Mein Vater tut mir nur noch weh?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Liebe GreenNail12, 

 Ich möchte dir zuerst einmal klarmachen dass du überhaupt keine Schuld trägst. Wenn du dieses Gefühl sowieso nicht hast ist es umso besser, doch falls du schon einmal daran gedacht hast das du schuld sein könntest daran dass dein Vater sich so verhält oder dein Bruder über dich stellt dann liegst du falsch.  

Du bist 13 Jahre alt und selber noch ein Kind. Ob deine Mutter es einsehen will oder nicht ihr braucht auf jeden Fall Hilfe und dein Vater muss sein Verhalten verändern.

Leider hört es sich in deinem Text so an, dass deine Mutter nicht bereit ist etwas aktiv dagegen zu unternehmen und dein Vater seine Einstellung schon einmal gar nicht ändern wird. 

Ich bitte dich also darum, wende dich an eine nahestehende Person die dir wirklich helfen kann sei's an Lehrer oder eine Freundin.

Vielleicht denkst du jetzt dass diese Personen nichts machen können weil sie keinen Einfluss haben aber sie können dir helfen und weitere Person hinzuziehen die dir und deiner Familie helfen können, denn das ein Kind von seinen Eltern geschlagen wird ist auf keinen Fall ein Zustand!!!

 Du kannst der Person an die du dich wendest zunächst auch einfach sagen dass du auf jeden Fall möchtest dass diese Person zunächst darüber schweigt und ihr dann erst einmal gemeinsam eine Lösung sucht und besprecht was am besten ist undxwasxdue nächsten Schritte sind, die ihr unternehmt.

Denn das Wohl des Kindes geht vor! 

Du hast ja auch erwähnt dass dein Vater vielleicht eine schwierige Kindheit hatte das ist aber keine Ausrede oder Entschuldigung dafür dass er sich dir (und deinem Bruder gegenüber?)so verhält! Er ist der Erwachsene und wenn er Probleme hat dann muss er unbedingt über dieses sprechen und in Behandlung gehen. 

Ihr seid absolut nicht schuldig und könnt auch nichts dafür wenn er Schwierigkeiten in seinem Leben hat. 

Deine Mutter hat wahrscheinlich Angst ihn zu verlieren und für euch alleine verantwortlich zu sein aber du darfst die Angst deiner Mutter nicht Überwiegen lassen und als Grund sehen keine Hilfe aufsuchen. 

Deine Familie und besonders dein Vater brauchen Hilfe.

Psychische und körperliche Gewalt besonders gegenüber  Kindern ist schrecklich und du bist absolut im Recht! 

Unternimm etwas und spreche mit jemandem darüber!! 

Deine Mutter glaub leider naiverweise an das  'gute' in deinem Vater und an eine Verbesserung vielleicht auch weil sie ihn schon länger kennt aber da du geschrieben hast dass der Zustand schon länger anhält und selbst wenn nicht ist,es ist schon beim ersten Schlag zu spät!

Wende dich also umgehend an jemanden dem du Vertraust und der dir helfen kann! In jeder Schule gibt es Vertrauens Lehrer falls du keine andere Person findest, der du davon erzählen möchtest. Diese sind ,wenn du sie dazu aufforderst, auch zum Schweigen verpflichtet und werden mit dir zusammen eine Lösung finden!

Bitte melde dich wenn du weitere Hilfe brauchst oder weiteren Rat benötigst. Ich helfe dir gerne und ich hoffe dass sich deine Situation so schnell wie möglich verbessert. 

Ich wünsche dir ganz viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es sieht so aus, als ob dein Vater ein richtiger Macho wäre. Ich vermute ihr/er kommt aus einem anderen Kulturkreis, wo männliche Erdenbürger für wichtiger gehalten werden.

Wenn deine Mutter auch so viele Probleme mit ihm hat, und wenn euch eine Insolvenz droht, dann sollte sich deine Mutter sich überlegen, ob sie so weiter leben möchte.

Du, dein kleiner Bruder (wie alt ist er eigentlich?)und deine Mutter könnt Zuflucht in ein Frauenhaus finden. Dort werdet ihr aufgenommen und beraten.

Die Sozialarbeiterinnen sind auch behilflich bei der Wohnungssuche. Nur darf dein Vater nicht wissen, wo ihr seid, bis alles juristisch geregelt ist.

Manchmal ist es auch besser, wenn der Vater sowieso gewaltätig ist, den Kontakt für eine Weile ganz abzubrechen.

Macht´s gut...

Alles Gute, Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, du und deine Familie ihr braucht Hilfe. Du kannst dich allein an das Jugendamt wenden. Die werden dir helfen. Je eher je besser. Das Verhalten deines Vaters wird sich von alleine nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo GreenNail12

Das ist echt ne üble Situation. Aber du musst etwas dagegen tun. So kannst du wirklich nicht weiter leben :( 

Kannst du dich vielleicht mal an deiner Schule einem Lehrer anvertrauen? Du brauchst Unterstützung und ich denke die schule kann dir da gut weiter helfen. Ansonsten wäre das Jugendamt für solche Dinge zuständig. Aber es wäre besser wenn du von jemandem ausserhalb noch Unterstützung bekommst. 

LG und alles Gute! 

Ich hoffe deine Situation wird sich bald ändern! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir niemand glaubt würde ich trotz allem zur Polizei gehen. DIE HELFEN DIR. Wünsche dir alles gute lenny18

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zum Jugendamt.

Gehe danach zur Polizei und zeige ihn an. Gleich morgen nach der Schule.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?