Mein Vater hat Alzheimer. Was soll ich tun?

4 Antworten

Zunächst solltet Ihr Deinen Vater zum Arzt bringen, klingt fast so, als müsse er ins Krankenhaus. Wenn jemand in 3 Wochen derart viel Gewicht verliert und Verstopfung hat, dann denke ich an eine Darmkrankheit. Hat Dein Vater vielleicht schon viel Blut verloren, vielleicht auch unbemerkt, stetig etwas? Das kann auch zu solchen geistigen Auffälligkeiten führen, wie Du sie schilderst. Besprich Dich mit Deiner Mutter, ob Ihr nicht besser den Notarzt informieren solltet! Ich bin kein Arzt und ich bin auch nicht vor Ort, aber Alzheimer - ich weiß nicht so recht. Wie gesagt, hoffentlich ist er nicht blutarm geworden durch stetigen Blutverlust (Darmkrebs??)?

Dann sollte Deine Mutter vielleicht mal den Hausarzt zu Euch nach Hause holen.

Passt auf, dass Dein Vater Euch nicht verblutet!

0
@beangato

Das ist mir schon klar, aber der wird sich wohl auch die Kommentare durchlesen!

0

Er muss nicht Alzheimer haben, was Du erkennst ist die Demenz (ein Symptom). Es gibt viele Krankheiten, die mit einer Demenz einhergehen, z. B. (bei Alholikern auch die Austrocknung, Korsakow Syndrom, Morbus Pick usw.). Ihr solltet unbedingt Deinen Vater untersuchen lassen, evtl. mit einer kurzzeitigen "Zwangs"- Einweisung. Der Hausarzt gibt Rat. Es muss geschaut werden, ob Dein Vater sich ggf. selbst gefährdet und Hilfe braucht. Dann kann man eine vorsorgliche Betreuungsvollmacht (Formulare kann ich Dir zu schicken) auszufüllen, bzw. beim Vormundschaftsgericht eine Betreuung anregen, dort entscheidet ein Richter alles weitere. Ist oft sehr hilfreich. Alles Gute für Euch!!! Viele Grüße aus Hamburg Finde ich toll, wie mutig Du bist und das Du fragst und Dich kümmerst!

gliederschmerzen, teilweise nierenschmerzen, schüttelfrost, wenig blüttplätchen - was ist das?

Hallo,meinem Vater geht es seit ca. 4 Monaten von Zeit zur Zeit schlecht. er beklagt sich über folgende Symptome:Schüttelfrost, starke gliederschmerzen, teilweise nierenschmerzen, Müdigkeit, Apetitlosigkeit, teileweise Blut im Urin - und das alles ohne fiber (ca. 37 grad).Als er das erste mal beim Hausarzt war, meinte der die Blutwerte sind nicht ok -es ist wohl irgendein infekt der vergeht.mit der verabeichung von antibiotika ging es ihm eine zeitlang wieder besser. Seit einer Woche ist es wieder ganz schlecht -antibiotika scheint auch nicht mehr zu wirken.Tagsüber ist es mal gut, nachts die oben beschriebenen Symptome-so stark das er sich krümt und kaum Ruhe findet.Seit 3 Tage geht er zu einem anderen Arzt (internist) - der meinte bisher: Zu wenig Thrombozyten (ca. 80000)- Milz leicht vergrößert.sonst keine anzeichen-worauf das zurückzuführen ist, weiß er noch nicht. Die Symptome könnten aus einem Infekt kommen der nun wieder abklingt (aber das alles ohne fieber??). in 2 wochen hat er meinem vater einen termin zur knochenmarkpunktion gegeben. mein problem ist nun dass wir uns riesen-Sorgen machen und uns keiner etwas konkretes sagt -meinem vater gehts abends ganz schlecht (tagsüber wenn er beim arzt ist nicht ganz so schlecht -von daher sieht der das wohl nicht) -noch 2 wochen geht das nicht. wer kann mir was dazu sagen, was kann es ein, was tun?? vielen dank

...zur Frage

Verstopfung nur wegen ein paar verschluckten Kirschkernen?

Ich leide seit 2 Wochen unter Verstopfung. Ich mach aber fast täglich Sport, ich esse fast nur Vollkornprodukte (Weißbrot etc. schmeckt mir nicht mal), viel Rohkost und Obst. Fast Food ess ich eigentlich so gut wie nie (wie auch bin ja Vegetarierin).

Seit 2 Wochen verkauft der Bauer bei uns in der Nähe frische Kirschen. Mein Vater hat natürlich sofort 6kg gekauft und ich hab auch sofort angefangen die Kirschen zu essen. Ich schluck die Kirschkerne meist einfach so runter. Ich hab also in letzter Zeit mehr als 100 Kirschkerne runter geschluckt.

Aber ich mach das seit Jahren und nie hatte ich deswegen Verstopfung oder sonst was.

Jemand eine Idee was ich machen kann? Hab schon rohes Olivenöl geschluckt (ekelhaft), trockene Feigen gegessen (auch nicht besser) und sogar trüben Pflaumensaft getrungen (ekelhaft hoch 10).

...zur Frage

Vater geizig?

Hallom

ich würde gerne wissen, was ihr so über das Verhalten meines Vaters denkt.

