Mein Vater stiehlt meiner pflegebedürftigen Mutter Geld vom Konto. Was kann ich tun?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn deine Mutter das möchte, kann sie ihm die Vollmacht für das Konto entziehen. Du kannst dich an die Bank wenden und um ein entsprechendes Formular bitten. Deine Mutter kann es ausfüllen oder du machst das und ihr bringt es gemeinsam zur Bank.

Dann mag dein Vater toben aber ran kommt er an das Geld nicht mehr. Deine Mutter wird aber dann auch ihre Kosten selber verwalten und zahlen müssen.

Oder sie bevollmächtigt dich damit.

Und das wird aller Wahrscheinlichkeit nach schiefgehen.

Der Mann wird dann verständlicherweise auf stur schalten und nichts mehr für sie ausgeben wollen.

0
@Menuett

Ja. Einfach ist anders. Die Tochter sitzt dann zwischen allen Stühlen. Wie das oft so ist. Aber das der Mutter ohne ihre Kenntnis Geld genommen wird und sie notwendige Anschaffungen nicht bekommt, geht auch nicht.

Vielleicht "droht" man eine derartige Konsequenz zunächst einmal an. In der Hoffnung, dass der Vater einlenkt. Die beiden müssen ja wohl noch eine Weile miteinander klar kommen.

1
@Ini67

Danke Ini67! 

Ich möchte nur, daß meiner Mutter nicht einfach das Geld ohne ihr Wissen genommen wird. Im Gegenzug auch, daß sie bekommt, was ihr zusteht. Ich werde erst einmal nachhaken und dann schauen. Wenn ich nicht hinterfrage, ist sie ihm ja völlig ausgeliefert. Mich macht das traurig... 

0
@Ini67

Sie bekommt doch alles.

Der Vater stellt bei der Krankenkasse halt erst Anträge für die Schuhe.

Warum sollte er auf dieses Geld verzichten?

Das macht doch freiwillig keiner und das ist ja auch vernünftig so.

Wenn die Mutter in der Hauptsache Hausfrau war, dann muss er eh für sie mitzahlen. Da wird ihre Rente gar nicht reichen.

0
@AureaFortuna

So wie ich das sehe, war sie doch ganz zufrieden damit und ist nur durch Deine Stänkerei misstrauisch geworden.

0
@Menuett

Naja, wenn die Mutter Pflegegeld bezieht bei Pflegegrad 0, ist sie höchstwahrscheinlich dement. Vielleicht kann sie gar nicht mehr für sich selbst eintreten?

Ich unterstelle der FS mal, dass sie kein Problem mit dem Geld hätte, wenn ihre Mutter gut versorgt wäre.

Das sehe ich dann eher als Fürsorge und nicht als stänkern.

0

Zum einen gibt es keine Pflegestufen mehr.

Das nennt sich jetzt Pflegegrad und sie dürfte nun sicherlich Pflegegrad 1 haben.

Bei Pflegegrad 1 gibt es kein Pflegegeld.

Es stehen lediglich mtl. 125€ für die sogenannten Entlastungsleistungen nach § 45 a SGB XI, bereit.

Und dieses Geld wird nicht bar ausgezahlt. Es kann nur durch zugelasse Pflegeeinrichtungen abgerufen werden, die qualitätsgesicherte Leistungen nach § 45 a SGB XI anbieten.

Es sei denn sie hätte eine Demenz, dann wäre sie jetzt in Pflegegrad 2.

In sofern kann an dieser Aussage etwas nicht stimmen.

Und das Pflegegeld, wenn sie welches bekäme, dazu müsste sie mind. Pflegegrad 2 haben, steht rechtlich ihr zu. Wenn sie dies auf das Konto ihres Mannes überweisen läst ist das auch OK.

Was die Abhebungen von den Konten anbelangt, könnte deine Mutter alle Vollmachten entziehen und sich das Pflegegeld, sofern es überhaupt welches gibt, auf ihr konnto überweisen lassen.

Ich fürchte, solange Du das nicht beweisen kannst, kann Keiner etwas unternehmen. Wenn die Vermutungen/Anschuldigungen sich bewahrheiten sollten und Deine Mutter damit einverstanden ist, wäre die einfachste Lösung, daß der Onlinezugang zum Konto Deiner Mutter (von ihr natürlich nur) geändert wird, sodaß Dein Vater sich nicht mehr einloggen kann. Die Bankkarte müßte dann aber auch “verschwinden“, damit Dein Vater auch kein Geld abheben kann.
Darf ich fragen wie alt Du bist?

Mein Vater ist Extreme geizig , was tun?

