Mein Vater ist ein Alkoholiker was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In dem Fall deines vaters kanst du nichts tun außer wen er sich Agressiv verhält das aufzuzeichen und ihm zeigen wen er grade nüchtern ist.ein Alkoholiker mus ganz aufhören zu trinken das reduzieren bringt es nicht allein er mus es selber wollen und erstmal einsehen das er ein Problem hat und du deswegen auch Du Kanst dich nur selber Beraten lassen den die Anonymen Alokoholiker haben auch eine Beratungstell für angehöriege.Bur das Kanst du machen.

Alkoholiker sind selten einsichtieg und wollen nicht erkennne das sie ein Problem haben .du weist ja auch nicht warum manche anfangen so zu Saufen zb Kann das losgehen weil zb die Frau verstoben ist oder ihn verlassne hat usw.

Hallo, 

wenn dein Vater Alkoholiker ist, dann kann er sich nur selbst helfen! 

Er muss einsehen, dass er krank ist und muss es ändern wollen. Dabei kannst du ihn dann unterstützen, aber auch nicht mehr. 

Du bist viel zu Nah dran, als dass du mehr ausrichten könntest. 

Rede mit ihm, sag ihm, dass du dir Sorgen machst und dass es dich unglücklich macht, wenn er sich ständig betrinkt. 

Wenn du Glück hast gibt ihm das zu denken. 

Du kannst dich vorab ja bei einer Beratungsstelle erkundigen, wo er hin kann, wenn er einsichtig ist. 

LG Mata

Rede mit ihm darüber, sag ihm das es dich sehr belastet, du dir sorgen über seinen Zustand machst und das du ihn gerne begleitest bei dem schweren weg damit aufzuhören. Wichtig ist das er selbst sieht das er da ein Problem hat aber es Lösungen gibt.

Erst mal! 

Wieso ist er ein guter Vater, wenn er deine Schulden zahlt?

wie alt bist du?

Wenn er schon seit 20 Jahren trinkt, hätte er schon längst etwas dagegen machen müssen!

du kannst nichts tun, außer zu einer Suchtberatung gehen, da gibt es angehörigen Gruppen, mit denen du reden kannst, oder zu den AA!

Was sagt denn deine Mutter dazu, wie geht sie damit um?

Wenn Er mal nüchtern ist,mit Ihm reden! Sag Ihm,das Du Dir Sorgen machst um Ihm. Und bitte Ihn,weniger  oder gar keinen Alkohol zu trinken. 

Du meinst, das nützt etwas, wenn einer Alkoholiker ist u. seit 20 Jahren trinkt?

1
@Wonnepoppen

Dann darf der Vater trotzdem wissen,das Sein Sohn sich Sorgen macht! Natürlich ist ein Alkoholiker ein Fall für den Therapeuten,danke,überflüssiger Kommentar! 

0
@silberwind58

mit Sicherheit nicht überflüssiger als deine Antwort!

sicher darf es es wissen u. er kann ihn auch bitten, damit auf zu hören, der Vater verspricht es wahrscheinlich auch sogar, nur halten wird u. kann er es nicht mehr, ok?

0

Mehr mit ihn unternehmen. Damit lenkst du ihn ab und er kann auch ohne Vodka glücklich sein. :)

Sorry, aber du hast keine Ahnung von einem Alkoholiker!

1

Hallo!

Hast du schon mal was von Al-Anon gehört? Das ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die Probleme durch die Folgen des Alkoholtrinkens eines nahestehenden Menschen haben.

Stöbere einfach mal auf der Webseite Al-Anon.de und/oder im blog.al-anon.de

Solltest du unter 18 sein, kannst du dich auch an Nacoa.de wenden.

Er müsste krankheitseinsichtig sein ( ohne das geht nichts) und sich dann an  einen Therapeuten wenden. Anders geht es nicht

Was möchtest Du wissen?