Mein Vater ist verstorben und nun muss meine Mutter in betreutes Wohnen. Der Vermieter will noch zwei Monatsmieten. Meine Gibt es da eine Gesetzliche Regelung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Auch das Ableben eines Mieters ändert nichts daran, dass die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten eingehalten werden muss. Der Gesetzgeber kann ja nicht dem Vermieter einen Mietausfall zumuten. Er hat auch laufende Kosten und ggfs. einen Kredit zu bedienen.

Es gibt nur die Kulanzregelung, dass früher ein Mieter gefunden wird, den er akzeptiert, aber nicht akzeptieren muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht im Mietvertrag über die Kündigungsfrist?

die gilt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal mein Beileid zum Tod deines Vaters.

Zu deiner Frage: So lange der Vertrag nicht wirksam gekündigt oder durch Aufhebungsvertrag beendet wurde, läuft er weiter. Durch den Tod des Mieters endet der Mietvertrag nicht automatisch, der/die Erben muss/müssen kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt der reguläre Mietvertrag.
Wenn da eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vereinbart ist, dann gilt die auch.

Ggf. kann man mit dem Vermieter aber ausmachen, dass er auf die Miete verzichtet, wenn kurzfristig ein neuer Mieter gefunden wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ihr müsst halt die Wohnung ganz normal kündigen und die Kündigungsfrist einhalten. Die beträgt normalerweise 3 Monate. Wenn der Vermieter nur noch 2 Monatsmieten haben will, kommt er euch damit schon entgegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das auch in diesem fall die normale Kündigungsfrist einzuhalten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr die letzten beiden Monatsmieten nicht bezahlt oder wie? Wenn dem so ist, dann sind das Mietschulden, die natürlich beglichen werden müssen.

Wenn deine Mutter direkt in ein Wohnheim geht, muss die alte Wohnung gekündigt werden. Das geschieht in der Regel mit einer 3-monatigen Frist. Es sei denn im Vertrag ist was anderes geregelt oder der Vermieter entlässt deine Mutter vorzeitig aus der Frist.

Bis dahin müssen die Mieten gezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die normale Kündigungsfrist von 3 Monaten ist einzuhalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BGB §§ 563 und § 564 regeln die Fortführung von Mietverhältnissen beim Tod des Mieters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist die "normale" Kündigungsfrist von drei Monaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei  mir war es damals auch eine Ausnahme und der Vermieter hat auf die gesetzliche Kündigungsfrist verzichtet - dafür musste ich einen neuen Nachmieter finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?