Mein Vater hat Krebs was tun?

6 Antworten

Das tut mir leid, jedoch oftmals kann und wird die Erkrankung weiter behandelt mit unterschiedlichen Therapien, wie Chemo oder Bestrahlung. Viele waren an Krebs erkrankt und haben es gut überlebt. Es gibt doch auch ganz verschiedene Krebserkrankungen. Lass den Kopf nicht hängen, sei zuversichtlich. Wenn du es mit Stärke trägst, überträgt sich das auf deinen Vater, hilft ihm. Sei guten Mutes! L.G.

Wie du damit umgehen sollst, kann ich dir nicht sagen, da ich noch nie in deiner Situation war. Allerdings hatte ich selber schon Krebs, bin ihn losgeworden und jetzt gehts mir wieder prima^^ Die Fortschritte die die in den letzten Jahren auf dem Gebiet gemacht haben, sind bemerkenswert. Das blödeste am Krebs ist meiner Meinung nach das, was man mit dem Wort verbindet. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir einfach nur sagst, dass dein Vater krank ist. Dass da was in seinem Körper ist, was eben raus muss. Dass das jetzt behandelt wird. Und anschließend ist er wieder gesund. Bleib einfach immer positiv, besonders wenn du ihn besuchst und so.

Alles gute

Ganz einfach. Denk immer dran das du deinem Vater nicht hilfst wenn du mit nem Nervenzusammenbruch in einer psychiatrischen Klinik liegst! So schwer es auch ist aber man muss sich zusammen reißen und stark sein und für denjenigen da sein! Und wenn dir nach reden ist dann rede mit der Telefonseelsorge.

So schwer es auch ist aber man muss sich zusammen reißen

"Stark sein heißt nicht, nie umzufallen. Stark sein heißt; immer wieder aufzustehen"

ich finde deine Antwort sehr schade, denn gerade dieses erzwungene "Starksein" kann vieles kaputt und damit noch schlimmer machen.

2
@geckobruno

Ich habe selbst eine krebskranke Mutter und breche nicht ständig flennend zusammen. Eben WEIL ich mir sage das ich ihr nicht helfe wenn sie sich um mich Sorgen machen muss!

1
@EndlessLove7979

und du bist von einen auf den anderen Tag sooo stark gewesen? Oder hat das vlt. einige Zeit gedauert? Zeit, die man vlt. brauchte, um erstmal verarbeiten zu können? Aufnehmen zu können?

Hier war gestern erst die OP und die endgültige Diagnose, da kann man weinen und Ausbrüche zugestehen....

Und dann ist auch nicht jeder Mensch gleich...............und gerade weil es immer wieder heißt: reiß dich zusammen, du musst stark sein usw.....gerade deswegen muss man für sich Auszeiten finden und auch nutzen, in denen ich NICHT stark sein muss................und auch mal weinen und toben darf............

1

Mein Vater will unbedingt Enkel?

Also, ich bin 20 Jahre alt, seit einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen.
Mein Vater schwärmt immer wieder von ihm, er sei der perfekte Schwiegersohn, ich solle ihn nicht mehr gehen lassen, blablabla. Ist ja alles ganz süß und ich bin froh, dass es so gut läuft zwischen den beiden. Allerdings macht mein Vater immer wieder so Anmerkungen, wann ich denn schwanger werde, wann wir denn ein Kind bekommen, früher wäre das in dem Alter normal gewesen etc. Das Doofe ist, dass ich weiß, wie sehr er sich ein Enkelkind wünscht und auch unbedingt jetzt, da sein Krebs wieder zurückgekommen ist. Und sein Enkelkind im Arm zu halten ist sein größter Wunsch. Ich fühle mich so schlecht, er setzt mich emotional so unter Druck. Ich weiß nicht, was ich tun oder sagen soll...

...zur Frage

Wie kann ich meinem Vater mehr Liebe zeigen / Wie kann ich meinem Vater näher kommen?

Hallo

Ich bin ein 19 Jähriger Junge und lebe mit meinem Vater zusammen.

Eine Kurzfassung der Vorgeschichte:

Meine Eltern sind seit fast 20 Jahren getrennt, ich lebe seit meinem 14. Lebensjahr bei meinem Vater und er ist echt ein unglaublich liebenswürdiger Mensch. Ich liebe meinen Vater von ganzem Herzen. Er ist die wichtigste Person für mich auf dieser Welt und wir haben 100% Vertrauen in unserer Beziehung und das in allen Lebensbereichen.

Nun zum Problem..ich bin immer stürmisch mit ihm. Ich zügele es immer mehr in letzter Zeit aber trotzdem habe ich das Gefühl ich bin nicht gut genug zu ihm. Er hat seit 4 Monaten Krebs (üble Sorte) und ich weiß nicht ob mein Vater noch 6 Monate, 6 Jahre oder länger leben wird (er ist 57).

