Mein Vater hat Epilepsie, darf ich Alk trinken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jeder kann nach übermäßigem Alkoholgenuss einen epileptischen Anfall bekommen, unabhängig davon ob Familienmitglieder an Epilepsie erkrankt sind. Epilepsie wird nicht vererbt, nur die Veranlagung dazu. Wenn also keine Epilepsieerkrankungen in der Familie vorhanden sind, bedeutet das nicht, dass auch die Veranlagung dazu nicht vorhanden ist. Demnach ist jeder Mensch ein potentieller Epileptiker.

Nichtsdestotrotz reagiert aber auch nicht jeder Epileptiker auf übermäßigen Alkoholgenuss mit einem Anfall. Ob Epileptiker oder nicht, ich verstehe trotzdem nicht, warum man sich bei Partys oder Karneval unbedingt die Birne zuballern muss, insbesondere als Jugendlicher. Cooler wird man dadurch jedenfalls nicht. An deiner Stelle würde ich die Sauferei lassen, der Kater am nächsten Morgen wird schrecklich sein. Gegen ein paar Bierchen spricht nichts, aber nicht bis ins Trunkenheitsstadium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach hohem Alkoholkonsum kann prinzipiell jeder einen Anfall bekommen, dass wäre dann aber ein Gelegenheitsanfall und würde noch lange nicht bedeuten, dass man auch Epilepsie hat.

Durch das Trinken von Alkohol kann man keine Epilepsie bekommen.
Sollte man möglicherweise eine Disposition haben, dann bekommt man möglicherweise eher einen Anfall....umgekehrt verträgt sowieso nicht jeder viel Alkohol.
Hoher Alkoholkonsum ist nie gut und mit 16 darfst du ja ohnehin (zumindest offiziell) nur die leichteren Sachen trinken.

Auch gibt es Leute mit Epi, die genauso viel (oder wenig) Alkohol vertragen, wie andere auch.

Ich habe z.B. selbst vor meiner Epi schon keinen Alkohol vertragen...seitdem würde ich halt Anfälle bekommen...das Nichtvertragen liegt aber eben nicht an der Epi.


Selbst wenn (die Betonung liegt auf wenn, denn Epilepsie ist nicht vererbbar, nur die Disposition kann teilweise weiter gegeben werden) du Epilepsie hättest, müsstest du für dich selbst rausfinden, was du verträgst und was nicht. Pauschalverbote sind i.d.R. schon lange überholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Siraaa 05.02.2016, 22:08

Aber allgemein...auch ohne Alkohol kann man sehr viel Spaß haben. Mit dem positiven Nebeneffekt, dass man am nächsten Morgen keinen Kater hat und sich an alles erinnern kann. Es gibt sehr leckere Alkoholfreie Getränke. Ich vermisse mit fast 26 den Alkohol kein Stück.

1

Du kannst ja mal bei einem Neurologen ein EEG schreiben lassen mit der Frage, ob eine Disposition im EEG erkennbar ist. Wenn nein, sagt das nicht viel, wenn ja, würde man von Alkoholgenuss eher abraten.

By the way: Viel Alkohol ist immer ein Problem. Alkohol ist nunmal ein Nervengift, auch wenn die Vergiftungserscheinungen = Trunkenheit von den meisten Leuten als erwünscht angesehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn mich mit der Krankheit zwar kein Stück aus, aber kann man das nicht untersuchen lassen? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wissen nicht ob du an Epilepsie leidest 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?