Hallo, Mein Vater ist geizig und ich weis nicht was ich tun soll . Bsp. Mein Vater hat als ich noch 6 war versprochen das ich eine Xbox bekomme ich hab mich so gefreut und sogar die Tage gezählt aber an den Tag Anden ich sie bekommen sollte bekam ich nichts er hate nicht mal vor eine zu kaufen , bis heute hab ich nicht mal ein Computer weil er so geizig ist . Oder ich hab mein Handy schon seit 4 Jahren und mein Vater kauft sich ein iPhone 5 aber weil er nicht wusste wie man es aktiviert hat er sich nach 2 Tagen ein neues Handy gekauft . Mein Problem ist das ich mir auch ein neues Handy o. ein PC kaufen will aber hab nicht genug Geld weil ich kein Taschengeld bekomm was kann ich tun damit er nicht mehr so geizig ist ? Danke ! LG Playerboy

...zur Frage

Rachsucht durch Narzissten?

Vor 6 Monaten haben mich meine Kinder (20 und 17) aufgrund von Hetze seitens meiner Exschwiegereltern und meines Exmannes aus der Wohnung geworfen ohne das ich mich für irgendetwas rechtfertigen konnte, nun verlangt mein Ex Unterhalt von mir für den 17 jährigem obwohl er weitaus mehr verdient als ich und bei seinen Eltern wohnt ( die Kinder leben allein im 2. Stock in einer Eigentumswohnung) . Die Exschwiegereltern und er leben Parterre im selben Haus , jahrelang war ich dort Schikanen ausgesetzt , zudem bekommt mein Ex das Kindergeld und Steuerklasse 2 , mein Kredit wird nicht anerkannt kann ich da irgendwas tun ? Kann ich eine Einzelfallprüfung erwirken? Das kann doch nicht sein das es so ungerecht abläuft, meine Kinder haben mich übrigens überall blockiert und weigern sich mit mir zu sprechen, nachdem das alles passiert ist hatte ich einen Nervenzusammenbruch und bin auch imm noch nicht darüber hinweg , weil ich immer noch heulen muss wenn ich nur an sie denke , ich hoffe jemand hat eine Rat und so nebenbei : Werde ich die Kinder verlieren? Zeit für die Verarbeitung der Trennung bleibt wenig, denn das nächste Spiel hat bereits begonnen. Das Spiel mit der Angst, die eigenen Kinder zu verlieren. Eine friedvolle Kommunikation zur Regelung der neuen Lebensumstände scheint nicht möglich. Zu sehr ist der Narzisst darauf bedacht, seine neuen Ziele zu erreichen: Die vollständige Macht über die Kinder zu bekommen und das Leiden des Ex-Partners zu erhöhen. Zugeständnisse und ein Entgegenkommen sind lediglich dann zu erwarten, wenn es dem Narzisst einen Nutzen verschafft. Und wieder einmal stehen erneut nur die Bedürfnisse des Narzissten im Vordergrund.Das Opfer, das den Missbrauch erkannt hat, wendet sich hilfesuchend an das Jugendamt, Anwälte, Hilfsorganisationen und Co. Der Hilferuf wird hierbei meist nicht erkannt, denn ein Narzisst ist ein Meister der Tatsachen-Verdrehung. Umstände werden in der Öffentlichkeit geschickt in ein anderes Licht gerückt. Meist nicht zum Vorteil der Opfer und auch nicht der Kinder. In vielen Fällen beginnt hierbei der Kampf mit den Gerichten. Oftmals ohne einem zufriedenstellenden Ergebnis.

...zur Frage

Inwiefern bin ich betroffen (Kosten, Unterhalt etc.) wenn ich eine Ehe mit meinem Partner eingehe, der schon zwei Kinder von anderen Frauen hat?

Hallo, ich möchte meinen langjährigen Lebenspartner heiraten, der zwei Kinder von zwei Frauen hat. Für beide hat er kein Sorgerecht. Mit dem ersten Kind funktioniert alles problemlos (Besuchsrecht, Unterhaltszahlung etc.). Beim zweiten Kind gibt es leider Probleme. Der Mutter wurde das Sorgerecht entzogen und da mein Partner das angebotene Sorgerecht damals nicht angenommen hat, wurde es zu einer Pflegefamilie gegeben. Die "Pflegefamilie" sind in diesem Fall jedoch die Eltern der Kindesmutter, die im selben Haus wie sie wohnen. Statt der 400 € Unterhalt muss mein Partner nun natürlich über 1000 € für die vermeintliche Pflegefamilie zahlen. Wir haben diesbezüglich schon einen Anwalt eingeschaltet, da die Kindesmutter auch schwarz arbeiten geht und wir das Gefühl haben dass die Familie uns finanziell ausbeuten möchte. Ob mein Partner nun doch bald das Sorgerecht für das zweite Kind übernimmt steht im Raum.