Ich weiß nur dass ich ihn bis jetzt nur gestresst habe. Ich schreie ihn oft an weil es mir schlecht geht obwohl er nix dafür kann. Ich schreie ihn oft an wenn er mich nervt. Ich gehe aber nie zu ihm hin und umarme ihn und sage ihm was ich fühle. Ich kann den Rest unseres Lebens nicht so verbringen.

Er ist sehr herzlich, wie eine Mutter könnte man sagen. Deswegen ist es kein Problem körperliche Nähe zu ihm aufzubauen aber ich kann mich nicht überwinden. Ja ich bin 19 und wir haben alle Stress und unsere Probleme aber seit 5 Jahren behandele ich ihn nicht so wie er es verdient hat.

Ich werde das ändern, aber ich weiß nicht wie. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tipps geben wie ich mehr Nähe zu ihm aufbauen kann um ihm auch zu zeigen wie viel er mir eigentlich bedeutet. Sein ganzes Leben hat er für mich ( sein einziges Kind ) immer sofort alles stehen und liegen gelassen. Ich war nicht nur seine 1. Priorität ich war / bin sein Lebenssinn. Ich will das zurückgeben aber wie gesagt ich habe keine genaue Vorstellung wie.

Danke für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Mein Vater hat krebs es tut so weh?

Mein Vater hat inoperablen Krebs, es ist das Endstadium. :( Ich kann nachts nicht mehr schlafen, heute musste ich nach einer langen Weile gefühllosem Zustand weinen. Es tut so weh :( Der Kontakt mit Geschwistern untereinander ist seltsam wir benehmen uns zzt sehr distanziert zueinander. Es werden nur Ablauf (Krankheit) besprochen. Ich bin sehr sehr enttäuscht von Verwandten und engem Freundeskreis, die Freunde meiner Eltern haben sich auch distanziert. Als ob mein Vater eine ansteckende Krankheit hätte. Zum glück bin ich nicht redebedürftig, aber wenn es so wäre... die Menschen gehen einem einfach aus dem Weg (vom Gefühl). Seit mein Vater Krebs hat (über 4 Jahre) bin ich regelmässig beim Blut spenden. Ich will anderen Menschen helfen können. Das schlimme ist, man wird feinfühliger, ich nehme auch im Bekanntenkreis viele viele Menschen wahr, die auch Krebs erkrankt sind. Oft sind es nichtmal ältere Menschen :( ......naja jedenfalls war ich heute beim Blut spenden, ich muss so komisch in der Liege geguckt haben, mich haben 2 Schwestern gefragt, ob es mir gut geht, ob mir schwindlig ist, beim 1. mal sagte ich noch alles okay, aber als die 2. schwester mich auch fragte, ob es mir gut geht, war ich so selbstüberrascht, wie komisch ich denn gucken muss... und auf die Frage konnte ich nicht antworten. ich fing schluchzend an zu weinen, und sagte der Krankenschwester, dass mein Papa bald sterben wird, ich habe soviel geweint, es waren über gefühlte 20 Leute in diesem grossen Raum, es war noch eine innere Stimme, die zu mir sagte, "hör auf zu heulen das ist peinlich" aber ich konnte nicht. Seit dem Gefühlsausbruch gehts mir ganz komisch, ich weiss einfach nicht wie ich damit umgehen soll. diese schlaflosen nächte. Jedenfalls möchte ich allen viel Kraft wünschen die dasselbe wie ich durchmachen. Ich drücke euch.!! Nun auch ne Frage ... wie geht ihr betroffenen damit um, verdrängt ihr die trauer, bis es soweit ist, oder lässt ihr euren gefühlen freien lauf, redet ihr darüber, oder macht ihr alles mit euch selber aus?

...zur Frage

Familiäres Problem mit meinem Vater!?

Heii

Ich bin 13 jahre alt und fühle mich nicht mehr so wohl meinem Vater gegenüber, weil er bezeichnet mich immer als fett. Meine Familie ist allgemein nicht so schlank doch von meinem Vater hör ich immer wieder das ich zu fett bin und weniger essen soll. I

Ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe es eigenlich gut mit meiner Familie doch meinem Vater gegenüber bin ich sehr verschlossen. Er ist im Moment Arbeitslos doch kann hoffentlich bald wieder anfangen zu arbeiten. Er ist den ganzen Tag Zuhause und das finde ich auch nicht so toll weil ich dann nie Zeit für mich alleine habe. Mein Bruder und ich müssen viel zuhause helfen weil wir ein grosses alter Bauernhaus haben und jtz am Umbauen sind.

Ich weiss nicht was ich machen soll weil ich mich mit meiner Mama und meinem Bruder echt super versteh doch mit meinem Vater nicht. Er sagt mir so selten das er stolz ist auf mich und das ich was gut gemacht hab.

Ich weiss echt nicht was ich tun soll...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?