Mein Vater brüllt meine Mutter mit Beleidigungen voll und ist körperlich gewalttätig zu ihr. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ohman ich kann dich zu 1000% verstehen bei mir war es alles genauso.. Meine Mutter war auch schon einmal mit mir ins Frauenhaus geflohen aber dann uns zu liebe ( Kindern) wieder zurück zu ihm..
Er hat sie auch so oft geschlagen, beleidigt und auch bloß gestellt. Das heißt auch mal draußen vor der Nachbarschaft über den ganzen Parkplatz an den haaren gezogen und sie geschlagen.. Er hat sie oft belogen betrogen und wir wussten nicht weiter.. Mich hat er zwar nie angefasst oder so , mich liebt er wirklich aber dennoch hat er meine Mutter ziemlich sche**** behandelt . sie haben sich so oft getrennt und sind dann wieder zusammen gekommen weil er auch so oft geschworen hat er würde sich uns zu liebe ändern.. Natürlich nichts.. Bin mittlerweile fast 16 und lebe seit ein paar Jahren alleine mit meiner Mutter. Sie hat sich vor 3 Jahren ungefähr getrennt.. Jetzt sind wir weiter weg von ihm gezogen weil er direkt ein paar Häuser in unsere nähe gezogen war ( er hat uns auch Gestalkt ).. Jetzt haben wir eine meldesperre über all das heißt wenn er fragt bekommt er die Antwort dass wir nun in eine andere Stadt wohnen. Habe auch seit 4-5 Monaten nichts mehr mit ihm zutun da er meinte, dass er jetzt mit mir sowas abziehen kann weil ich einen Freund habe, der ihm nicht passt.
Ich kann euch nur raten, jeglichen Kontakt zu stoppen. Und? Dann hat er halt kein Geld für ne Wohnung ist das euer Problem? Ich glaube es ist wichtig dass es an erster stelle euch gut geht ! Deine Mutter muss durchhalten und darf nicht schwach werden.. Solche Menschen werden sich niemals ändern.. Egal wie sie schwören und auch wenn es für ein paar Monate gut läuft irgendwann zeigt er dann wieder sein wahres Gesicht.. Schmeißt ihn raus, sie soll dir Scheidung durch ziehen und ihr sollt euer leben so führen wie ihr es wollt.. Wenn deine mama jetzt nicht durch greift wird sie niemals ein glückliches leben führen.. Rede du mit deiner Mutter dass auch du darunter leidest weil du sie liebst und SAG ihr dass ihr aufjedenfall nicht schwach werden dürft.. Glaubt mir es hört sonst nie auf.. Ich hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen indem ich auch etwas persönliches preisgegeben habe..:/

Die Polizei rufen war richtig und die hat den Vater erstmal rausgeworfen, auch das war richtig.

Da das Haus der Mutter gehört, mache doch einfach kurzen Prozess und tausche das Schloss aus, Laien sollten das auch schaffen. Wenn nicht, einen Handwerker beauftragen oder kennt ihr jemand, der das privat machen kann?

Ansonsten Strafanzeige wegen Beleidigung und Körperverletzung stellen, Anwalt wegen Scheidung aufsuchen. Auch wenn der Gesetzgeber ein Trennungsjahr verlangt, so gilt aber auch die Härtefallregelung. Bei gewalttätigen Männer (oder Frauen - wollen mal Gleichberechtigung üben) kann eine sofortige Scheidung durchgeführt werden.

Für dich gilt: Nimm doch Kontakt zum Jugendamt auf damit die Überprüfen in wie fern die geholfen werden kann.

Nachdem deine Mutter scheinbar nichts macht würd ich an deiner Stelle gucken dass ich Land gewinne. Du kannst mit dem Jugendamt erst einmal reden dass du vielleicht einen Platz bekommst in einem Heim oder Unterstützung wenn du selbst was hast. Auf jeden Fall hol dir erst einmal Hilfe. Du KANNST den beiden nicht helfen und deine Mum muss da selbst raus wollen.
Du könntest auch die Polizei rufen wenn er wieder mal gewalttätig wird - weiß allerdings nicht wie er dann reagiert. Bei manchen bringts was, Andere werden dann erst recht sauer. Vielleicht versuchst deiner Mum mal in einem ruhigen Moment zu sagen dass du so nicht kannst und schaun wirst dass du woanders hin kannst. Vielleicht weckt sie das sogar mal auf.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute - ist sicherlich extrem schwer für dich die Situation.

lg

Andere werden dann erst recht sauer. 

Genau so ist er...

Und ich will meine Mutter nicht alleine lassen. Davor habe ich extrem Angst. Wenn da was schlimes passiert könnte ich mir das nie verzeihen.

