nicht das deutsche System ;)

3
@Cosmos136

Ach also war die Aussage, dass ma nicht gezwungen werden kann auch bloß gelogen? Wie freundlich von dir.

0
@FCKpsychatrie

Nein, das war meine eigene Meinung.

Und selbst wenn nicht, gilt dies auch nur für Kinder, denn die Eltern haben das Sorgerecht und bestimmen für dich.

Ich bin nur der Meinung, dass ein Kind nicht mindere Rechte als ein Erwachsener hat.

Wäre das gelogen, hätte ich auch schreiben können, dass du deinen Vater anzeigen kannst, das wäre ja dann nicht erlaubt was er macht. Das hätte ich dann wahrscheinlich auch geschrieben.

Aber ich dachte, dass du das wüsstest mit deinem Allgemeinwissen.

Vor allem, jetzt kommst du mir damit an und machst mir hier auch noch solche Vorwürfe? Das kannst du doch sicherlich besser

3
@Cosmos136

Lol schön dass du deine eigenen Meinung als Tatsache verkaufst und dich dann aufregst, dass es ch deine Argumentation als lächerlich bezeichnet habe.

0
@FCKpsychatrie

Wenn es nachweislich schlecht für dich wäre, dann könntest du auch zum Jugendamt gehen und deinen Vater dort melden. Ist es aber wohl nicht, denn im Internat sind geschulte Leute.

Mal so gesagt, zwingen lassen brauchst du dich auch nicht. Kannst einfach wegrennen oder von der Brücke springen. Da hat man keine Gewalt drüber. Ist aber keine gute Lösung, denke ich würdest du auch einsehen.

Ich habe halt auch nie gesagt, dass es rechtlich so geregelt ist, dass jeder machen kann was er will. Denn das heißt es. Dann bleiben plötzlich alle Menschen zu hause nur weil sie keinen Bock haben aber nicht gezwungen werden dürfen.

Schön dass du meine These wieder als Argument dahinstellst und seien wir doch mal ganz ehrlich; deine respektlosen Bezeichnungen waren gar nicht auf diese Sache hier gemünzt. Das war gegen meinen Erklärungsversuch mit der Leistungsgesellschaft. Jetzt verkauf mich aber mal nicht ganz für dumm hier ;)

Außerdem gibt es auch einen höflicheren Ausdruck, wenn einem wirklich was nicht schmeckt. Brauchst dich dann auch nicht zu wundern, wenn keiner dir mehr helfen will und dich deiner Zukinft überlässt.

2

Gut, da hier von gutefrage.nets Seite aus nichts passiert, wende ich mich jetzt an alle die diese Kommentarspalte hier lesen, weil ich keine Lust habe, dass hier ein falsches Bild von mir kreiert wird. Das darf ich in einem Kommentar erwähnen

Ich habe mit der Intention auf seine Frage geantwortet seinen Vater irgendwie argumentativ zu überzeugen, was man in meinem zweiten Kommentar sehen kann. Es war, dass muss man dazusagen, auch nur ein Argumentationsplan auf der Grundlage was sein Vater wohl für Absichten hatte, warum er ihn aufs Internat schicken würde.

Ich würde einfach so argumentieren, dass du durch deine dortigen neu entstandenen Probleme deine Fähigkeiten schon gar nicht nutzen kannst und du deine Eltern ja auch Lieb hast. Ein guter Vater würde dies sofort verstehen.

Daraufhin bekam ich dann zu hören, wie dumm,( ja dumm, nicht schwach, Kommentar jedoch schon wegen unzulässigem Sprachgebrauch gelöscht) mein Argumentationsplan doch wäre, obwohl ich damit genau auf die Befürchtungen des Vaters angespielt habe wo dann dieser einsehen müsste, dass das Internat durch die dort neuentstandenen Probleme nicht das Beste wäre, wobei ich jedoch extra ausgelassen habe, dass es dort Pädagogen gibt, die auf sowas spezialisiert sind, weil ich ihm helfen wollte. Den Gedankengang habe ich fünf mal(auch alle gelöscht) in kleinster Feinarbeit erläutert.

Kommen wir nun zu der Sache mit dem Leistungssystem.

Auf meinen Gedankengang, dass sein Vater wohl Angst um seine Zukunft habe, hat er zuerst geschrieben, dass es gar kein Leistungssystem(Natürlich gibt es kein Leistungssystem aus der Perspektive der Reichen nh ;) ) gäbe und hat das mit Hartz IV und Krankenkasse begründet. Krankenkasse übernimmt aber nur wenn man auch schön monatlich den Beitrag dafür bezahlt. Willi auf der Straße scheidet da also schonmal gänzlich aus. Desweiteren kann man sehen, dass er sich mit manchen Worten selbst widerlegt.