Nun möchte ich mich gerne bevor wir heiraten absichern und frage mich inwiefern ich betroffen bin wenn wir eine Ehe eingehen. Muss ich ggf. für Unterhalt oder Kosten der Kinder aufkommen? Kann ich für irgendetwas herangezogen werden, obwohl es nicht meine Kinder sind?

...zur Frage

Vater bestiehlt sein Kind - Was kann man rechtlich machen?

Hallo Zusammen, ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann, denn langsam platz mir hier echt die Hutschnur.

Die Sache ist folgende: Eine sehr gute Bekannte von mir hat ein kleines Kind, welches nach einem sehr schweren Unfall eine monatliche Rente bezieht. Die Mutter lebt vom leiblichen Vater getrennt. Beide haben noch das gemeinsame Sorgerecht. Allerdings versucht die Mutter das alleinige Sorgerecht seit einigen Monaten zu erhalten. Leider hat der Vater die Gerichtsverhandlungen bis dato immer verhindert, weil er zu den angesetzten Terminen nicht kommen konnte. Beide Eltern hatten vor der Trennung ein gemeinsames Konto für ihr Kind errichtet, auf welchem die monatliche Rentenzahlung eingehen soll, was auch immer geschieht. Beide Eltern sind für dieses Konto verfügungsberechtigt.

Nun lebt die Mutter in der Nähe des Kindes, da sie dieses nicht zu Hause betreuen kann. Der Vater lebt etwa 300km weiter entfernt. Die Mutter kümmert sich um das Kind und besorgt Kleidung, Pflegeartikel, Spielzeug etc. Dies zahlt die Mutter von einem Teil der Rente. Den anderen Teil spart sie für alternative Therapien. Dies kann sie auch alles beweisen, weil sie extra ein Kassenbuch angelegt hat. Der Vater besucht sein Kind nur sporadisch.

Nun ist es so, dass es immer wieder vorkommt, dass der Vater die Rente abhebt ohne diese für das Kind auszugeben. Der Betrag beläuft sich mi

...zur Frage

Mein Vater ist ein Geldsklave, was kann ich tun?

Mein Vater ist 73 Jahre alt und hat eine deutlich jüngere Frau (ende 40) vor mehreren Jahren kennengelernt (sie war die ehemalige Nachbarin). Mein Vater ist zudem sehr verschuldet und könnte eigentlich ein gutes Leben führen mit seiner Rente. Doch er ist geblendet von dieser Frau. Er geht mit ihren Hunden fast jeden Tag gassi, er fährt sie mit dem Auto zu ihren Terminen oder kauft ihr Geschenke. Er hat ihr Möbel gekauft und auch ein Handy. Wenn man ihn darauf anspricht leugnet er alles und er sagt es geht ihm finanziell gut. Aber es ist jetzt schon öfters vorgekommen, dass er mir keinen Unterhalt zahlten konnte, da er kein Geld hatte. Oder er hat sich von meiner Mutter oder mein Schwester Geld geliehen. Ich habe auch schon einmal in meiner Wut dieser Frau eine Nachricht geschrieben, sie soll uns in Ruhe lassen und das mein Vater Schulden hat. Darauf meinte sie nur, dass sie kein Geld von ihm bekommt. Damals hatten meine Eltern noch ein gemeinsames Konto und meine Mutter wurde skeptisch aufgrund hoher Abbuchungen. Doch mein Vater meinte nur, er hätte es nur ausgelegt und das Geld in Bar wiederbekommen. Ich glaube nicht, dass das stimmt und ich bin richtig verzweifelt, weil ich nicht weiß was ich machen kann und mein Vater nur lügt, wenn man ihn darauf anspricht.

...zur Frage

Können Eltern Geld von meinem Konto abheben ohne Karte und Pin?

Mein Vater will mein Geld auf ein neues Konto tun ich will das aber nicht. Kann er ohne meine Karte und meinen Pin Geld abheben. Nur indem er sagt er ist mein Erziehungsberechtigter. Mein Vater kauft Aktien mit dem Geld auf meinem Sparbuch. Kann ich irgendwas machen damit das nicht mehr geht oder die Aktien verkaufen. Ich weis nicht ob ich von meinem Sparbuch Geld abheben kann wenn ich noch nicht 18 bin. Ich bin 16

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?