Mein Vater war im meine Zimmer schaun

15 Antworten

dein vater hat nichts in deinen sachen zu wühlen.ich würde ein schloss an meine türe machen.und mutter einen schlüssel geben für notfälle

Du sagst, Du hast Briefe und so.........Wäre es eine Möglichkeit, Deine Mutter als Deine Freundin zu sehen, mit der Du Geheimnisse teilen würdest, der Du auch Briefe von Freunden zeigen würdest, um über Deine Gefühle mit ihr zu reden? Ich hatte Glück mit meiner Mutter. MIt ihr konnte ich über alles reden. Auch sie hat nicht immer richtig gefunden, was ich gerade getan hatte, aber sie hat mir erklärt warum nicht. In der Regel musste ich zugeben, dass sie Recht hatte. Weil ich so ein inniges Verhältnis zu ihr hatte, hatte mein Vater gar keinen Grund, mir zu misstrauen, denn er hat seiner Frau vertraut, die schon gut aufpasste, dass mir da nichts passierte. Auch ich hatte Liebesbriefe, die ich ihr nicht direkt zeigen wollte. Abe über den Inhalt habe ich meistens mit ihr gesprochen. Ihr guter Rat war mir nicht immer bequem aber wichtig.

Abschließen, Rebellion, Missachtung, das alles hilft nicht, damit Du Dich zu Hause wohl fühlen kannst. Das schafft nur harte Fronten.

Was die Sitten bei Tisch angehen, so bedenke einmal das Alter Deines Vaters. Könnte es sein, dass er gerade etwas Ähnliches erlebt wie Du? Du durchlebst jetzt die Pubertät und wirst erwachsen. Dein Vater ist erwachsen und möchte gerade nicht alt werden, sondern meint, mit Albernheiten jung und cool zu sein. Das ist es nämlich, was er gern sein möchte. Väter wollen oft - anders als in Fernsehsendungen - der good boy sein, nicht alt und weise. Das ist hart für ihn. Wenn Du nämlich erwachsen wirst, wird er zwangsläufig alt.

Fazit: Verständnis ist besser als Rebellion. Wenn es keinen Grund gibt, dass sich Deine Eltern Sorgen machen müssen, dann verwahre kleine Geheimnisse bei den Großeltern in einer "Schatztruhe", wenn möglich.

also ich würde sagen wühle in seinen sachen rum. Öffne seine Post und steh da auch zu. Wenn er zickt dann sag ihm ganz klar das du dich genauso in deiner privatsphäre gestört fühlst wenn er das mit deinen sachen macht udn bezieh deine Mutter mit ins gespräch. villt hilft das

Was soll ich tun, wenn mein Vater mich ungerecht behandelt?