Leistungsgesellschaft ist einfach unangebracht. In Deutschland wird meistens jeder Mensch durch das Sozial-System aufgefangen. 

Ok meistens. Wenn meistens schon heißt 1 von 1000, dann kann man sich ja ausrechnen wieviele davon doch betroffen sind.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/wohnungslose-obdachlose-1.4545815 Hier jedoch nochmal die richtigen Zahlen. Davon wird der Blick aber abgewendet. Das will man gar nicht sehen. Also gibt es irgendwie doch Disparitäten.

Nur mal ein Beweis zum Thema Leistungsgesellschaft und Konkurrenzkampf

https://youtu.be/ZUcDBBLhJL0

Nr.1 Habe nie das Gegenteil behauptet.

 Ein guter Vater würde dies sofort verstehen.

Nr.2 Ich selber habe nie das Gegenteil behauptet. Habe nur gesagt, dass ich mich in die Position des Vaters hineinversetzt habe und dieser wahrscheinlich auch so denkt. Bekam aber dann halt zu hören, dass ich das gar nicht könne. Natürlich nicht, bin ja erwachsen geboren worden, war ja nie Kind und weiß wie die Eltern ticken.

Nr.3 Ich habe eigentlich gesagt, dass ein Job den er mit einem Hauptschulabschluss bekommt, meistens dazu führt, dass er irgendwelche Probleme vom Langzeitarbeiten bekommt. Wahrscheinlich möchte sein Vater das verhindern. Hab halt nie behauptet, dass sein Vater genau darüber bescheid wüsste.

Danach halt noch, dass es 100 andere Wege zum Abitur gibt, was aber nichts bringt, wenn er schlechte Noten wegen seinen psychischen Krankheiten hat wobei er danach schreibt, dass ihn das auch gar nicht interessiert. Habe mich halt nur auf seine jetzigen Optionen fokussiert.

Nr.4 Ich ließ alles wegen den denunzierenden und respektlosen Sätzen melden. Habe nicht wegen dem Argument gemeldet. Läge mir fern wenn jemand mit auf Augenhöhe spricht. Und ich kann es nur immer wieder sagen. Natürlich ist jetzt die Hauptschule entspannter. Bringt aber nichts, wenn man da schlechte Noten schreibt. Ich kann auch diese Kurzsichtigkeit des FS nicht verstehen. Analoges Beispiel: Mir ist der Flugzeugsprung ohne Fallschirm egal und habe keine Angst, da ich ja erst unten sterbe. Das würde übrigens auch heißen, dass man nicht mehr zum Arzt gehen sollte, weil man zu Faul ist, weil der wachsende Tumor mich ja erst in 5 Jahren killt. Was ich wie schon damit sagen will:kein Vorrausdenken. Muss hier auch mal zwischenwerfen,, das Leben ist kein ,,Ponyhof".

Aber auf jedenfall kann ich mit der Meldung gar nicht dieses Argument gemeint haben, da mein Argumentationsplan um den Vater zu überzeugen eben darauf aufbaut. Es ergibt also gar keinen Sinn. Warum sollte ich im Gespräch meine Meinung so drastisch ändern.

Nr.6 Habe auch hier wieder nie was dagegen behauptet. Habe mich nur auf die Realität bezogen.

Nr.7 Hier merkt man so richtig, wie der Fragesteller meint ich wäre ganz verblödet. Ich bin mit meinem Realschulabschluss aufs Gymnasium fürs Abitur gewechselt. Sonst hätte ich das gar nicht machen können. Habe nie das Gegenteil behauptet. Natürlich müssen auch hier die Noten stimmen.

4
@Cosmos136

Hier weiter da die Zeichen nicht ausgereicht haben.

Ich will damit nur nochmal sagen, dass man den Hass auf mich regelrecht spüren konnte und den Versuch mich unbedingt mit allen Mitteln widerlegen zu wollen.

Ich frage mich, ob ich für meine Hilfe so mit Füßen getreten werden muss. Da hilft es auch nicht jetzt mit einer Engelssprache wieder zu antworten, damit es so aussieht, dass ich hier der Unruhestifter bin(eigentlich wollte ich es auf sich beruhen lassen). Man provoziert mich also vor versammelter Mannschaft erneut. Nur verdeckter.

Edit. Tatsächlich ist was passiert Hab nicht mehr mit gerechnet

2
@Cosmos136

Lol langsam kapiere ich es nicht. Wieso hast du den letzten Kommentar löschen lassen? Du kommst mit Kritik wohl null zurecht, ganz egal, wie sachlich sie ist.

Armselig.

Ich habe auch keine Lust mehr mich immer wieder zu wiederholen mdu hast ja offensichtlich nicht wirklich viel plan davon, wie das Leben so läuft und was im Leben wirklich wichtig ist.

