Mein Vater sagt mir, ich solle mit einem Motorrad mit tieferem Hubraum die Prüfung machen?

5 Antworten

Ich würde im Zweifel immer den grösseren Hubaum wählen, 125er oder gar 50ger sind ja winzige Motörchen .. also wenn der Führerschein 250ger erlaubt, dann würde ich auch nichts kleineres empfehlen.

Die Beschränkung, bevor man "richtige" Motorräder fahren darf mit über 35 Kw bleibt ja bestehen, da würde ich auch keine grössere Maschine mit Leistungsreduzierung kaufen sondern erst mal was kleineres fahren .. also eine 250ger wäre da auch genau richtig.

Und sicher kannst du als Frau jedes Motorrad fahren. Einschränkungen gibts nur nach der Körpergrösse .. wenn die Sitzbank so hoch ist, dass du an der Ampel nicht sicher mit beiden Füssen auf den Boden kommst, dann gehts eben nicht. Das kann man auch bei Händler im Laden ausprobieren. Für manche Maschinen gibts auch tiefer gelegte Sitzbänke.

Woher ich das weiß:Hobby

Es ist grundsätzlich absolut machbar, direkt auf einer größeren Maschine einzusteigen als 125 cm³. Auch für Frauen. Auch sogar auf einer je nachdem noch mal wesentlich größeren Maschine als 250 cm³. Und in deinem Alter halte ich das in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle für die bessere Alternative.

Ein 125er Moped ist ein Moped. Sehr feine Sache für 16-jährige, um die Zeit bis zum Auto zu überbrücken. Macht Einsteigern bestimmt viel Spaß und ist viel besser als was wir damals vor 30 Jahren nehmen mussten. Aber es ist trotzdem absolut kein Vergleich zu einem richtigen Motorrad. Und auf der anderen Seite ist eine 250er oder auch eine entsprechend gedrosselte 500er nicht per se ein unbeherrschbares Leistungsmonster.

Die Frage ist einzig, ob dein Vater, der dich ja besser kennt als wir alle zusammen, sich seine Meinung aufgrund seiner eigenen Erfahrung mit dem Erlernen des Motorradfahrens gebildet hat (oder aufgrund von Vorurteilen darüber), oder weil er glaubt, dass du persönlich es auf die Weise besser oder risikoärmer lernst. Musst du mal mit ihm drüber sprechen.

Fahren mit extra wenig Hubraum?

Das ist die reinste Selbstverzwergung, entsprechende 125 Kubik sind einfach nur überzüchtet und realtiv teuer. Außerdem ist die Unfallgefahr keinesfalls geringer. Bei Mofa und Radfahrern da kracht es auch ziemlich häufig.

Nur das mit der 250 Kubikklasse das würde ich mir da überlegen, das sind fast immer Wettbewerbsmodelle. Die sind gebaut worden um auf rennstrecken pokale zu gewinnen. bist dann Stammkunde in der Werkstatt Und die groben Stollenreifen die taugen null auf Asphalt. 250 Kubik Supermotos sind mir auch keine bekannt.

Was möchtest Du wissen?