Hallo, Ich bin 15 Jahre alt und wohne wie gewöhnlich noch bei meinen Eltern. Problem ist: Ich halte es nicht mehr lange aus. Mein Vater ist die Hölle in Person. Meine Familie besteht aus meiner Mutter, Vater und meiner jüngeren Schwester. Meine Eltern arbeiten beide bis ca bis 17 Uhr und haben den Vormittag deshalb nicht viel Zeit für uns. Das heißt für mich: Die Bude in Ordnung bringen. Und das Tag für Tag. Ich verstehe, dass meine Eltern keine Zeit haben für sowas und dass ich das machen muss. Mein Vater: Mein Vater schlägt mich sobald ich nicht das tue, was er von mir verlangt. Er nimmt mir jeden Tag mein Handy weg, wenn es Nachts neben mir liegt oder wenn ich nicht das tuen möchte was er von mir möchte. Oder wenn ich nicht aufgeräumt habe. Vor einigen Tagen haben ich und mein Vater geredet und ich habe dann gesagt dass ich zum Jugendamt gehen möchte. Und mein Vater daraufhin " Wenn du dahin gehst nehmen die dich weg und du hast keine Eltern mehr" Ich: " Hab ich jetzt schon nicht" und dann hat er mich so doll am Ohr geschlagen, dass mein Helix am Ohr weg geflogen ist und dann verbogen war. Und gestern: Da wollte er mir mein Handy weg nehmen und ich habe es versteckt damit er dass nicht bekommt. Dann hat er mich in den Schwitzkasten genommen und mein Handgelenk so verdreht dass es geknackt hat. Ich darf mich kaum mit meinen Freunden treffe, nicht mal für die Schule (Referate, usw,.) Er ließt meine Nachrichten, wenn er mein Handy bekommt und hat irgendwie mein Passwort geknackt. Er beleidigt mich und behandelt mich wie seine Angestellte. Und das komische daran ist: MEINE SCHWESTER BEKOMMT NICHTS AB. Sie ist noch viel frecher zu ihm und bekommt kein Hauch von Ärger. Ich weiß nicht was er hat ? Was mache ich falsch, ich mache doch alles was er will. Meine Mutter: Meine Eltern streiten sich JEDEN TAG. Sie schreien sich an, und zoffen die ganze Zeit. Sie haben sich mal für einen Monat getrennt, kamen aber dann wieder zusammen. Und diese Zeit ohne Papa war echt toll. Meiner Mutter ging es viel besser und sie war echt ruhig und viel netter. Ich hab schon versucht mit ihr zureden. Ich habe ihr gesagt dass ich Papa nicht mehr aushalte und dass er mich ungerecht behandelt, aber sie hört nicht mal richtig zu. Ich will hier weg, ist meine letze Hoffnung wirklich das Jugendamt? Und was passiert wenn ich dorthin gehe ? Komme ich in ein Heim? oder kann ich für einige Monate zu meiner Freundin bis sich das mit Papa gebessert hat ? Hilft mit bitte, ich kann nicht mehr

Liebe grüße, Laura

...zur Frage

Warum werden Männer als Schwul abgestempelt, wenn sie einfach nur nett sind?

Hallo, (m,20)

Und zwar gibt es in der Familie eine neue Freundin von meinem Bruder. Zu meinem Bruder habe ich kaum Kontakt und zu seiner Freundin auch nicht, sind uns aber ab und zu besuchen gekommen.

Sie fühlt sich hier sehr wohl und kommt auch immer öfter und hat uns erzählt, dass sie als Kind so oft geschlagen wurde, ihre Erzeugerin nach der Geburt abgehauen ist und der Vater der größte Mistkerl war. Ich und meine Familie haben sie auch ganz herzlich aufgenommen, weil man sieht, dass sie viele Probleme hat.

Jedenfalls war ich wohl zu nett zu ihr, sodass sie mich sofort abgestempelt hat. Ich war nett und höflich und habe ich lange Gespräche mit ihr geführt. Sie hat mich also etwas kennengelernt und auch mein Zimmer gesehen, das total aufgeräumt und sauber war.

Das alles waren Kritieren für sie um mir in die Augen zusagen, dass sie dachte ich sei schwul, weil wir mit meiner Mutter über Beziehungen gesprochen haben und ich sagte, dass ich auf ein Mädel stehe, sie aber leider vergeben ist.

Sie sagte dass ich einfach zu nett sei und auch einen leichten Touch habe. Diesen leichten schwulen Touch hat sie wohl darauf projiziert, dass Ich mich normal mit Menschen unterhalten kann und auch nett bin zu Menschen die ich nicht kenne.

Ich saß da nur und dafuq, hat die Alte das gerade wirklich gesagt? Bin erstmal ruhig geblieben und mir nichts anmerken lassen, weil ich fast explodiert werde - wie kann man Menschen so schnell abstempeln und so ein Schubladen Denken haben? Homosexualität ist eine sexuelle Orientierung und hat nichts mit einer Verhaltensweise oder der Optik zutun. Naja, ich mit meinen 20 bin wohl intelligenter als sie mit ihren 25 Jahren.

Denkt ihr auch, dass wenn Männer nett sind, Sauber und Ordentlich sind, sie direkt schwul sind? Oder wenn man generell mal was macht, wenn "Typisch" für Mädchen ist? Oh man, immer dieses eingeschränkte Schubladendenken - und nein, ich bin hetero, habe aber nichts gegen schwule. Ich habe aber dagegen was, wenn man Menschen abstempelt und sie in Schubladen steckt. Wo leben wir denn?

