Mein Vater beleidigt mich! Was soll ich jetzt tun h?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

In der Pubertät werden die Eltern schwierig, so sagt man, aber das Gleiche gilt für die Teenager. Ein harmonisches Zusammenleben ist oftmals nicht ganz so einfach. Mich trieb es auch zum Wahnsinn, dass mein Kind nur im Bett lag, dieses nur verlassen hat, um den Kühlschrank aufzusuchen und sich um sonst so gut wie gar nicht gekümmert hat. Chillen, dass war das, was im Vordergrund stand. Dein Vater sagt da Dinge, die zu weit gehen, aber vermutlich geht ihm Dein Verhalten so gegen den Strich, dass er seiner Wut keinen anderen Ausdruck verleihen kann. Du sagst selbst, dass Du Dich vielleicht ein wenig verändern müsstest, Deinen Aufgaben nachgehst und Dich um die Schule kümmern solltest. Dann mach das auch. Zeige guten Willen, dann bessert sich auch die Situation zu Hause. Wenn man unter einem Dach lebt, dann muss man sich an gewissen Spielregeln halten, sonst eskaliert die Lage. Er verbietet Dir alles? Vermutlich auch eine Reaktion auf Dein Verhalten. Deiner Meinung nach nicht nachvollziehbar, aber wenn man am Rande seiner Geduld ist, dann handelt man irrational.

Vielleicht solltet Ihr Euch mal alle zusammen setzen. Du gibst dann zu verstehen, dass Du in Zukunft Deine Aufgaben erledigst und für die Schule lernst und im Gegenzug bittest Du Deine Eltern, dass sie Dir eine Chance geben und vernünftig mit Dir reden.

Jedoch solltest Du dann auch am Ball bleiben und Dich nciht nur eine Woche bemühen. Dir sollte auch daran gelegen sein, einen guten Schulabschluss zu machen. Du lernst für Dich und Deine Zukunft - für niemanden sonst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offenbar sind Deine Leistungen in der Schule mies, Deine Qualitäten im Haushalt unbrauchbar und Dein Auftreten und Verhalten eingebildet und selbstüberschätzt.

Du bist schon 16 und bald ist der Welpenschutz vorbei und es wird gefordert dass Du in den Beruf einsteigst.

Wenn Du jetzt nicht bald die Kurve bekommst wirst Du spätestens dann feststellen dass die Prognosen Deines Vaters nicht daneben lagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So´n bißchen kann ich deinen Vater verstehen. Ich krieg auch die Krise, wenn meine Kinder mal wieder etwas vergessen (wie z. B. leere Duschgelflaschen nach dem Duschen zu entsorgen). Da knallts dann auch schon mal. Allerdings ohne Beleidigungen und vor allem ohne Kraftausdrücke wie F......  Da begibt sich dein Vater aber auf unterstes Niveau. (Göre ist m. E. übrigens keine Beleidigung) Allerdings solltest du mal deine Faulheit überwinden und deine Aufgaben im Haushalt erledigen. Dafür brauchst du keine Stunden und wird sicherlich auch deinen Vater besänftigen. Aber weiterhin seiner Faulheit nachgehen und dann zu erwarten, dass weiterhin Friede im Hause herrscht, ist nicht machbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gast345
18.11.2016, 07:12

Vielen Dank für den Rat, ich werde wohl in Zukunft etwas mehr machen müssen. 

0

Egal was war,die Wortwahl deines Vaters geht gar nicht.Und wer schreit hört auf zu denken. Allerdings sollte sich jedes Familienmitglied integrieren um zu einem halbwegs harmonischen Familienleben beizutragen.Wenn Eltern ständig das gleiche "einfordern' müssen,dann brennt denen schon mal der Helm. Stell dir vor du wärst Mama und hättest so ein kleines "Faultier" zu Hause....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich bringt es nichts, wenn du nicht endlich an dir arbeitest und dich selbst bewegst. du hast klare arbeiten zu hause, dann erledige die gefälligst, das ist deine pflicht.

wenn du schwierigkeiten in der schule hast, dann musst du dich auch hinsetzen und lernen. eine teure nachilfe ist dafür nicht notwendig. einfach mitschüler fragen die besser sind und mit denen gemeinsam lernen. die erklären es kostenfrei. dafür würde ich bei so einem verhalten auch keinen cent ausgeben. die nachhilfe ersetzt ebenfalls nicht das lernen und den häuslichen fleiß.

dein verhalten kannst nur du ändern. also verhalte dich altersentsprechend und nicht wie ein kleinkind (in deiner welt teenager-göre). entschuldige dich bei deinen eltern für dein mieses verhalten und deine faulheit und verspreche das du dich nun an die auflagen in deiner familie halten wirst. das wird sehr lange dauern, da du vertrauen missbraucht hast und enttäuscht hast.

auf kurz oder lang wird jedenfalls so nicht besser. an stelle deines vaters, würde ich handy und rechner einkassieren, taschengeld einfrieren und dir nur noch das allernotwendigste zukommen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok du bist in der Pubertät das macht es nicht leichter, entschuldigt aber nichts.

Dein Vater kann anscheinend null damit umgehen. Obwohl ich ihn verstehen kann, ich habe auch jemanden hier der sein Zimmer nicht aufräumt, dass kann schon echt an den Nerven zerren. Dennoch ist seine Wortwahl nicht in Ordnung!

Genauso ist es auch nicht in Ordnung das du um deine Faulheit weißt und es nicht änderst! 

Also seid ihr beide nicht unschuldig an der Situation. 

Ich finde auch das si Sachen wie Spülmaschine ausräumen drin sein müssen, also mach das einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist nur mit dieser Plattform los?

Ich verstehe diesen Vater rein gar nicht und er sollte versuchen seine eigene Tochter nicht derartig zu beschimpfen. Da war sich jemand wohl nicht den Ereignissen der sog. 'Pubertät' bewusst.
Was du tun kannst: Mit ihm reden oder auch das Fieber der Faulheit bekämpfen!
Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(bin überigens 16),

Interessant !!!!

Es gibt von Dir eine Frage vom 06.06.2012 mit einer genauso interessanten Aussage:

Ich bin übrigens 15 und seine erste Freundin

Ich verzichte auf eine Erklärung des Phänomens wie man in 4,5 Jahren nur um 1 Jahr älter werden kann.

Aber Du wirst verstehen, dass ich Dein Geschreibsel nicht sonderlich ernst nehme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Joah selbst wenn du öfters etwas vergisst, selbst wenn es pure Faulheit ist, dann rechtfertigt das nicht so einen Umgang und so eine Wortwahl (ich gehe mal davon aus, dass solche Sachen von deiner Seite aus nicht kommen).

Ich würde es ignorieren. Pubertät ist manchmal eine schwierige Zeit für Eltern udn Kinder.

In 2 Jahren kannst du ausziehen und dein Ding machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vllt solltest du dein verhalten ändern. etwas im haushalt machen un d lernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die wortwahl deines vaters ist falsch, klar.
wenn du aber mit 16 immer noch zu faul und zu unselbstständig bist, um aufzuräumen, mal was im haushalt zu helfen und für die schule zu lernen, bist du selber schuld! du wohnst schliesslich kostenlos da, natürlich musst du im haushalt mithelfen. und ich würde meinem kind auch keine nachhilfe bezahlen, nur weil es zu faul zum lernen ist. reiss dich also ab jetzt zusammen, hilf nicht nur "etwas mehr", sondern hilf wirklich mit! kann man echt auch erwarten von dir mit 16...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte schön:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?