Mein vater stirbt seine Freunde raten von lebenswichtiger Operation ab ich weiss nicht was ich tun soll?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mein Mann war schwerst herzkrank. Sobald ein Arzt zu Medikamenten oder gar Krankenhaus riet, wurde er fuchsteufelswild und lehnte jegliche Behandlung ab. Alles gute Zureden von uns, seiner Familie, half nichts.

Unser bester Freund war Herzchirurg, wie mein Mann starker Raucher. Die beiden haben sich dann irgendwann zusammengesetzt, gequalmt wie die Schlote, und unser Freund hat ihn schließlich überzeugen können. Ein paar Tage später wurden mein Mann mehrere Bypässe gelegt. Das war eine völlig problemlose Operation, es ging ihm super, nach einer Woche hat er sich auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus entlassen und saß wieder am Steuer. Hätte er sich geschont, wenn auch nur für kurze Zeit, oder seine Rauch-und Kaffeetrinkgewohnheiten (100 Roth-Händle ohne Filtter und ebenso viele Tassen starken Kaffees pro Tag) wenigstens ein wenig geändert, könnte er heute noch leben. So ist er 2003, einige Jahre nach der OP, an einem Herzinfarkt gestorben.

Dein Vater hat Angst. Vor der OP und vor dem Tod. Die Erinnerung an seinen Vater steckt ihm noch im Kopf, da ist es normal, daß er sich an alles klammert, was nicht damit zu tun hat. Letztendlich kannst Du gar nichts tun, es ist seine eigene Entscheidung. Niemand wird ihn entmündigen, um ihn operieren zu können. Es ist sein Leben. Das hört sich hart an, ist aber leider so. Mehr als gut zureden könnt Ihr nicht.Sollte er bei der OP sterben, wirst Du Dir ewig Vorwürfe machen, daß Du ihn dazu gedrängt hast. Das ist eine furchtbare Situation.

Du kannst immer nur wieder an seine Vernunft und auch an die Freunde appellieren, ich bezweifle allerdings, daß die sich einsichtig zeigen. Ich hoffe, Dein Vater läßt sich doch noch von Euch beraten und geht in die Klinik. Alles Gute für ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo BBQisOver,

das Dein Vater Angst hat kann ich nachvollziehen, aber die Medizin ist weit

Fortgeschritten was dem Herzen anbelangt.

Du bist schon ein Mann und solltest mit der Mutter zusammen auf Deinem

Vater einwirken und zur OP raten, denn die Freunde sind nicht befugt, ihm

da von abzuraten, sondern nur als Rat auf Gefahren hinweisen.

Denn mit 64, wäre es unverantwortlich diesen Eingriff abzulehnen.

Natürlich kann etwas unvorhergesehendes eintreten, aber wenn nicht

Operiert wird, ist die Gefahr zu sterben viel viel höher.

Ich wünsche Euch eine gute Gabe, ihm da von zu Überzeugen, das eine

OP die bessere Wahl ist. LG.KH.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BBQisOver
26.02.2016, 19:21

Vielen dank für deine Antwort du gibst mir etwas mehr Mut ihn umzustimmen... Ich weiss nicht wieso er mehr auf seine Freunde als seine Familie hört das War schon immer so.. ;(

0

Guten Abend,

die Verzweiflung von Mutter und Sohn kann man sehr gut verstehen. Die Charite hat einen ausgezeichneten Ruf, dort sitzen die Fachärzte.

Die Freunde aus Russland sollten sich entsprechende Auskünfte einholen, anstatt mit obskuren Vorschlägen ein Menschenleben zu gefärden.

Unverständlich warum Dein Vater mit seinen 64J. auf Märchenerzähler hört.

Suche Deinen Vater umgehend und schleppe ihn ins Krankenhaus nur so erhält er die lebenswichtigen Eingriffe.

Viel Erfolg!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BBQisOver
26.02.2016, 19:15

Danke für deine Antwort aber was ist mit seinen Freunden?  Sie sind in meinen Augen dafür verantwortlich wenn er stirbt...

Ich bin noch 700 km von meinen Eltern entfernt und kann nichts tun..

0

Geh zu ihm und bring ihn in die Klinik.

Klar ist eine Operation immer riskant, aber der Wunderheilervorschlag aus Rußland ist quatsch.

Sag ihm, daß du während der Operation in der Klinik auf ihn wartest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll denn konkret operiert werden? Bypass oder Herzklappe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seine "Freunde" sind Idioten. Es gibt einen gewaltigen unterschied der Medizin zwischen 1960 und 2016. Er muss aber schnell handeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bloß keine Wunderheiler. Es gibt viele Russen, die so denken. Aber es ist Quatsch.

Wenn Du weißt wo Dein Vater ist fahre hin. Und rede mit ihm. Und wenn sie Ärger machen droh einfach mit der Polizei. Sie spielen mit seinem Leben, auch wenn es nicht böse gemeint ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf am besten die Polizei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BBQisOver
26.02.2016, 19:07

Aber die frage ist ob die überhaupt was machen können ist ja im Endeffekt sein Wille oder :(

0

Er muss so schnell wie möglich in die klinik was seine "freunde" reden ist gequirrlte 💩💩💩

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?