Oder wenn man einfach eine erhöhte Tonlage hat, keine typisch männliche, raucher, rocker Stimme. - Warum wird man dann abgestempelt und auf schwul-sein reduziert? Verstehe Ich nicht. Oder wenn Männer sich stylen und die Haare machen und nicht wie der typisch-männliche Bauarbeiter rumläuft und Zigaretten raucht.

Vorurteile über Vorurteile. Das fuckt ab.

...zur Frage

Hat mein Vater ein Alkoholproblem?

Hi Leute ! Sry für den Text, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen :/

Ich bin 16 und habe seit ca. 4-5 Jahren ein ziemlich wackliges Verhältnis zu meinem Vater, was an dem ständigen Alkohol liegt. Immer wenn er zum Fußball, auf Konzerte o.ä. (was sehr oft ist) geht, kommt er betrunken nach Hause. Außerdem trinkt er fast jeden Tag Bier. Das Problem ist, dass er einfach nicht weiß wann Schluss ist. Da meine Mutter einen 24h Job hat und meistens erst am nächsten Tag nach Hause kommt, bin ich fast immer alleine mit meinem Vater. Er kommt dann oft in der Nacht nach Hause (ich bin dann noch wach) und pöbelt mich wirklich IMMER voll. Er kann kaum noch gerade laufen, steht wackelnd vor mir, stößt an jede Tür an und guckt dann TV - die ganze Wohnung stinkt. Ich gehe dann immer sofort ins Bett, aber auch dabei mault er mich voll. Schlafen kann ich aber auch nicht weil er überall das Licht an macht, die Schränke zu schmeißt, rumschreit (mit sich selber) und sone Sachen eben. Manchmal muss ich ihn sogar nachts um 3 ins Bett schaffen (ICH SEINE TOCHTER). - Das geht jetzt so seitdem ich 10 bin ungefähr und ich halte es wirklich nicht mehr aus. Es wird immer schlimmer. Meine Mutter weiß davon (sie bekommt es ja auch mit) und wir haben ihn schon 10000 darauf angesprochen. Entweder sagt er, er macht es absofort nicht mehr oder er rastet aus.

Ich sitze immer heulend in meinem Zimmer weil ich es nicht mehr aushalte. Alleine diese Woche war es wieder 3x, sowie jetzt auch. Am liebsten möchte ich, dass sich meine Mutter von ihm trennt. Sie sagt selbst, dass er sie nervt und wir gut ohne ihn klarkommen, aber ich möchte ihr das nicht sagen. In 2 Jahren studiere ich und ziehe hier endlich aus, aber bis dahin..

Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, ich bin gerade total fertig. Könnt ihr mir vielleicht helfen ? :(

...zur Frage

Wie kann man entdecken, ob jemand in Schränken und Schubladen geschnüffelt hat?

Hi,

noch ne Frage: Ich möchte mit einer Freundin 3 Tage weg.

und eine Flurnachbarin soll in meinem Studentenzimmer die Blumen gießen, weil da einige sehr feucht gehalten werden müssen. Ich möchte aber NACHHER wissen, ob die und in welche Schränke die geguckt hat. Ich vertraue ihr, aber ich weiß auch, daß sie etwas neugierig ist und ganz gerne mal "schnüffelt", was man so hat :) [kennt jeder, oder?] (und meine Zeugnisse und Bewertungen im Studium und Praktika liegen da auch drin. Die Noten und Dokumente muß nicht unbedingt jemand sehen. Um die zu finden, müßte man aber schon alle Schränke mal aufmachen und was wühlen, ok, das würde evlt. nachher auffallen - aber mitbekommen, ob jemand die und welche Schranktüren jemand "besonders interessant" fand :D )

Wie kann ich das absichern?

  • Tesafilm-Klebestreifen an die Türen sind ja zu offensichtlich.

Ich möchte ja auch nicht, daß sie mißtrauisch wird.