Meine Eltern sind seit einer langen Zeit getrennt und verstehen sich in vielen Hinsichten auch nicht wirklich. Meine Schwester hat bis vor kurzem mit meiner Mutter gelebt und lebt nun seit paar Wochen bei meinem Vater. Mein Plan ist es eigentlich mit meiner Schwester zusammen zu ziehen, jedoch kann das noch etwas dauern.

Die meiste Zeit im September hat meine Schwester bei mir in der WG verbracht und war kaum bei meinem Papa, da sie sich dort nicht wohl fühlt. Mein Vater hat sie aus Spaß gefragt, ob sie das Klopapier auffrisst, was meiner Meinung nach total unverschämt ist. Ich meine sie nutzt soviel Klopapier wie sie braucht und frisst das Teil nicht auf. Auch redet mein Vater immer schlecht über meiner Mutter und unterstellt ihr, sie würde den Kindern kaum was kaufen und denen kein Geld geben (was aber nicht stimmt). Es kommen auch oft Sprüche wie "für wen machst du dich so fertig?" oder " machst du dich so hübsch für Jungs?"

Auch nimmt er meiner Schwester immer den Schlüssel ab, wenn Sie paar Tage nicht zu Hause ist, weil er angeblich Angst hat, dass Sie es verliert. Ich meine sie wird bald 18 und hat noch nie einen Schlüssel von ihm verloren.

Meine Sis verfügt bei meinem Vater über kein eigenes Zimmer, ihr wurde nur ein Abstellraum zur Verfügung gestellt.

Mein Vater sieht nun nicht ein, dass meine Mutter ihm kein Unterhalt zahlen will. Meine Mutter ist der Meinung, dass mein Vater gar keine Mehrkosten durch meine Schwester hat; also keine Mieterhöhung oder sonstiges. Meine Schwester war im September hochgerechnet nur 10 Tage bei meinem Papa und er versucht jeden Cent der Kosten zu berechnen, die meine Schwester verursacht hat.

Ich finde sowas einfach lächerlich und finde, dass Eltern gegenüber Ihren Kindern offener und auch hinsichtlich der Finanzen nicht so rumgeiern sollten. Meine Mutter ist alleinerziehend und hat am Ende des Monats viel weniger übrig als er. Aber er besteht auf sein Unterhalt (370€) obwohl meine Schwester kaum bei ihm war und sie nicht mal ein eigenes Zimmer dort hat.

Achja, und er bezieht kein Geld vom Amt oder sonstiges! Er verdient genug, um nicht so rumgeiern zu müssen!

...zur Frage

Ich glaube mein Vater hasst mich?!?!

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und meine Eltern sind getrennt. Jedes zweite Wochenende gehe ich bei meinen Vater. Seit 2 Jahren hat er jetzt eine Freundin. Ich versteh mich ganz gut mit ihr. Aber bei meinem Vater hab ich das Gefühl, dass er mich nicht leiden kann. Er schlägt mich zwar nicht aber dafür gibt er mir das Gefühl, dass ich alles falsch mache und das ich vollkommen unnütz auf dieser Welt wär. Er versucht mich bei jeder Gelegenheit irgendwie runterzumachen. Früher, wenn wir bei anderen Leuten waren, hat er wenigstens noch versucht, auf schöne Familie zu machen aber mitlerweile gibt er sich garkeine Mühe mehr, als guter Vater darzustehen. Wenn ich irgendetwas sage, guckt er mich böse an und dann ignoriert er mich. Er redet sehr selten mit mir, und wenn er mit mir redet, dann wenn sonst kein Gesprächspartner da ist. Manchmal erpresst er mich sogar, wenn ich etwas nicht machen will. Ich kann einfach nicht mehr!!! Ich will nichtmehr zu ihm und ich will nicht mit ihm darüber reden. Das trau ich mich einfach nicht. Was soll ich nur tun? Findet ihr das Verhalten von ihm normal?

...zur Frage

Kann es sein das mein Vater Alzheimer oder so hat?

Klar jeder vergisst mal was, aber bei meinem Vater ist es total heftig, obwohl er sagt es stimmt nicht. Ich sage ihm zb öfters das er mich anrufen soll wenn er Feierabend hat und er vergisst mich jedesmal. Heute habe ich ihn gefragt ob mein Paket angekommen ist, dann sagt er erstmal gar nichts guckt in seinen Rucksack und sagt mir dann das nicht gekommen ist? (Warum hat er dann in seinem Rucksack nachgesehen?). Außerdem gucken wir grade nach einer Wohnung, ich habe ihn fast jeden Tag daran erinnert anzurufen (zwei Wochen lang) und er hat es erst gemacht als ich die Nummer gewählt habe und ihm das Handy in die Hand gedrückt habe. Was ist denn los mit ihm? Das wird immer extremer, letztens sagte er zu mir er würde nach Feierabend nachhause kommen, mich in die Stadt fahren und dann zu einem Termin. Ich habe ihn dann angerufen und gefragt wo er bleibt und meinte er nur das er ja gesagt hätte er kommt später weil er ein Termin hat? Ich sagte ihm das das nicht stimmt aber er blockt nur ab. Kann es sein das er Alzheimer oder was ähnliches hat? Es ist so nervig ihn immer an alles erinnern zu müssen. Er ist fast 50.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?