Mein Vater hat mich fast vergewaltigt..Depressionen..Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

du musst dir Hilfe suchen ich würde nicht gleich zur polizei gehen aber deine mutter muss das wissen und dann müsst ihr die weiter Vorgehensweise selbst entscheiden... wenn alle stricke reißen und deine mutter nicht zu dir hält musst du das Jugendamt informierten auch eine Therapie wäre sicher hilfreich bleib stark und viel Glück

Dein Vater benimmt sich unmöglich und das Du darum verstört bist, ist kein Wunder!

Damit Du zukünftig mit solchen Situationen besser zurecht kommst, solltest Du vorm Spiegel mal üben ganz laut "NEIN" zu sagen! Und falls es nochmals zu ähnlichen Vorfällen kommt, dann schrei Deinem Vater "NEIN" ins Gesicht!

Mit Deiner Mutter solltest Du darüber sprechen, dass Dir diese Vorfälle mehr als unangenehm sind und sie sollte/MUSS sowas unterbinden! Falls Du mit Deiner Mutter nicht weiter kommst, wende Dich an eine Vertrauenslehrerin in der Schule und die kann dann mal ein Gespräch mit Deiner Mutter und Dir zusammen führen!

Halt die Ohren steif und Du bist vollkommen im Recht! Auch oder grade ein Vater, darf sowas nicht tun und Du hast alles Recht der Welt Dich zu wehren!

Es stimmt schon, dein Vater ist krank. Das heißt aber doch nicht dass du ihn sehen musst, wenn du Angst hast? Bekommt dein Vater denn psychologische Hilfe? . Du musst deiner Mutter klarmachen, dass du das so nicht kannst und nicht willst und dass es dir schlecht damit geht, auch wenn´s nicht leicht ist...

Du solltest mit deiner Mutter Klartext reden. Selbst wenn er ein Alkoholproblem hat, ist das keine Rechtfertigung dafür, dass er dich anfasst. Und du solltest dir professionelle Hilfe suchen, da es in dir offensichtlich ein Trauma ausgelöst hat. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass deine Mutter dich zwingen würde, dass du Kontakt mit ihm haben musst, wenn sie genau Bescheid wüsste. Wenn du das durchziehen möchtest, könntest du deinen Vater auch anzeigen, da er dafür bestraft werden soll - ist zumindest meine Meinung. Aber als erstes holst du dir jetzt deine Mutter ins Boot und dann geht es dir schon ein kleines bisschen besser, weil du nicht mehr allein damit bist und es endlich aussprechen kannst. Du brauchst jetzt jede Unterstützung, die du bekommen kannst. Und wenn alle Stricke reißen, geh zum Jugendamt und erkundige dich, was du machen kannst, um den Kontakt zu deinem Vater zu unterbinden.

das nent man sexuele belästigung und ist strafbar das hinzu noch an minderjärigen und seiner eigenen tochter ist richtig krank so ein schwein!!!

mein tipp für dich rede mit deiner mutter dadrüber und sag ihr auch klar das du deinen vater nicht mehr sehen wilst bzw. wen nur noch mit ihr zusammen oder so wie du halt wilst und noch ganz wichtig such einen arzt auf am besten vom hausarzt eine überweisung zum psychater holen die sind spezialisirt das ist ganz wichtig ansonsten könnte es zu schwerwiegenden ängsten auch im späteren leben kommen z.b. wen du später einen fraund hast könntest du angst ahben das er dich anfäst oder extrem angst vor nähe von männern bekommst also ganz wichtig geh zu einem arzt und ev. zeig deinen vater an auch wen er ein alohol problem hat den muss der halt eine zwangs enzug machen!!!

Du kannst ihn bei der Polizei anzeigen, das ist eine sexuelle Belaestigung. Wegen deiner Depressionen wuerde ich einen Kinder- und Jungendpsyschologen aufsuchen und mit ihm alles besprechen. Du benoetigst eine Psyschotherapie damit du wieder psysisch stabil wirst und auch musst du etwas gegen deine Depressionen unternehmen. Dagegen gibt es geeeignete Medikamente wie Antidepressiva. Diese helfen das du wieder stabiler wirst in deiner Psysche. Die Psyschotherapie ist wichtig, das du die sexuellen Belaestigungen besser verarbeiten kannst,

Zu erst solltest du die Überschrift ändern! Es war keine "fast" Vergewaltigung sondern sexuelle Belästigung! So etwas rum zu erzählten dass er dich "fast" vergewaltigt hat ist eine Lüge und Rufmord! So das war das eine!

Des weiteren rede mit deiner Mutter drüber! Auch darüber, dass er dich begrapscht hat! Auch wenns dir peinlich ist!

Es ist schwer Leuten über einen Alki die Augen zu öffnen! Gerade wenn sie den Menschen Lieben und er im nüchternen Zustand nett ist! Er ist nur krank bla bla ja diesen Satz hört man immer!

Du solltet dir auf jeden Fall Hilfe suchen ob deine Mutter dich begleitet oder nicht! Sag ihr, dass du auf jeden Fall eine machen wirst und rede auch mit dem Therapeuten darüber, das deine Mutter es nicht wahr haben will, das er euch nicht gut tut! Ich gehe davon aus, das er eine Sitzung mit euch beiden machen wird! Vil erreicht er mehr wie du und öffnet ihr die Augen!

Halte dich so weit es geht von ihm fern! Und besorg dir einen Zimmer Schlüssel!

Ich denke du bist psychisch sehr labiel und empfindlich und brauchst dringend Hilfe! Und einen Plan fürs Leben wenn dich der Versuch dich zu Küssen und dich zu begrabeln schon so fertig macht! Jeder macht in seinem Leben ne ganze Menge Müll durch!

Alles gute

Hallo Shine0110,

dass dein Vater "krank" ist, entschuldigt nicht sein Verhalten.

Und wenn deine Mutter das nicht wahr haben will, tut sie dir keinen Gefallen - im Gegenteil.

An deiner Stelle würde ich mich an eine andere Person deines Vertrauens wenden. Oder ans Jugendamt. Denn da muss unbedingt etwas unternommen werden, dass du nicht weiterhin dieser Gefahr ausgesetzt bist.

Bei mir war es der Mann meiner Cousine, der mich sexuell belästigte. Ich konnte mich leider niemanden anvertrauen, da ich mit meiner Mutter nicht über so was reden konnte. Und Vertrauenslehrer gab es damals noch nicht. Und daher weiß ich, wie schwer das zu verarbeiten ist.

Alles Gute

Virginia

Geh zur Polizei und schildere die Situation als er das gemacht hat... SOFORT!!! Und geh zu nem Psychologen genauso wie dein vater.

sage das was du hier fremden mitteilst deiner mama die wird sich der sache annehmen und den kontackt im besten fall abbrechen! nur wen du es ihr nicht sagst kann sie nichts machen

Was möchtest Du wissen?