Mein Vater hatte gestern Nacht schwere Unterzuckerung und meine Mutter bemerkte dies nur zufällig und konnte noch helfen.Gibt es zufällig Warnsysteme für sowas?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich gibt es Warnsysteme und das schon lang. Diese Geräte nennen sich CGM (Continous Glucose Monitoring). Ein Beispiel dafür wäre dieses Gerät. https://www.nintamed.eu/p/products/dexcomg5

Wie aus der Beschreibung ersichtlich, kann man sich nicht nur selbst warnen lassen, das Gerät kann auch auf das Smartphone von Familienangehörigen oder Freunden eine Nachricht mit Warnton versenden.

Die hier bereits genannten Assistenzhunde sind sehr teuer (ca. 20.000 €), können aber nach der Ausbildung zuverlässig warnen, bzw. reagieren. Hier das Beispiel einen Typ 1 Diabetikers aus meinem Forum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Assistenzhunde, die das riechen. Das bringt natürlich nur etwas, wenn man einen Hund gerne haben will. Einen Assistenzhund als Maschine zu missbrauchen ist unfair und auch nicht wirklich zuverlässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sollte auf jeden Fall abends noch ein Spätstück zu sich nehmen (Joghurt o.ä.), und keinen Alkohol trinken, da Alk. den Blutzuckergehalt schnell sinken lässt.

Als Vorwarnsystem kenne ich auchn nur die Assistenzhunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?