Mein Vater möchte nicht, dass ich studiere.

18 Antworten

Ich denke mal, dass dein Vater eben noch ältere Ansichten vertritt, bei denen die Frau die Kinder bekommt und den Haushalt schmeißt. Ich möchte dir dennoch unbedingt ans Herz legen das zu tun, was du selbst möchtest.

Jeder muss irgendwann seinen eigenen Weg gehen und es wäre sehr schade, wenn du den deinen durch die Meinung anderer - wie in dem Fall die deines Vaters - verbauen würdest. In der heutigen Zeit und bei den heutigen Ansprüchen reicht es leider meist nicht, wenn nur der Mann arbeiten geht. Jeder, ob Frau oder Mann, möchte unabhängig sein und sich selbst versorgen können.

Wenn dir die tolle Möglichkeit gegeben ist, einen akademischen Weg einzuschlagen, solltest du diese Chance nicht verstreichen lassen.

Nein - dein Vater ist unterhaltspflichtig bis eine erste (und ob du das machst ist alleine deine Entscheidung) berufsqualifizierende Ausbildung abgeschlossen ist. Das kann eine Ausbildung im klassischen Sinne sein, oder auch ein Bachelor-Studium.

Ob sich die Rechtslage, was ein an den Bachelor anschließendes Masterstudium, mittlerweile geändert hat, weiß ich nicht.

Die Religionszugehörigkeit hat i.Ü. keine Auswirkungen auf die rechlichen Normen (Trennung Kirche-Staat), die ggf. gerichtlich durchgesetzt werden können (anders als religiöse Vorschriften übrigens).

VG, dongodongo.

hallo IWillFollowHim IWillFollowHim.,Sind deine Eltern streng gläubig? Dann könnte ich mir nämlich vorstellen,das dein Vater dich deswegen nicht studieren lassen will,weil er vielleicht mit deinem "offenem Lebenswandel " nicht einverstanden ist und dich wirklich so schnell als möglich verheiraten will,damit er die Verantwortung für dich los ist.Bildung ist eigentlich sehr wichtig.Frag einfach mal deine Mutter.Evtl.könntest du in Bezug auf Partys ja kürzer treten.Ist dein Vater aber einfach nur "verbohrt",muss du einfach kämpfen dafür.Aber ich kann mir schon denken,das es sehr schwierig werden könnte.

Ja, schon, aber ich denke nicht, dass sie mich jemals gegen meinen Willen verheiraten würden. Meine Mutter teilt meistens die meinung meines Vaters, vondaher wird das wohl nichts bringen.

0

es sieht so aus, als hätte er andere pläne mit dir. unter umständen bist du schon längst verschachert an irgendjemanden aus deiner "heimat" und wirst demnächst verheiratet. vielleicht solltest du deine pläne in deinem kopf behalten und direkt nach dem abi versuchen wegzukommen und deinen studienplatz ans andere ende des landes zu verlagern. wenn er kein geld hat, kann er dir nix geben. da hat er wohl recht. dann wirst du bafög beantragen müssen.

Mein Vater würde mich mit sicherheit niemals verheiraten. Nur weil wir einwanderer sind heißt das nicht, dass wir kein Geld haben. Das ist ja auch ein punkt, der mich aufregt, denn er hätte ja das geld will mir aber trotzdem nichts dazugeben.

0

Mein Vater würde mich mit sicherheit niemals verheiraten. Nur weil wir einwanderer sind heißt das nicht, dass wir kein Geld haben. Das ist ja auch ein punkt, der mich aufregt, denn er hätte ja das geld will mir aber trotzdem nichts dazugeben.

0

Du schreibst in einer Antwort , ::: Ich würde gerne Sport und Geschichte studieren... das ist doch ein guter Ansatz um Deinen Vater zu überzeugen, wie wichtig es ist .. z. Bsp. auf Lehramt zu studieren :)) gerad im Hinblick auf gelungene Integration..

zudem zu streng ist Dein Vater ja wohl nicht, denn Du darfst ja auf Partys und er hatte ein Interesse .. Dir eine gute Grundbildung mit zu geben.. Evtl. hat er nur Sorge, Du ziehst das Studium nicht zielstrebig durch, das könntest Du doch entkräften.. frage doch noch mal nach. ..und überzeuge ihn, Du wirst eine fleißige Studentin werden ... viel Glück

Was möchtest Du wissen?