Gibt es da Möglichkeiten? Ich weiß nicht, wonach ich da suchen googlen soll.

...zur Frage

Eltern respektieren Raum für mich nicht?

Hallo,

Ich bin 23 Jahre alt und wohne noch zu Hause. Da ich nur einen befristeten Arbeitsvertrag habe, habe ich mich dagegen entschieden auszuziehen.

Allerdings respektieren meine Eltern mein Zimmer als meine Privatsphäre nicht. Dabei geht es mir nicht darum, dass sie mein Zimmer nicht betreten dürfen. Ein Beispiel das mich stört ist, dass wir nur zwei Fernseher besitzen. Einer im Wohnzimmer und der zweite on meinem Zimmer (dazu möchte ich anmerken, dass es finanziell und räumlich kein Problem wäre einen dritten Fernseher anzuschaffen) . Allerdings schaut mein Papa häufig in Meinem Zimmer Fußball, da meine Mama etwas am anderen Fernseher sehen möchte. Es wird dann alles selbstverständlich gesehen, dass ich mit meiner Mutter fernseh schaue und auch wenn ich müde bin kann ich nicht ins Bett gehen oder mich zurück ziehen. Allerdings war ich hierbei meisten sehr nachgibig und habe nichts groß dagegen gesagt.

Heute kam es dann jedoch zu einem Punkt, der mir zu viel wurde: meine Eltern renovieren momentan ihr Schlafzimmer. All die Dinge die sie nicht gebraucht haben haben sie in mein Zimmer geräumt ohne mich zu fragen. Ich konnte weder meinen Schrank öffnen, noch mich auf mein Bett setzen. Und habe mich darüber sehr geärgert. zu meinen Eltern meinte ich, dass ich es respektlos finde dass sie mich nicht einmal fragen, ob es für mich in Ordnung ist. Und dass ich bei dieser Frage mit Sicherheit nicht mit nein geantwortet hätte, es aber einfach ein respektieren meiner Privatsphäre gewesen wäre. Darauf ist die Situation eskaliert und meine Eltern haben mich als egoistisch beschimpft. Sie haben mich einfach nicht verstanden.

Wie kann ich meinen Eltern erklären, dass ich vor allem nach einen Arbeitstag einfach einen Raum für mich brauche, den sie auch respektieren?

Einfache Argumentation scheint bei ihnen nichts zu bewirken...

Danke!

...zur Frage

Ist das normal, dass ich mit meinen 2 Brüdern ein Zimmer teilen muss?

Hallo, ich weiß schon, ihr werdet mir auch nicht so richtig helfen können, aber mich interessiert es, verschiedene Meinungen zu hören. Also es geht darum, dass ich ein Mädchen, seid 16 Jahren mit meinen Brüdern ein Zimmer teilen muss (der eine ist 12, der andere 18). Das Haus ist sehr klein für uns, aber anders geht es leider auch nicht. Ich hsbe auch Verständnis dazu. Ich finde das ziemlich unfair, dass alle meine Freundinnen ihre eigenen Zimmer haben, die sie auch selber gestalten können. Außerdem streiten wir uns voll oft miteinander und das regt mich auf. Ich kann nie meine Freundinnen einladen, weil wir einfach keinen Platz haben und es mir sehr peinlich ist, ihnen mein kleines hässliches Haus vorzustellen. Ja, stimmt ich muss dankbar sein, dass ich überhaupt ein warmes Zuhause zu haben, aber ich bin es auch. Es ist immer blöd, z.B. wenn ich schlafen will, gucken meine Brüder Videos und dann kann ich auch nicht schlafen. Ich muss sie anbetteln, damit sie ihre Kopfhörer benutzen, aber das tuen sie erst immer nach gefühlten 10Minuten. Beim Lernen ist das auch so. Wir haben nur einen Schreibtisch, wo ein Computer ist und wenn ich dort meine Hausaufgaben mache, heißt es dass sie nie spielen können. Ich kann doch aber nichts dafür. Ich hätte doch auch gerne ein eigenes Zimmer und meine Privatsphäre. Ich weiß nicht, wie lange ich es noch durchhalten kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?