Mein Vater hat Depressionen - was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es wäre bestimmt wichtig, wenn, wie Du auch schon gesagt hast,  deine Eltern sich trennen. Außerdem sollte man drüber nachdenken, ob es nicht vielleicht besser wäre, dass dein Vater sich mal über längere Zeit therapiert, denn für mich hört es sich an, als ob er nicht NUR mit Depressionen zu kämpfen hat, sondern auch andere psychische Probleme zeigt, die aber alle (meines Wissens nach) behandelbar sind. Wenn deine Mutter aber die Realität verweigert, stellt sie aus meiner Sicht dass eigentliche Problem dar.

Es ist verständlich, dass Du beide deine Eltern liebst, und es ist auch gut und wichtig so, doch du solltest trotzdem versuchen, mit deiner Mutter darüber zu reden. Deine Mutter blockiert nämlich so fast alle Möglichkeiten, der Sache eine Lösung zu schenken. Wenn es so weiter geht wie jetzt, kannst Du dir sicher sein, dass deine Zukunft nicht nur sehr Düster wird, sondern mit sicherheit auch wesentlich anstrengender. Wenn dein vater länger bei deiner Mutter bleibt, schadet es ihm mehr, als alles andere auf der Welt - und der Alkohol macht es wahrscheinlich NOCH SCHLIMMER. Ich wünsche Dir Viel Glück.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich auch trennen ohne gleich die Scheidung einzureichen. Das beste wäre, wenn der Vater sich psychologische Hilfe suchen würde oder ihr erst mal auszieht.

Und du gehst ab besten mit deine Geschwistern zum Jugendamt. Die können euch Kindern helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir deine vorherige Fragestellung durchgelesen - im Zusammenhang beider Fragen zusammen drängt sich mir eher Gedanke auf, dass deine Mutter das Problem ist.

Dass dein Vater deprimiert ist, weil er keinen Job bekommt, ist verständlich. Eine echte Depression aber ist etwas anderes.

Dass jedoch deine Mutter dieses Verhalten zeigt, was du in deinen beiden Postings schilderst, das gibt mir zu denken.

Eine Mutter, die ihren Kindern droht, sie ins Kinderheim zu geben, das geht gar nicht!

Insgesamt scheinen deine Eltern eine sehr schwere Zeit zu durchleben - ich hoffe, dass du dich so weit wie möglich davon abgrenzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist nicht wahr meine Schwester hat auch ihre Ausbildung gemacht als Krankenschwester als sie im Kinderheim war und Lieber in ein Heim als in so schwierigen Umständen zu Wohnen natürlich ist das alles leichter gesagt den es kann sein das ihr Kinder nicht alle in das gleiche Kinderheim kommt möglicherweise würden sie euch Trennen aber am besten würde ich als Tipp geben gehe mal zu einer Jugendberatungsstelle in eure Stadt / Ort lass dich Beraten was man tun kann damit es eine gute Problemlösung gibt für euch alle wünsche alles Liebe und gute für eure Zuckunft








Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?