0
@aringa12345

Das Schlimme ist du bist das Kind - deine Mama ist erwachsen und muss selbst auf sich aufpassen. Sie hat sich den Typen selbst eingebrockt und oft sieht die Situation für Kinder viel viel Schlimmer aus als sie letztendlich ist.
Du trägst im Moment die Verantwortung für das funktionieren deiner Familie - das ist absolut und ohne Frage zu viel für jemanden in deinem Alter. Rede mit deiner Mum wie es dir geht und hol dir Hilfe. Ich bin sicher die hören zu wenn du sagst du hast Angst um sie. Aber du kannst dir nicht von vorneherein dein ganzes Leben verbauen nur weil deine Mama nicht aus den Puschen kommt. Ich weiß du liebst sie - und trotz allem KANNST du diese Verantwortung nicht alleine tragen. Geh zum Jugendamt und rede mit denen. Such dir Hilfe. Alles weitere wird sich schon ergeben.
Deine Mum kann auch in ein Frauenhaus gehen als Beispiel. Vielleicht weiß sie ja auch wirklich grade nicht was sie machen soll - dabei darfst du ihr ja auch helfen. Aber ihr beide kommt mit der Situation scheinbar nicht zurecht - also HOL dir Hilfe von Experten. Und das ist nunmal das Jugendamt. Dein Dad muss ja fürs Erste nichts davon erfahren.
Lass dir nicht von der Angst um deine Mum das komplette Leben zerstören. Es ist alles verständlich aber du machst grade dasselbe wie deine Mum. Du gibst dich der Situation hin und bist nicht bereit was zu ändern. Das hast du von deiner Mum gelernt. Änder das sonst werden deine Kinder das auch nicht lernen können. ALLES nicht böse gemeint - bitte nicht falsch verstehen. Lerne für dein Leben zu kämpfen - erst wenn du das kannst - sind die anderen dran.

2

Geht doch beim nächsten Ausbruch ins Frauenhaus. Deine Mutter muss einsehen dass sich der Mann so wie es aussieht nicht mehr ändert. Im Frauenhaus kann deine Mutter beraten werden was sie am besten tun soll. Du selber könntest zum Jugendamt gehen.  

Wenn deine Mutter nicht einsehen kann oder will kann das Jugendamt wenigstens dafür schauen dass du aus der belastenden Situation weg kommst. Vielleicht merkt dann die Mutter dass sie selbst etwas tun muss damit die Situation für euch beide besser wird.

0

Es ist nicht verwerflich jemanden zu hassen, der einem nur Kummer bereitet, aber versuche diesen trotzdem nicht zuviel Raum zu lassen. Der Hass wird dich sonst noch auffressen.

Was du machen kannst... Das ist wirklich schwer zu sagen. Anscheinend ist deine Mutter emotional von ihm abhängig oder hat Angst vor ihm, was natürlich ein Trugschluss ihrerseits ist, aber das wird sie sich nicht eingestehen. Sie hier unter Druck zu setzen und sie zum Handeln (z.B. ein endgültiger Rauswurf) zu bringen, wird eher das Gegenteil bewirken. Es ist also unheimlich schwer an deiner Stelle vernünftig auf sie einzuwirken.

Was aber bei häulicher Gewalt getan werden kann ist eine Anzeige bei der Polizei. Denn das ist eine Straftat und muss geahndet werden.

Halte auf jeden Fall zu deiner Mutter und zeige ihr, dass du für sie da bist. Das kann schon enorm wichtig für sie sein.

nscheinend ist deine Mutter emotional von ihm abhängig oder hat Angst vor ihm, 

sie hat bloß Angst vor ihm

0
@aringa12345

Angst ist ein schlechter Ratgeber in dem Falle für sie. Anzeige und Scheidung, dann weiten räumlichen Abstand notfalls gerichtlich erzwingen. Das ist das allerbeste für sie / euch.

1

Auch du kannst Hilfe suchen, wenn deine Mutter selbst nicht bereit dazu ist. Du kannst dich an die Polizeit oder das Jugendamt wenden. Erkläre es ihnen, wie du es uns erklärt hast, mache auch deutlich, dass deine Mutter nicht die böse ist.

Viele Frauen sind überfordert mit so einer Situation, oder haben einfach nur Angst, dass der Mann ihnen oder den Kindern etwas antun könnte.

Du kannst auch mit deiner Mutter reden, ihr erklären, dass du auf ihrer Seite stehst, aber dass sie dringend handeln muss, weil es so nciht weiter geht. Das könnte ihr auch schon helfen, den Absprung zu schaffen.

Ich wünsche dir viel Kraft auf deinem Weg, leicht wird es sicherlich nicht.

als Nächstes beim Familiengericht einen "Gewaltschutzantrag mit Kontaktverbot" stellen.

Dann zu einem Anwalt für Familienrecht gehen und die weitere Vorgehensweise besprechen.

Wenn sich Deine Mutter keinen Anwalt leisten kann, vorher beim Gericht einen Berechtigungsschein für eine kostenlose Rechtsberatung beantragen und mit dem Schein dann zum Anwalt marschieren.

Wartet nicht bis es zu spät ist ! Redet mit einem Anwalt darüber und sorgt dafür das er nicht mehr in eure nähe kommen darf !

Wenn deine Mutter den Absprung nicht schafft, ist es schlimm. Rede mal mit deiner Mutter. Sage ihr auch wie SEHR dich die Situation belastet.

Du könntest auch zum Jugendamt gehen und um Aufnahme in einer Jugend-WG bitten. Dann hast du deine Ruhe.

Erstmal schulpsychologe, Polizei und Jugendamt.

jedes mal die polizei rufen ,wenn er laut und gewalttätig wird

Jugendamt?
Polizei ?

Was möchtest Du wissen?