PS: fröhliches melden!

0
@FCKpsychatrie
Ich habe auch keine Lust mehr mich immer wieder zu wiederholen mdu hast ja offensichtlich nicht wirklich viel plan davon
Armselig

Wer ist hier armselig und macht andere direkt runter. Das möchte ich doch mal wissen.

Du warst respektlos von Anfang an. Ich habe dann immer wieder versucht mich zu erklären aber da kamen weiterhin nur diese runtermachenden Sprüche ohne mal eine andere Perspektive annehmen zu können

Genau deshalb melde ich. Das ist unverschämt und respektlos.

Mit Kritik komm ich null zurecht? Du wohl eher nicht, sonst würdest du nicht immer mit den gleichen Argumenten anrücken. Wer meint denn alles besser zu wissen und nicht kritisch zu denken.

Ich habe auch keine Lust mehr mich immer wieder zu wiederholen mdu hast ja offensichtlich nicht wirklich viel plan davon, wie das Leben so läuft und was im Leben wirklich wichtig ist.

Ich habe viel mehr Plan von Sachen als du und ich weiß, wie das Leben läuft. Bin nämlich nicht erst erwachsen aus meiner Mutter gekommen ;)

Das brauch ich mir von dir auch nicht sagen lassen, denn ich habe wenigstens Belege für meine Sachen und auch Selbsterfahrung wie mit den psychischen Störungen. Ne Freundin von mir hätte sich fast umgebracht. War nicht so geil, will ich dir sagen.Und auch ich hatte Probleme.

Und ich bin nicht so ganz davon überzeugt, dass du so eine Ferndiagnose erstellen kannst.

Mehr sachlich kannst du offenbar nicht, weil du Stur auf deiner Meinung beharren bleibst und andere denunzierst.

Ganz wichtige Frage noch, warum sollte ich deine ,,Kritik" denn annehmen, wenn du meine nicht annimmst? Doppelmoral, möchtest dass das was du als Kritik anpreist wahrgenommen und beachtet wird, machst im Gegenzug aber Nada und nur du hast recht. Aber wie du mir, so ich dir :) Und ich war am Anfang ganz freundlich und du hast mich dumm angemacht.

Achso und oh nein, ich werde den Text nicht melden, aber bedenke, wie du bei den anderen ankommst, wenn sie dein Vokabular sehen und wie ich erscheine;)

Au revoir

2
@Cosmos136

du hast völlig recht - ein paar Tage später - nämlich gestern - war er auf einmal "der Vater" !

0
@dsupper

Auch vollkommen weird, erst sprechen wir gar nicht über zwingen lassen und jetzt hängt er sich dermaßen an diesem Thema auf. Mal abgesehen davon, wie er die anderen Menschen hier behandelt.

2
@Cosmos136

Oh lol war das melde Monster wieder aktiv? Schade. Gerade wurde es doch so richtig spannend

0
@FCKpsychatrie

Ja war. Ist ja eh egal, wenn du dich für die Hilfe der Anderen nicht interessierst

0
@FCKpsychatrie

Ja, denn treibst ja hier nur auf gf dein Unwesen um andere Leute zu beleodigen und sonstwas

0
@Cosmos136

Ursprünglich suchte ich Hilfe. Bei denen Kommentaren Unterhaltung.

0

Und bei euch gibt es keine Privatschulen in der Nähe?

Wie alt bist Du denn?

Nein gibt es nicht bzw nicht so eine die mein Vater so gut findet.

Ich bin 12

0
@Menuett

Weil die wohl einen super guten Ruf hat, nur wenige Kinder in der Klasse sind und die halt sowohl für intelligente, als auch verhaltensauffällige Schüler gut sein soll

0

So wie du schreibst, hast du ein solchen internat dringend nötig.

Dein Vatger hat recht.

Wieso? Und wieso schreibst du so etwas, anstatt die Frage zu beantworten? Wenn du mir nicht helfen willst, lass es dich ganzlich unkommentiert.

0

Dein Vater kann sich nicht auch noch um dich kümmern weil du besondere Bedürfnisse hast nicht wie dein Geschwister deswegen will er wohl das du ins Internat gehst! Was ja auch recht teuer ist!

Du maust grade in der schule l gut sein den sonst kommst du beruflich nicht weit im leben ! Willst du zb später nicht gut verdienen? Schlechte noten bedeuten auch Das man kaum eine Berufswahl hat sondern nehmen muss was man bekommt! Eien normale schule ist mit dir einfach überfordert und kann und wird dich nicht fördern!

Was soll es bringen, wenn ich einen tollen Schulabschluss habe und unglücklich bin oder einfach gar keinen Schulabschluss bekomme, weil ich durch das Internat noch viel mehr emotional verkorkse.

0

Was möchtest Du wissen?